Der Mainzer - Die Stadtillustrierte
Werbung


Rezept des Monats September 2012

Steinpilz-Risotto

mit Wachtelbrust und Rote Bete Chips


Steinpilz-Risotto

Zutaten

Biorind 4 Wachtelbrüste
250 g Risotto-Reis
2 Schalotten
10 ml Olivenöl
200 ml Weißwein
800 ml Fleischbrühe
60 g Parmesan
60 g geschlagene Sahne
30 g Butter
200 g frische Steinpilze
etwas Petersilie
1 große Rote Beteknolle
Pfeffer, Salz

Zubereituung

Rote Bete in Salzwasser bissfest kochen, schälen, in dünne Scheiben schneiden und gut trockentupfen.
Pflanzenfett in einem Topf erhitzen (ca. 180°) und die Rote Bete darin frittieren. Auf einem Küchenkrepp legen und salzen.
In einem Topf etwas Olivenöl erhitzen und die klein gehackten Schalotten darin anschwitzen.
Reis hinzufügen und ebenfalls anschwitzen lassen. Mit Weißwein ablöschen und diesen unter ständigem Rühren einkochen. Die Brühe nach und nach zugeben und immer weiter rühren.

Steinpilze vorsichtig säubern und in Scheiben schneiden. Butter in eine Pfanne geben und die Pilze darin anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen. Petersilie zugeben und das Ganze zum Risotto hinzufügen.

Den geriebenen Parmesan und die geschlagene Sahne unterheben.
Wachtelbrüste auf jeder Seite ca 1 min. anbraten und etwas ruhen lassen

Anrichten: Risotto in einem tiefen Teller anrichten und die Rote Bete rosettenförmig einstecken und Wachtelbrust auflegen Viel Spaß beim Nachkochen. Viel Spaß beim Nachkochen.



Viel Spaß beim Nachkochen.


Markus Hebestreit
In unserer Reihe mit den Köchen des MAINZER CULINARIUMS stellt Markus Hebestreit, Koch vom Restaurant mundart, ein tolles Pilzgericht vor.