Werbung


Rezept des Monats März 2011

Topinambur-Gnocchis

in Gorgonzolasauce mit Rote Beete Chips



Topinambur-Gnocchis

Zutaten

50 g Pinienkerne
1 Rote Beete Knolle
600 g Topinamburknollen
125 g Weizenmehl
25 g Weichweizengries
2 Eigelb
125 g Quark
Salz, Pfeffer und Muskat
1 Zwiebel
etwas Butter, Öl
125 g Gorgonzola
Weißwein zum Löschen

Zubereitung:

50 g Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl rösten, kalt werden lassen und klein hacken. Eine Rote Beete Knolle schälen und mit der Aufschnittmaschine oder dem Küchenhobel in dünne Scheiben schneiden/hobeln, diese auf Küchenkrepp trocknen und dann in einer Eisenpfanne mit hoch erhitzbarem Öl im Backofen bei ca. 175° in 10 bis 15 Min. ausbacken.

Funktioniert auch in einer Friteuse, dann 170° Celsius einstellen und 3-4 Minuten fritieren. Ist abhängig von der Dicke der Scheiben.

Danach die Chips zum Abtropfen auf Küchenkrepp legen und beiseite stellen, kurz vor dem Servieren mit Salz würzen.

600 g Topinamburknollen waschen und in gesalzenem Wasser ca. 25 Min kochen, anschliessend pellen und durch eine Kartoffelpresse drücken. 125 g Weizenmehl und 25 g Weichweizengries mischen.

Zwei Eigelb und 125 g Quark vermengen. Unter die Topinamburmasse jetzt die Eigelb-Quarkmischung geben und dann die Mehlmischung unterheben. Die Masse mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Unter diesen Teig die gehackten Pinienkerne geben.

Nun mit zwei Teelöffeln den Teig zu Gnocchis formen. Die Gnocchis in siedendem Salzwasser garziehen lassen. Wenn die Gnocchis oben schwimmen, sind sie gar.

Eine Zwiebel in kleine Würfel schneiden und in einer Pfanne mit etwas Butter hell anschwitzen. Hierzu 125 g in Würfel geschnittenen Gorgonzola geben, mit etwas Weißwein ablöschen und mit einem viertel Liter Sahne auffüllen. Die Soße bis zur gewünschten Konstistenz einkochen lassen und anschliessend die gekochten Gnocchis in die Pfanne mit der Sauce geben. In einen Teller füllen und mit den Rote Beete Chips bestreuen.

Karl-Heinz Tilgen
wünscht einen guten Appetit!




K.H. Tilgen
In unserer Reihe mit den Köchen des MAINZER CULINARIUMS stellt Karl-Heinz Tilgen vom Hilton ein schmackhaftes Gnocchi­-Gericht vor.