Unser Tipp

Werbung


Rezept des Monats Februar 2003

Gebratenes Wolfsbarschfilet

auf Rahmschwarzwurzeln, Spinat, Kräutersalat


Gebratenes Wolfsbarschfilet

Zutaten für 5 Personen:

900 g Wolfsbarschfilet, ohne Gräten
500 g Blattspinat
1 Zitrone
Pflanzenöl
600 g Schwarzwurzeln
150 g Zwiebelwürfel
150 ml Gemüsebrühe
60 g Butter
50 ml Sahne
15 Stk. Kirschtomaten
150 g Frische Kräuter
(Dill, Blattpetersilie, Basilikum, Schnittlauch, Kerbel)

Dressing:

4 EL Balsamicoessig,
8 EL Olivenöl,
1 Eigelb,
Pfeffer, Salz

Vorbereitung:

  • Fischfilets waschen und trocken tupfen, mit Zitrone, Salz und Pfeffer würzen
  • Spinat, putzen und waschen
  • Schwarzwurzeln schälen und in Scheiben schneiden
  • Kirschtomaten, waschen und halbieren
  • Kräuter zupfen & waschen

Zubereitung:

  • Die Schwarzwurzeln in etwas Butter mit 75 g Zwiebelwürfel anschwitzen und mit der Gemüsebrühe ablöschen, einköcheln lassen, bis die Schwarzwurzeln weich sind. Etwas Sahne hinzufügen und mit Salz, Pfeffer und Zitrone abschmecken
  • Den Spinat in heissem öl anschwitzen, restlichen Zwiebelwürfel hinzugeben und mit anschwitzen. Etwas Butter und die Kirschtomaten dazugeben, mit Salz, Pfeffer und etwas Muskatnuss abschmecken.
  • Den Wolfsbarsch in Mehl wenden, überschüssiges Mehl gut abklopfen. Den Fisch goldgelb in der Pfanne braten, zum Schluss etwas Butter hinzufügen.
  • Aus Essig, Ei und Olivenöl eine Vinaigrette herstellen, die Kräuter darin marinieren.

Anrichten: Geben Sie den Spinat mit den Tomaten in die Mitte des Tellers, Schwarzwurzeln aussen herum drappieren. Wolfsbarschfilet auf den Spinat setzen und marinierte Kräuter auf den Fisch dekorieren.



Koch Christian Thiele
In unserer Reihe mit den Köchen des MAINZER CULINARIUMS stellt Christian Thiele, Küchenchef des Restaurants »Bellpepper« im Hyatt Regency Mainz, ein Fischgericht vor.