Unser Tipp

Werbung


Rezept des Monats Januar 2002

Aufgeschäumtes Sektsüppchen mit Tempuraspieß


Aufgeschäumtes Sektsüppchen mit Tempuraspieß

Tempuraspieß:

4 Kirschtomaten
1 kleine Zucchini
1 Kohlrabi
1 kleine Aubergine
1 Ei
200 ml Eiswasser
50 g Reismehl
50 g Weizenmehl
Weizenmehl zum Wenden
Salz
4 Schaschlikspieße
4 Kirschtomaten

Zubereitung:

Für den Tempurateig das Ei, das Salz und die Hälfte des Eiswassers mit 1 El Reismehl verrühren. Nach und nach das restliche Mehl gut unterrühren. Den Teig mindestens 1 Stunde quellen lassen und das restliche Eiswasser einrühren. Kohlrabi schälen, Zucchini und Aubergine waschen. Die Gemüse in Scheiben oder Stücke schneiden, welche etwa der Größe der Kirschtomaten entsprechen und gleichmäßig auf die 4 Schaschlikspieße aufstecken. Die Spieße in Weizenmehl wenden, kurz in den Tempurateig tauchen und etwas ablaufen lassen. Friteuse auf 1800 C erhitzen und die Spieße darin fritieren. Auf Küchenpapier abtropfen lassen. Die Suppe nochmals aufkochen, mit einem Mixstab mit dem restlichen Sekt aufschäumen und in einen vorgewärmten Teller anrichten und mit dem Spieß garnieren.

Sektsüppchen:

40 g Butter
1 Zwiebel
40 g Mehl
500 ml Kraftbrühe
500 ml Winzersekt
1 Lorbeerblatt
1 Nelke
1 Wacholderbeere
5 zerstoßene Pfefferkörner
500 ml Sahne
Salz
Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Die Butter in einen Topf zerlassen, die Zwiebel fein hacken und darin andünsten. Unter Rühren das Mehl dazugeben. Mit Brühe, Sahne und 2/3 vom Sekt aufgießen, die Gewürze dazugeben und die Suppe etwa 20 Minuten leicht kochen lassen. Die eingekochte Suppe passieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.



Dirk Maus und Karl-Heinz Tilgen
In unserer Reihe mit den Köchen des MAINZER CULINARIUMS stellen Dirk Maus, Küchendirektor des Hilton Mainz, und Karl-Heinz Tilgen Küchenchef der Brasserie im Hilton Hotel, ein leichtes vegetarisches Gericht vor.