Kontakt + Impressum
Der Mainzer - Die Stadtillustrierte
kochstudio-proviamtamt-kopf

Rezept für 4 Personen

350 g Kartoffeln
250 g Blumenkohl
300 g Lauch
300 g Sellerie
2 kleine Zwiebeln
150 g durchwachsener Speck
2 El Schweineschmalz
½ Liter kräftige Brühe
½ Liter trockener Riesling
150 ml Sahne
1 Stück Tomate
50 g Toastbrot
30 g Butter
Salz, Pfeffer weiß gemahlen, Muskat
gehackte Petersilie und Schnittlauch

 

Zubereitung

Das Gemüse schälen und klein schneiden. Zwiebeln fein würfeln und im Schweineschmalz anbraten. Das Gemüse zu den glasigen Zwiebeln geben, farblos anschwitzen und mit dem Weißwein ablöschen. Mit der Bouillon auffüllen, so dass alles gut bedeckt ist. Langsam etwa 10 Minuten weichkochen.

Das Gemüse muss sich mit einer Gabel leicht zerteilen lassen. Die Tomate abziehen und in kleine Würfel schneiden. Das gekochte Gemüse in einem Mixer pürieren. Mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken, die Sahne und eventuell noch etwas Riesling dazugeben.

Die Toastscheiben und den Speck in kleine Würfel schneiden. Die Butter in einer Pfanne langsam erhitzen und darin die Weißbrotwürfelchen knusprig goldbraun rösten, anschließend den fein gewürfelten Speck ebenfalls goldbraun rösten.

Die Suppe in Teller füllen und mit den Tomatenwürfeln, den Weißbrot-Croutons, dem gerösteten Speck sowie dem Schnittlauch und der Petersilie garnieren.

 

Weinempfehlung

Zu dieser herzhaften Suppe passen ein (halb-)trockener, mittelkräftiger Spätburgunder als Weißherbst, ein Blanc de Noir oder ein extra-trockener Sekt, die bringen Leichtigkeit auf den Tisch.

Tipp

Das Gemüse nicht mit dem "Zauberstab" pürieren, denn dadurch würde die Suppe wegen der Reaktion der Kartoffelstärke zäh und breiig


Drucker
 Hier können Sie das Rezept als PDF öffnen oder downloaden