Kontakt + Impressum
Der Mainzer - Die Stadtillustrierte
Werbung

Bauen und Recht

Bauen und Recht

Schon die alten Römer haben das Bauwesen reguliert. Eine grundsätzlich sinnvolle Idee, die sich über Mittelalter und Neuzeit bis heute hingezogen hat - mit allerdings ständig wachsender Paragraphenzahl.


Wer baut, wird irgendwann auch einmal mit Paragraphen konfrontiert. Nicht alles, was dem Bauherrn gefällt, ist auf dem auserkorenen Bauplatz auch zulässig. Und es kommt auch leider immer wieder zu Auseinandersetzungen zwischen dem Bauherrn und den Ausführenden. Mit allen diesen Themen beschäftigt sich das Baurecht.

Die Juristen unterscheiden hier zunächst einmal zwischen dem Privaten Baurecht und dem Öffentlichen Baurecht.

Das Private Baurecht regelt, neben den schon erwähnten möglichen zivilrechtlichen Problemen zwischen den Beteiligten, alle Fragen des Grundeigentums und des Nachbarrechts. Waren hier früher nur die entsprechenden Ausführungen des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) ausschlaggebend (§§ 903 bis 924) kamen in den letzten Jahrzehnten auch entsprechende Landesgesetze hinzu: So etwa auch das Landesnachbarrechtsgesetz (LNRG) für Rheinland-Pfalz.

Das Öffentliche Baurecht unterteilt sich noch einmal in das bundesweit gültige Bauplanungsgesetz und das länderspezifische Bauplanungsrecht. Hier geht es um Flächennutzungs- und Bebauungspläne, um Fragen der grundsätzlichen Zulässigkeit eines bestimmten Bauvorhabens in einem Gebiet, aber auch um die erlaubte Ausdehnung, die Größe und Form von Dächern und Dachgauben bis hin zu der Art der Dachbedeckung. So mancher Punkt kann von den Beteiligten unterschiedlich beurteilt werden. Es liegt auf der Hand, dass der Laie hier in den meisten Fällen hoffnungslos überfordert ist. Dann ist rechtzeitige professionelle Beratung von Nöten.



Baurecht
© nmann77 / Fotolia

Prüfung von Bauverträgen

Die Kanzlei GBKG (Graffert Baur Kern Großmann) beschäftigt sich u.a. schwerpunktmäßig mit dem Bereich des Baurechts. Sowohl Frau Rechtsanwältin Daniela Großmann, als auch Herr Rechtsanwalt Wolfgang Baur sind jeweils Fachanwälte für Bau- und Architektenrecht und sind sowohl im Bereich des privaten Baurechts, als auch im Bereich des öffentlichen Baurechts seit vielen Jahren anwaltlich tätig.

Unsere Tätigkeit umfasst insbesondere die Prüfung von Bauverträgen aller Art, Abwehr oder Geltendmachung von Ansprüchen wegen Baumängeln sowie anwaltliche Interessenvertretung in selbständigen Beweisverfahren und in Bauprozessen. Des Weiteren sind wir auch schwerpunktmäßig im Bereich des sogenannten öffentlichen Baunachbarrechts tätig. Dieser Bereich umfasst die Erteilung von Baugenehmigungen oder die Abwehr von Bauvorhaben durch Nachbarn. Ein weiterer Fokus unserer Arbeit liegt auf der Überprüfung von Architektenverträgen, der Abwehr bzw. der Durchsetzung von Honoraransprüchen von Architekten sowie der Abwehr oder der Durchsetzung von Haftungsansprüchen aus einem Architektenvertrag. Testen Sie uns!


Auf Bauglück können Sie bauen

In Deutschland gibt es keine einheitliche gesetzliche Grundlage für das Bauen, daher fehlt es insbesondere am Verbraucherschutz für private Bauherren. Sie tragen beim Bauen, Modernisieren oder Renovieren ein hohes Risiko. Es ist wichtig, sich beim Bauen gut vorzubereiten und Experten zu Rate zu ziehen, um auf der eigenen Baustelle kompetent agieren zu können. Geben Sie die Verantwortung nicht ab und seien Sie so immer auf Augenhöhe mit dem Vertragspartner. Nur ein sicherer Vertrag schützt Sie vor Baukrisen.

Vermeiden Sie teure juristische Auseinandersetzungen im Vorfeld und machen gleich zu Beginn Ihres Bauprojekts alles richtig. Gründerin, Fachanwältin für Baurecht und Autorin Manuela Reibold-Rolinger, bekannt aus TV und Medien: »Mit dem BAUGLÜCK Vertragsschutz machen wir für Sie die Bauverträge sicher und lotsen Sie durch den Dschungel der Bauvorschriften. Die von uns vermittelten Juristen und Sachverständigen sind Ihre Schutzengel für Ihr Bauvorhaben!«


Bauherrentag in Wöllstein

Die JUWÖ Poroton-Werke gehören zu den führenden Mauerziegelherstellern in Deutschland. Behagliches Wohnklima im Winter und im Sommer, das verspricht ein Haus in Ziegelbauweise. Angenehme Raumtemperatur zu jeder Jahreszeit - ideale Luftfeuchtigkeit - trockene Wände - gesunde Raumluft. Ziegel schaffen durch ihre hervorragende Wärmedämmung und lange Wärmespeicherung ein angenehmes Wohnraumklima. In einem Ziegelhaus ist es immer schön warm. Das Zusammenspiel von Dämmung uns Wärmespeicherung ist bei der monolithischen Ziegelwand einzigartig.

Immer wichtiger! Angenehm kühl im Sommer: Der Ziegel hat die einzigartige Eigenschaft hohe Wärmedämmung bei gleichzeitig hoher Speichermasse zu bieten. Die natürliche Klimaanlage hält die Temperatur im Haus relativ konstant und schützt vor Hitze im Sommer. Dies schafft in dieser Ausprägung kein anderer Baustoff. Das Argument mit der Speichermasse bringen interessanterweise auch alle anderen Mauerwerkproduzenten. Im Vergleich zu leichten Holzkonstruktionen ist der Vorteil auch real. Tatsache ist aber, dass der Ziegel deutlich mehr Masse hat und damit eben deutlich mehr Wärme bzw. Kühle speichern kann.

Was gibt es Schöneres, als sein eigenes Haus zu bauen! Allerdings gibt es dabei viel zu beachten und wichtige Entscheidungen zu treffen. Beim kostenlosen Bauherrenseminar können Sie sich unverbindlich informieren. Machen Sie einen Ausflug nach Wöllstein und besuchen Sie den JUWÖ Bauherren-Tag am Samstag, dem 11. März 2017. Hier gibt es Tipps und Infos für private Bauherren und die die es werden wollen.

Infos und Anmeldung unter: www.juwoe.de

| MDL