Kontakt + Impressum
Der Mainzer - Die Stadtillustrierte
V E R L O S U N G !

omara portuondo Open Air in Mainz
DER MAINZER verlost zweimal zwei Karten für das Konzert von GLEN HANSARD
am 1. Juli 2016 und zweimal zwei Karten für das Konzert von OMARA PORTUONDO & DIEGO EL CIGALA
am 6. Juli 2016.

Mehr Informationen finden Sie auf der Seite Verlosung.

Werbung

Wirtschaft

Gewerbetreibende gehen in die Offensive

»Wir wollen das Einkaufsquartier Mainzer Mitte zu einer Marke weiterentwickeln«, sagt Christian Arens. Im Gespräch mit dem MAINZER erklärt das Vorstandsmitglied des Vereins »Mainzer Mitte am Neubrunnen« wie LEAP dabei helfen kann.


Christian Arens
Christian Arens

Der Verein, 2012 gegründet, hat einiges erreicht. Christian Arens, Inhaber von Intercoiffure Arens, zählt auf: Der Neubrunnenplatz werde auch an Wochenenden grundgereinigt, der Neue Brunnen speit wieder Wasser und ist nachts beleuchtet, eine einheitliche Weihnachtsbeleuchtung wurde finanziert, der »Mittwochsmarkt« mit seinem Angebot an regionalen Produkten hat sich auf dem Neubrunnenplatz etabliert und in diesem Jahr organisiert der Verein am 13. und 14. August ein Sekt- und Weinfest auf dem Neubrunnenplatz.

Etwa 40 Mitglieder zählt der Verein, darunter Gewerbetreibende, Dienstleister und Gastronomen, Freiberufler und Immobilienbesitzer, die alle erkannt haben: »Wenn wir langfristig in einem für unser Geschäft attraktiven Umfeld Geld verdienen wollen, müssen wir uns entsprechend engagieren«, fasst Arens zusammen. Es mache keinen Sinn auf das Engagement der öffentlichen Hand und anderer Akteure zu warten.

Bei weiteren Maßnahmen aber, die auf die Aufwertung des Quartiers für Alle, auch für die Bewohner, zielen, stößt der Verein an Grenzen, weiß Arens: Die Basis der Ehrenamtler und Engagierten müsse breiter werden, insbesondere müsse die Mehrzahl der Immobilienbesitzer mitziehen.

Hier greift das Instrument »Business Improvement Districts« (BID) in Rheinland-Pfalz als Gesetz für »Lokale Entwicklungs- und Aufwertungsprojekte« (LEAP) seit August 2015 in Kraft. Einer, der dieses Gesetz maßgeblich vorangetrieben hat und zu den Gründern des Vereins »Mainzer Mitte am Neubrunnen« zählt, ist Dieter Grünewald.

Die Stadt Mainz, die für die LEAP-Umsetzung eine eigene Satzung aufgestellt hat, bestimmte das Projektgebiet für das LEAP Neubrunnen wie folgt: Neubrunnenplatz, Lotharstraße, Römerpassage, Pfandhausstraße und Steingasse.

Neubrunnenplatz

Aktuell fungiert der Vereinsvorstand als Aufgabenträger, d.h. Arens sowie seine Vorstandskollegen, Sandra Klima, Gaby Stierle und Michael Pfeifer leisten ehrenamtlich die gesamte Vorarbeit. Ziel ist, mindestens 15 % der Eigentümer im Projektbereich zur Unterschrift der Zustimmungserklärung zu bewegen, um den nächsten LEAP-Projektschritt einleiten zu können.

»Bis zum Ende des Sommers haben wir das geschafft«, ist Christian Arens sicher. Seine Motivation für den ungeheuren ehrenamtlichen Einsatz speist der Friseurmeister aus dem Ziel, dieses Viertel attraktiv für Anwohner, Gewerbetreibende und Gäste zu gestalten - dauerhaft.

Ist die 15%-Hürde überwunden, ist die Stadt berechtigt, die Daten von allen Immobilienbesitzern zur Verfügung zu stellen. »Wir können unsere Überzeugungsarbeit ausdehnen und den Maßnahmenkatalog erarbeiten, der dem Viertel jenen langfristigen Mehrwert verschafft, den es auch braucht, um sich gegenüber der Altstadt und dem Brand-Zentrum zu behaupten«, sagt Arens.

Damit einher geht die Berechnung der Sonderzahlungen für die Immobilienbesitzer zur Finanzierung der Maßnahmen. Arens wehrt sich gegen die Behauptung, es handele sich um eine Zwangsabgabe. »Es ist ein mittel- und langfristiges Invest, in einen gemeinsamen Topf für das gesamte Quartier. Außerdem ist das Procedere genau festgelegt, es gibt Einspruchs- und Widerspruchsmöglichkeiten, die wahrzunehmen jeder Immobilienbesitzer das Recht hat.«

| SoS

LEAP soll durch private Initiative die Attraktivität eines Einzelhandels-, Dienstleistungs- und Gewerbezentrums für Bewohner und Kunden steigern sowie die Rahmenbedingungen für dort niedergelassene Einzelhandels-, Dienst­leistungs- und Gewerbebetriebe verbessern und so die jeweiligen Standorte stärken.

https://mwvlw.rlp.de/fileadmin/mwkel/Abteilung_4/8403/LEAPG.pdf