Kontakt + Impressum
Der Mainzer - Die Stadtillustrierte
V E R L O S U N G !

omara portuondo Open Air in Mainz
DER MAINZER verlost zweimal zwei Karten für das Konzert von GLEN HANSARD
am 1. Juli 2016 und zweimal zwei Karten für das Konzert von OMARA PORTUONDO & DIEGO EL CIGALA
am 6. Juli 2016.

Mehr Informationen finden Sie auf der Seite Verlosung.

Werbung

Religionsgemeinschafen

Baptisten in Mainz

Das Evangelium bildet die Grundlage des Glaubens der Baptisten in Mainz-Gonsenheim, die zur Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Mainz gehören.


Pastor Andreas Ullner

Freikirchlich heißt, dass die Zugehörigkeit des Einzelnen auf einer freien Entscheidung beruht und dass die Gemeinde unabhängig von Steuergeldern mit freiwilligen Beiträgen wirtschaftet. Weil die Kirche für Religions- und Gewissensfreiheit eintritt, werden Menschen hier nur getauft, wenn sie sich persönlich für den Glauben entscheiden.

Das Besondere dabei ist die Ganz-Körper-Taufe. Diese sei ein »Ja« zu Gott und bedeute die Aufnahme in die Gemeinde, sagt Pastor Andreas Ullner. Gäste könnten jederzeit an den Veranstaltungen und dem Gottesdienst teilnehmen, der modern ausgerichtet und mit viel Musik ausgestaltet ist. Zudem sei die Rolle des Pastors geringer, dafür brächten sich die Mitglieder mit ihren verschiedenen »Gaben und Talenten aktiv« in die Messe ein, erklärt Ullner.

»Die Art, wie wir als Gemeinde leben, ist anders. Wir sind weniger Leute, die aber mit viel Überzeugung dabei sind.« 225 Mitglieder zählt die Gemeinde, die sich 1967 in Mainz formiert hat.

1834 gegründet Johann Gerhard Oncken in Deutschland die erste Baptisten-Gemeinde in Hamburg. Unter dem Namen Baptisten, was Täufer bedeutet, wird diese Glaubensgemeinschaft weltweit bekannt.

1878 entsteht in Mainz eine erste Baptistengemeinde. In den 1930er Jahren werden verschiedene ähnliche Glaubensgemeinschaften unter dem Begriff »Evangelisch-Freikirchliche Gemeinden« zusammengefasst.

| KH

www.baptisten-mainz.de
Anmerk.: Unabhängig von dieser Gemeinde gibt es in Mainz die Freie Baptistengemeinde.
Infos: www.fbg-mainz.com