Kontakt + Impressum
Der Mainzer - Die Stadtillustrierte
V E R L O S U N G !

herbert groenemeyer Open Air in Mainz
Am 26. Mai steht Herbert Grönemeyer auf der Bühne im Messepark Hechtsheim!
Am 28. Mai kommt der türkische Popsänger Tarkan!
DER MAINZER verlost für jedes Konzert je zwei Karten!
Mehr Informationen finden Sie auf der Seite Verlosung.

Werbung

unterhaus

Plattitüden, Pointen, Flower Power

Zeitreisen, in denen Jahre verloren gehen oder die durch Epochen führen, Kreuzfahrt und Bahnreise mit Klavier und Ukulele: Das alles und noch viel mehr im Mai im Mainzer Forumtheater unterhaus.


lucy van kuhl
Corinna Fuhrmann

Die Freude ist groß: »Ich bin in der Brigitte«, jubelt C. Heiland. Zack, schon wird seine gleichnamige Freundin von einem Meteoriten erschlagen. Und das bringt außerdem die Zeitrechnung völlig durcheinander. Plötzlich ist 2017. 2016 fehlt. Was tun?

Nach »Scheiße, ist das schön« präsentiert Heiland sein zweites Abendprogramm mit tiefgründigen Texten zwischen Plattitüde und Pointe. Und zwar garantiert »niemals bodenständig, aber immer oft geschmacklos«. Wenn das mal kein Versprechen ist. Außerdem mit dabei: ein asiatisches Omnichord. Wer wissen will, was das ist, sollte am 10. Mai ins unterhaus im unterhaus gehen.

»Sorgen? Mach ich mir morgen«, sagt Sia Korthaus vom 18. bis zum 20. Mai. Auch bei ihr geht es um eine Zeitreise. Allerdings durch die Epochen und in Begleitung eines kleinen außerirdischen Chauffeurs, der die Zeitmaschine steuert. Dass er stark berlinert und zu jedem »Haltepunkt« seinen Senf gibt, tut der Sache keinen Abbruch. »Zeit-Seeing« eben mal anders: Zwischen Flowerpower, Bakkelit-Telefon, Käse-Igel, erstem Date und Cyber-Sex geht es rasant zurück in die Zukunft. Ob dann wohl der Berliner Flughafen schon fertig ist?

Immerhin heißt das neue Programm von Corinna Fuhrmann alias die Frau von »Crémant & Chardonnay« alias Lucy van Kuhl »Fliegen mit Dir«. Aber die bleibt am 27. und 28. Mai realistisch und erzählt lieber von den Absurditäten einer Kreuzfahrt oder Bahnreise inklusive der Suche nach einem keimfreien ICE-Klo und von Bio-Berlinern. Hier trifft Kabarett auf Klavier und Ukulele. Ihr erstes Solo-Programm kündigt Fuhrmann als »lustig und wat für's Herz« an. Nur Fliegen ist schöner.

| SoS

Textquellen, Infos und Karten: www.unterhaus-mainz.de