Kontakt + Impressum
Der Mainzer - Die Stadtillustrierte
V E R L O S U N G !

herbert groenemeyer Open Air in Mainz
Am 26. Mai steht Herbert Grönemeyer auf der Bühne im Messepark Hechtsheim!
Am 28. Mai kommt der türkische Popsänger Tarkan!
DER MAINZER verlost für jedes Konzert je zwei Karten!
Mehr Informationen finden Sie auf der Seite Verlosung.

Werbung

Essen & Trinken

Spargel und Wein

Die »Spargelzeit« hat endlich begonnen und die Frage nach dem passenden Wein wird wieder aktuell.


Bund weißer Spargel

»Wenn Du Kartoffeln oder Spargel isst,
schmeckst Du den Sand der Felder und den Wurzelsegen,
des Himmels Hitze und den kühlen Regen,
kühles Wasser und den warmen Mist.«

Carl Zuckmayer

Spargel und Wein haben so einiges gemeinsam. Sie haben beide eine lange Geschichte, wurden wahrscheinlich von den Römern bei uns erstmals kultiviert, und werden seit Jahrhunderten von den Feinschmeckern sehr geschätzt.

Genau genommen sprechen wir hier von den jungen Trieben des Gemeinen oder Gemüsespargels (Asparagus officinalis) der nur eine von über 200 Arten der Gattung Spargel (Asparagus) ist und in den verschiedensten Sorten vorkommt: Ergebnis zahlreicher regionaler und lokaler Züchtungsversuche.

Rotwein und Bier gehen überhaupt nicht

Bei der Frage nach dem passenden (alkoholischen) Getränk ist man sich überregional einig: Rotwein und Bier gehen überhaupt nicht - Weißwein ist angesagt. Aber welcher?

Vorab: Während viele »Getränk-zum-Wein-Regeln« in den letzten Jahren etwas aufgeweicht wurden - Rotwein ist zum Beispiel kein unbedingter Stilbruch bei Fisch mehr - gibt es beim Spargel gute Gründe für einige Einschränkungen: Die Bitterstoffe in dem weißen Gemüse vertragen sich überhaupt nicht mit den Gerbstoffen im Rotwein. Bei Bier gehen die Meinungen auseinander - es gibt sogar eine Brauerei die Spargelbier anbietet - mit natürlicher Spargelsole veredelt.

Doch auch bei der Beschränkung auf Weißwein ist der grübelnde Gastgeber noch nicht aus dem Schneider: welcher darf es denn jetzt sein?

Silvaner passt immer!

Oft hört man in diesem Zusammenhang - gerade in Rheinhessen: Silvaner passt immer! Man sollte aber auch beachten, ob der Spargel als Hauptgericht (mit Soße), mit Schinken oder »nur« als Beilage zu einem mehr oder minder deftigen Gang gereicht wird. Und auch Silvaner präsentiert sich, wie die Weinkenner wissen, sehr unterschiedlich.

Grundsätzlich gilt: der Wein sollte zurückhaltend und nicht zu alkoholreich sein und dem Spargel eine Chance zur Entfaltung geben. Je kräftiger/salziger der Schinken, desto intensiver darf auch der Wein sein. Hier hat dann beispielsweise auch der Riesling eine Chance.

Bei Fisch, so die Spezialisten vom Deutschen Weininstitut, darf es dann auch mal ein Burgunder sein und bei grünem Spargel empfiehlt der eine oder andere Winzer auch mal einen Rosé.

Seien Sie aber bitte nicht zu dogmatisch - fragen Sie einfach einmal »ihren« Winzer was er Ihnen empfiehlt und probieren sie ein paar Weiße aus - bis Sie Ihren ganz persönlichen »Spargelwein« gefunden haben.

| MDL