Kontakt + Impressum
Der Mainzer - Die Stadtillustrierte
V E R L O S U N G !

herbert groenemeyer Open Air in Mainz
Am 26. Mai steht Herbert Grönemeyer auf der Bühne im Messepark Hechtsheim!
Am 28. Mai kommt der türkische Popsänger Tarkan!
DER MAINZER verlost für jedes Konzert je zwei Karten!
Mehr Informationen finden Sie auf der Seite Verlosung.

Werbung

Mainzer Kopf

Netzwerken und Potenziale entdecken

Die rheinhessischen Land Frauen tragen viel zu den abwechslungsreichen Veranstaltungen im Rheinhessen-Jubiläumsjahr bei. Dass die Land Frauen nicht nur organisieren können, davon berichtet Silvia Enders, die Vorsitzende der Hechtsheimer Landfrauen.


Silvia Enders

Sie ist eine Rheinhessin par excellence, geboren 1959 in Worms, aufgewachsen in Flörsheim-Dalsheim und seit 1984 in Mainz-Hechtsheim lebend. Silvia Enders ist außerdem von klein auf mit der Arbeit in der Landwirtschaft vertraut. In ihrem Elternhaus wird noch heute Wein produziert und der Ackerbaubetrieb in Hechtsheim, in den sie 1985 einheiratete, ist als »Kartoffel Enders« bekannt. Außerdem hat die 56-Jährige elf Jahre in ihrem Beruf als Bankkauffrau gearbeitet, bis 1986 Sohn Mathias geboren wurde - unter dramatischen Umständen, die das Leben der Familie grundlegend veränderten.

Die Auseinandersetzung mit der Behinderung des Sohnes hat ihr Selbstbewusstsein gestärkt, blickt Silvia Enders zurück. Es ging um das Leben, die Lebensgestaltung von Matthias. Da mussten Diskussionen ausgehalten und Kämpfe ausgetragen werden, damit er z.B. integrativ beschult werden konnte, was in den 1990er Jahren noch nicht selbstverständlich war.

Alle Frauen sind gern gesehen

Silvia Enders wurde 1997 Mitglied bei den Landfrauen. Der Ortsverein Mainz-Hechtsheim hatte sich 1978 konstituiert, im Vergleich zu anderen Landfrauen-Ortsvereinen ist das Frauennetzwerk hier noch recht jung. 2005 wurde Enders zur Beisitzerin gewählt und seit 2008 ist sie die Vorsitzende des größten Landfrauen-Vereins im Land Frauen Verband Rheinhessen. Entgegen dem Eindruck, dass ausschließlich Frauen aus landwirtschaftlichen Unternehmen Mitglied werden könnten, seien Frauen aus allen Bereichen und Berufen gern gesehen, stellt Silvia Enders klar. »Wir bieten ein breitgefächertes Kursangebot, von Yoga über Englischunterricht und Gedächtnistraining bis zum Chorsingen, workshops für Insektenhotels oder coole drinks für flotte teens, Ernährungsführerschein für Kinder und dazu noch zahlreiche gesellschaftliche Veranstaltungen für Frauen jeden Alters.«

Wertvolle Selbsterfahrung

Sie findet es spannend, wie sich schlummernde Potenziale vieler Frauen durch dieses Miteinander entfalten: »Wozu man fähig ist, was man leisten kann, wenn die entsprechende Herausforderung da ist, ist eine wertvolle Selbsterfahrung.«

Silvia Enders weiß längst ihre eigenen Potenziale einzusetzen. Die Vorsitzende der Hechtsheimer Landfrauen leistet viel an Netzwerk- und Organisationsarbeit: »Zurzeit ist das fast ein Halbtagsjob.« Die Suche nach Ausweichstätten für die Landfrauen-Kurse und -Veranstaltungen sorgt für erhebliche Mehrarbeit. Beispielsweise findet die »Weinprobe von Frauen für Frauen« am 13. Mai im Kurfürstlichen Schloss statt, nachdem Ende 2015 bekannt wurde, dass das Hechtsheimer Bürgerhaus nicht mehr zur Verfügung steht.

Seit Juni 2015 ist Silvia Enders auch stellvertretende Landesvorsitzende des Land Frauen Verbands Rheinhessen und dessen Vertreterin im bundesweiten Fachausschuss »Frauen-, Sozial- und Gesellschaftspolitik«, eine Arbeit, die eindeutig politisch orientiert ist, wie sie sagt. »Wir beschäftigen uns mit der Alterssicherung von Frauen, mit Familienpolitik und ähnlichen Themen.«

Viel freie Zeit bleibt der »Hechtsheimer Land Frau« nicht, um Hobbys nachzugehen. Wenn sie es irgendwie einrichten kann, ist sie in der Weltgeschichte unterwegs, meist gemeinsam mit Sohn Mathias. Zurzeit sei die Versuchung groß, die Tochter zu besuchen, die ein Auslandssemester in Australien absolviert. Doch die Pläne liegen auf Eis, denn der lange Flug wäre für ihn zu anstrengend, weiß Enders. Außerdem organisiert sie ihre Reisen immer mit Blick auf ihre Mitarbeit im Ackerbaubetrieb und bei der Kartoffelernte.

| SoS

www.landfrauen-hechtsheim.de
Anm.: Landfrauen-Verein und Land Frauen-Verband: Sie werden tatsächlich unterschiedlich geschrieben.