Kontakt + Impressum
Der Mainzer - Die Stadtillustrierte
V E R L O S U N G !

RLP-Ausstellung DER MAINZER verlost
5x 2 Eintrittskarten zur
Rheinland-Pfalz-
Ausstellung
Vom 12. bis 20. März 2016
Beantworten Sie folgende Frage: Zum wievielten Male findet die Rheinland-Pfalz-Ausstellung statt?

Bitte senden Sie uns
eine E-Mail an
verlosungen@dermainzer.net
Stichwort: RLP-Ausstellung
Einsendeschluss: 10.3.2016

Werbung

Triathlon

Ausdauersport: Mit Leidenschaft und Spaß

Triathlon ist wohl eine der anspruchsvollsten Ausdauersportarten. Der Mehrkampf bestehend aus Schwimmen, Radfahren und Laufen ist für viele Sportler eine besondere Herausforderung.


Triathlon
Fotos: ALV, Pagona Sonndag

Für Triathlon-Sportler, und die, die es werden möchten, bietet der Ausdauerleistungsverein Mainz (ALV Mainz) verschiedene Trainingsvarianten an. Vom reinen Sprinter bis zum Ironman-Begeisterten seien beim Verein alle Sporttypen vertreten, erzählt AVL-Präsident Dominik Sonndag: »Man muss also nicht alle drei Disziplinen bei uns trainieren, sondern man kann auch jede einzeln ausüben. Die meisten beginnen aber doch irgendwann mit einer weiteren Sportart, weil sie mitbekommen, wie begeistert die anderen von dieser sind.«

Auch er selbst habe seine Präferenzen, sei ein leidenschaftlicher Läufer, das Schwimmen hingegen »liebe« er nicht. Dennoch schätze er am Triathlon die Abwechslung und die Chance, Schwächen und Stärken mit den drei Sportarten auszugleichen zu können. »Wir, das heißt alle Leistungsklassen, Altersgruppen und Geschlechter, trainieren immer in jeder Sportart zusammen«, erklärt der 33-Jährige. »Damit soll aus der Ausdauerleistung der Druck rausgenommen werden.« Hinzu käme, dass jeder für sich unterschiedliche Distanzen trainieren könne. Schließlich würden diejenigen, die an Wettkämpfen teilnehmen möchten, ihr Pensum ohnedies von alleine steigern.

Trainingsmöglichkeiten sechs Tage pro Woche

Als Trainer stehen den ALV Mainz-Mitgliedern Diplom-Sportwissenschaftler, Fitnesstrainer A, Triathlon-Trainer und erfahrene Schwimmer sowie Radfahrer zur Seite. Außer donnerstags kann beim ALV Mainz an jedem Tag trainiert werden. Montag etwa findet das Krafttraininig auf dem Campus der Johannes Gutenberg-Universität (JGU), Dienstag und Freitag das Schwimmen in der Mombacher Traglufthallte, Mittwoch und Samstag das Lauftraining auf dem Sportplatz der Universität statt, am Sonntag treffen sich die Radfahrer in privater Runde zum Mountainbiken. Das wird von Dorothee Richters organisiert.

Die Pressereferentin des Vereins hat schon an der Sprintdistanz, die kürzeste Wettkampfstrecke im Triathlon, und an der Olympischen Distanz, 1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren und 10 Kilometer Laufen, des Triathlons teilgenommen. »Der Ironman steht noch auf dem Plan. Hoffentlich, und wenn alles gut geht, im nächsten Jahr«, freut sich die 31-Jährige. Für diese längste ausgetragene Langstrecken-Distanz gilt es unglaublich fit zu sein, um ins Ziel zu kommen, denn 3,8 Kilometer im Wasser, 180 Kilometer auf dem Rad und 42,195 Kilometer an Land müssen zurückgelegt werden. In Deutschland gibt es in Köln und Frankfurt Ironman-Wettkämpfe. Der berühmteste der Welt ist der Ironman Hawaii.

Zehntgrößter Verein

Gegründet wurde der ALV Mainz im Dezember 2006 von Dominik Sonndag als Student der Sportwissenschaft mit acht seiner Kommilitonen im Sportinstitut der JGU. Heute zählt er 100 Mitglieder, davon ungefähr 60 Aktive mit Triathlon-Startpassinhaber, und ist der neuntgrößte Triathlon-Verein von insgesamt 89 in Rheinland-Pfalz. »Bei uns machen Sportler von 13 bis 60 Jahren mit. Das Alter der Hauptgruppe liegt jedoch zwischen 25 und 40 Jahren«, so Sonndag. Seit 2008 ist der ALV Mainz in der Triathlon-Landesliga mit zwei und seit einigen Jahr mit einem dritten Team am Start, zu denen eine Frauen- und eine Männergruppe sowie die so genannten Masters, eine vom Trainingsverband Rheinland-Pfalz gegründete gemischte Gruppe im Alter von 40 Jahren, gehören.

| KH

www.alvmainz.de