Kontakt + Impressum
Der Mainzer - Die Stadtillustrierte
V E R L O S U N G !

DER MAINZER verlost
2x 2 Karten für die
1. Prunk-Fremden-
Sitzung des MCV
am 16. Januar 2016

Bitte senden Sie uns
eine E-Mail an
verlosungen@dermainzer.net
Stichwort: Helau!
Einsendeschluss: 7.1.2016

Mehr Informationen hierzu finden Sie auf der Seite Fastnacht

Werbung

FRANKFURTER HOF

Lesen ist angesagt

Ein Buch lesen ist eine Sache. Sich ein Buch vorlesen zu lassen, eine andere, ein Buch in Szene zu setzen erst recht und übernehmen Tiere dabei eine Rolle, wird es spannend oder lustig.


Schauspieler Matthias Brandt
Matthias Brandt

Psycho. Genau, DER Klassiker von Alfred Hitchcock. Mindestens zwei Szenen haben sich tief ins Gedächtnis der Cineasten eingeprägt. Viele Motive, Zitate und Figuren des Films, wie etwa das Psycho-Haus, der Name Norman Bates sind zu Allgemeingut geworden. Psycho inspirierte zahlreiche Nachahmungen, viele Regisseure haben dem Werk in ihren eigenen Filmen Tribut gezollt.

Der Schauspieler Matthias Brandt interpretiert dieses filmische Jahrhundertwerk ge­meinsam mit dem Pianisten und Sänger Jens Thomas neu auf der Bühne: PSYCHO - Fantasie über das kalte Entsetzen am 20.01.16 im Frankfurter Hof Mainz.

Brandt greift dabei auf Elemente aus der literarischen Vorlage zurück. Thomas, von der Süddeutschen als »Jimi Hendrix des Flügels« bezeichnet, improvisiert zu Brandt's inszenierter Lesung einen Soundtrack. Dieser Abend ist nicht festgelegt und routiniert einstudiert, vielmehr lebt er von der intensiven, spontanen Interaktion zwischen beiden Akteuren.

Er ist bekannt für seine ironisch-satirischen Texte. Tiere und Gegenstände personifiziert er gerne: Funny van Dannen singt und schreibt. Acht Jahre nach »Zurück im Paradies« meldet er sich mit neuen Geschichten zu Wort. Am 27.01.16 gastiert er mit »Geile Welt« im Frankfurter Hof Mainz. Er erzählt Geschichten von einem Hund, der einer alten Frau als Wiedergutmachung dafür, dass er sie umgerannt hat, einen Heiratsantrag macht, von drei Karpfen, die schon im Oktober Weihnachten feiern wollen und einen Baum fällen, von einem süßen Zombie, der niemandem etwas zu Leide tun kann. Funny van Dannen lauscht Gesprächen am Küchentisch über Ossis, die wieder so viel "Liebe machen" wie früher, weil sie so wenig Geld und Arbeit haben wie damals in der DDR, er protokolliert Gespräche über Gläubischkeit und Ehebruch. In Kooperation mit dem Literaturbüro Mainz e.V.

| SoS

Textquellen, Infos und Karten:
www.frankfurter-hof-mainz.de