Kontakt + Impressum
Der Mainzer - Die Stadtillustrierte
Media-Markt-Quiz

Fragen beantworten
und gewinnen beim
Media-Markt-Quiz!
Jeden Monat können Sie mit dem MAINZER attraktive Media-Markt-Gutscheine im Wert von 100, 50 oder 30 Euro gewinnen, indem Sie die Quiz-Fragen richtig beantworten. Dabei hilft Ihnen die aktuelle Media-Markt-Anzeige aus dem aktuellen Heft.
Media-Markt-Anzeige
Mehr Informationen hierzu finden Sie auf der Seite >>> Media-Markt-Quiz

Werbung

POLITIK

MOGUNZIUS
Stadtschreiber des MAINZERS


Die wahren Mainzer? Ganz bestimmt nicht!

Es war nur eine kleine Randnotiz, aber die hatte es in sich:

»Die kommunale Wählergemeinschaft PRO Mainz hat auf ihrer Mitgliederversammlung (am 26. Oktober 2015) einen neuen Vorstand gewählt und einstimmig (!) den Namenszusatz „Die wahren Mainzer” beschlossen.«

»Die wahren Mainzer« sitzen im Stadtrat und haben bei den Kommunalwahlen 1,9 % der Wählerstimmen gewinnen können, was zumindest schon einmal ein Beleg dafür ist, dass es nicht weit her ist mit dem Alleinvertretungsanspruch.

Der neue Vorstand setzt sich überwiegend aus alten Bekannten zusammen, einige durften ihre rechte Gesinnung bereits bei den Republikanern ausleben. Hier versteckt sich Rechtspopulismus hinter einer vermeintlichen Bürgerbewegung. Wer sich dann auf die Facebook-Seite dieser »wahren Rechtsaußen« verirrt, dem schaut als erstes (Eintrag 18.11.15) ein Bild von unserer Bundeskanzlerin entgegen mit der Unterschrift »Wird Deutschland von einer Wahnsinnigen regiert?« Die Antwort hat Pro Mainz dann auch schon gegeben: »Das muss man wohl mit einem klaren Ja beantworten.«

Von diesen Rechtspopulisten, die für sich einen Alleinvertretungsanspruch im Sinne: »Wir und nur wir repräsentieren das wahre Volk« beanspruchen, trauen sich in letzter Zeit immer mehr auf die Straße, angefangen von der AfD und ALFA (Alternative für Deutschland und Allianz für Fortschritt und Aufbruch) bis hin zur neuen Rechtsbewegung Pegida. Nur so plump, um nicht zu sagen so dämlich, wie die Pro Mainzer, sind die nicht, die versuchen sich wenigstens wie Demokraten zu benehmen, was in Reden oft nicht lange anhält.

Kann man eigentlich einer Partei durch Klage verbieten zu behaupten, nur sie seien die wahren Mainzer? Man kann ja auch einem Produkthersteller gerichtlich verbieten zu behaupten, nur seine Schweinkopfsülze sei die wahre in Deutschland.

Der Kampf gegen die pluralistische Demokratie hat begonnen, gewählte Abgeordnete dürfen ungestraft als Volksverräter beschimpft werden, unsere Kanzlerin als Wahnsinnige und wer gegen das »wahre Volk« ist, ist der Feind.

Schreibfeder

Ich wünsche mir, dass in unserer schönen weltoffenen Heimatstadt solche Kräfte, wie bisher, die absolute Minderheit darstellen.

Zweifellos steht unser Land vor der größten Herausforderung seit Jahrzehnten, Tausende Flüchtlinge sind zu uns unterwegs und irgendwie kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, dass niemand einen Plan hat, wie geholfen werden kann. Der Bund schiebt das Problem zu den Ländern, die die ersten Anlaufstellen organisieren müssen und diese leiten die Menschen weiter in die Städte und Gemeinden.

Wer heute den Fernseher anschaltet, braucht das TOP-Thema der nächste Nachrichtensendung nicht zu raten.

Währen dessen hat unsere Stadt andere Sorgen. Zum Beispiel beschwert sich ein gewisser Hartmut Fischer in der Zeitung darüber, dass die beschmierten Strom-Verteilkästen der Stadtwerke von Künstlern zu kleinen Kunstwerken umgestaltet werden. Ich glaube, das ist der ehemalige Denkmalpfleger der Stadt Mainz, der nun im gut dotierten Ruhestand sich alle paar Wochen zu Wort meldet und den absoluten Alleinvertretungsanspruch in Sachen Städtebild für sich reklamiert.

Auf der gleichen Seite beschwert sich ein Professor Hädler im Zusammenhang mit Plänen zur Sanierung des Kurfürstlichen Schlosses darüber, dass ihn bisher noch niemand nach seiner Meinung gefragt hat.

Eine Seite weiter berichtet ein stark übergewichtiger Journalist derselben Zeitung, dass er versuchen wird den halben Mainz-Marathon zu laufen und jetzt schmutzige Hemden in seinem Zimmer gefunden hat.

| Mogunzius