Kontakt + Impressum
Der Mainzer - Die Stadtillustrierte
Jubiläums-Quiz

Gewinnen Sie mit dem
Jubiläums-MAINZER!
25 Jahre und
300 Ausgaben!


DER MAINZER feiert und Sie können, Dank der Unterstützung der MAINZER-Kunden, gewinnen, in dem Sie eine einzige Frage richtig beantworten:

Wie heißt der Mann auf dem allerersten Titelbild des MAINZERs? DER MAINZER Erstausgabe Mehr Informationen hierzu finden Sie auf der Seite >>> Jubiläums-Gewinnspiel

Werbung

Wissenschaftsmarkt

Visuelle Eindrücke

»Menschen und Wissenschaft im Dialog« lautet das Leitthema des 14. Mainzer Wissenschaftsmarkts, der am 12. und 13. September 2015 einlädt, direkt mit den Wissenschaftlern ins Gespräch zu kommen.


In vier großen und mehreren kleinen Zelten werden die viel­fältigen Facetten der Wissenschaft präsentiert. Ergänzt von einem Zusatzprogramm, u.a. mit »Science Slam« am 12. 9.2015.

Alle Informationen zu Projekten, Begleitprogramm und Partner sind über QR-Codes zugänglich.

Eine der Veranstaltungen ist im Domus Universitatis angesiedelt. Hier vermitteln das Journalistische Seminar der JGU und das Leibniz-Institut für Europäische Geschichte mit Hilfe einer gemeinsam erstellten Bildsequenz einen visuellen Eindruck der Geschichte der Domus Universitatis. Auch Stadtführungen zum Thema »400 Jahre Domus Universitatis« werden angeboten.

Die Domus Universitatis dient diesen beiden Instituten als Forschungs- und Arbeitsstätte. Neben Büro- und Seminarräumen befinden sich im Haus eine gut ausgestattete Bibliothek mit ca. 87.000 Titeln Literatur zur Geschichte Europas seit der Mitte des 15. Jahrhunderts, sowie das Stipendiatenwohnheim des Instituts.

Der am Höfchen angesiedelte vierstöckige Renaissance-Bau, zwischen 1615 und 1618 unter Kurfürst Johann Schweikardt von Kronberg erreichtet, beherbergte ursprünglich die Philosophische und Theologische Fakultät sowie das Jesuitengymnasium. Die herausragende Stellung im Mainzer Stadtbild verdankte die Domus Universitatis vor allem den beiden Dachreitern, die 1793 der Beschießung der französisch besetzen Stadt zum Opfer fielen. Nach der Instandsetzung diente das Gebäude als Kaserne, bis es ab 1889 als Schul- und Ämterhaus genutzt wurde.

Bei den Luftangriffen der Alliierten am 12./13. August 1942 brannte das Gebäude erneut aus. Der Wiederaufbau 1952 sah aus Kostengründen die Errichtung nur eines Dachreiters vor. Dieser musste 1998 wegen Baufälligkeiten entfernt werden. Die Sanierung des Daches 2005 wurde genutzt, um das Gebäude in seinen ursprünglichen Zustand mit zwei Dachreitern zu versetzen.

| SoS

14. Mainzer Wissenschaftsmarkt, 12./13. September 2015,
jeweils 10 bis 18 Uhr,Gutenbergplatz, Alte Universität.
www.wissenschaftsallianz-mainz.de