Kontakt + Impressum
Der Mainzer - Die Stadtillustrierte
MVG-Quiz

Gewinnen Sie einen
MVG-Thermobecher:
Elektrische Straßenbahn
in Mainz


Beantworten Sie
die Frage der MVG richtig
und gewinnen Sie einen MVG-Thermobecher:

Seit wie vielen Jahren fahren elektrische Straßenbahnen
durch Mainz?

111 Jahre Elektrische Mehr Informationen hierzu finden Sie in dem MVG-Special

Werbung

NULLFÜNFER

Die Neuzugänge

Hier die prominentesten Neuzugänge für die Saison 2015/16

(Stand 27.7.15)

Yoshinori Muto

»Bitte nennen Sie mich Yoshi!« - Der 1992 geborene Yoshinori Muto, bei Redaktionsschluss sicherlich der spektakulärste Neueinkauf der Saison, beeindruckte bei seiner offiziellen Vorstellung in Mainz die Medienvertreter durch einen Auftritt im dunkelblauen Maßanzug und deutsch­sprachige Begrüßungsworte.

Durch seinen Transfer, der wieder die Handschrift von Manager Christian Heidel trägt, soll die Durchschlagskraft des FSV-Angriffs verstärkt werden. Der japanische Nationalspieler (11 Einsätze) spielte zuletzt für den FC Tokyo und schoss dort in 54 Begegnungen insgesamt 24 Tore.

In Mainz hat er jetzt einen Vierjahresvertrag unterschrieben.


Maximilian Beister

Der HSV wollte ihn nicht mehr haben - die Mainzer nahmen Maximilian Beister (* 1990) »mit Handkuss« und gaben ihm einen Dreijahresvertrag.

Der frühere Jugendnationalspieler wird bei seinem neuen Arbeitgeber das Mittelfeld verstärken.

Durch eine Knieverletzung war er fast das ganze Jahr 2014 ausgefallen und hatte danach beim HSV keinen Anschluss mehr gefunden. Schließlich trennte man sich in Norddeutschland »im gegenseitigen Einverständnis« - und schon am nächsten Tag unterschrieb er beim FSV Mainz 05.


Leon Balogun

Vom Erstligaaufsteiger Darmstadt 98 kam der 26-jährige Verteidiger Leon Balogun nach Mainz. Der Deutsch-Nigerianer spielte bisher viermal für die nigerianische Nationalmannschaft.

Trainer Martin Schmidt: »In Leon Balogun haben wir einen zweikampfstarken, aggressiven Außenverteidiger gefunden, der aber auch flexibel in der Defensive einsetzbar ist. Er ist ein sympathischer, intelligenter Typ, der unsere Mannschaft nicht nur auf dem Platz, sondern auch in der Kabine bereichern wird.«


Fabian Frei

Für das defensive Mittelfeld wurde der Schweizer Fabian Frei (* 1989) vom FC Basel verpflichtet. Er unterzeichnete ebenfalls einen Vierjahresvertrag.

Der derzeit siebenfache Schweizer Nationalspieler gewann mit seinem alten Club fünf Mal den Schweizer Meistertitel und zweimal den Schweizer Cup. Insgesamt bestritt er für den FC Basel im nationalen und internationalen Wettbewerb 255 Einsätze und erzielte dabei 27 Tore.

»Wir haben Fabian Frei frühzeitig als unseren Wunschspieler für eine Position im zentralen Mittelfeld ins Auge gefasst, falls sich bei uns Veränderungen ergeben«, sagte FSV-Manager Christian Heidel.

| MDL

Fotos: Bannick/Mainz 05