Kontakt + Impressum
Der Mainzer - Die Stadtillustrierte
MVG-Quiz

Gewinnen Sie einen
MVG-Thermobecher:
Elektrische Straßenbahn
in Mainz


Beantworten Sie
die Frage der MVG richtig
und gewinnen Sie einen MVG-Thermobecher:

Seit wie vielen Jahren fahren elektrische Straßenbahnen
durch Mainz?

111 Jahre Elektrische Mehr Informationen hierzu finden Sie in dem MVG-Special

Werbung

POLITIK

MOGUNZIUS
Stadtschreiber des MAINZERS


Bitte kein Partyzelt!

Viele Grüße vom Neusiedler See! Ja, richtig kombiniert, ich schreibe aus dem Urlaub. Nette Gegend, dieses Burgenland, ein wenig wie Rheinhessen, nur mehr Wasser.

Gestern war ich Purbach, der Ort hat rund 2.700 Einwohner.

Und was sehen meine erstaunten Augen? Eine wunderschöne Vinothek, ich denke noch, dass das wieder so ein Edelwinzer ist, der seinen Profit in Beton, Stein und Metall umgesetzt hat, da fällt mein Blick auf das Schild am Eingang:

64 Winzer, 350 Weine, 64 Kostproben – Weine aus der burgenländischen Region Leithaberg.

In dieser Vinothek im „Haus am Kellerplatz“ in Purbach kann man mit der „Leithaberg-Card“ täglich von 9 bis 19 Uhr 64 (!) Weine verkosten, man kann aber auch aus einem Sortiment von 350 verschiedenen Weinen der Leithaberg-Region auswählen.

Die Regionsvinothek wurde in einem ehemaligen Feuerwehrhaus erbaut.

Feder

Geht doch, habe ich mir gedacht. Was es braucht ist ein wenig Mut, eine große Portion Kreativität und den eisernen Willen, Pläne zu realisieren.

Bei uns im schönen Mainz ziehen unsere Mainzer Winzer derweil mit ihrem Partyzelt, gejagt von Wutbürgern, die ungestört am Rhein leben wollen, Rheinauf und Rheinab. Das machen die Weinnomaden schon so lange, dass man nicht weiß, ob sie wirklich einen festen Platz suchen. Was mich schon lange interessiert ist, was die eigentlich machen, wenn sie einen festen Platz gefunden haben.

Mittlerweile glaube ich, dass die dann glücklich Plastik-Weintrauben und Plastik-Weinblätter an das Zelt hängen und das dies die nächsten 20 Jahre so bleibt.

Also, nehme ich wieder einen Anlauf und behaupte: Mainz braucht eine oder mehrere Vinotheken!

Ich will es nicht bei der Meckerei belassen sondern hierzu einen kreativen Vorschlag machen: Am Rheinufer zwischen Rathaus und Rheingoldhalle ist diese zweistöckige Gastronomie, sie heißt "Big Easy" (früher "Rheingold").

Ihr lieben Winzer, geht doch mal dahin und fragt, ob ihr nicht die Rheinebene pachten könnt, als Vinothek! Versucht es doch mal!

Was, Geld braucht ihr auch noch? An der Vinothek in Örtchen Purbach hängt ein Schild: Gefördert vom Europäischen Landwirtschaftsfonds, da hat Herr Sitte doch bestimmt schon angeklopft, oder?

| Mogunzius