Kontakt + Impressum
Der Mainzer - Die Stadtillustrierte
Sonderbeilage

Im großen Special
»RÖMER-PASSAGE«
des MAINZERS
stellen wir die vielfältigen Angebote an Service-Leistungen und Einkaufsmöglichkeiten vor.
Römer-Passage-Special Wieso ein Besuch der Römer-Passage zu einem Erlebnis für die ganze Familie wird, erfahren Sie hier >>>

Werbung

Campus

Kulturelles Gedächtnis

Unsere Zeitorientierung habe sich seit den 1980er Jahren maßgeblich verändert, so eine Theorie von Prof. Dr. Aleida Assmann und Prof. Dr. Jan Assmann.


Prof. Dr. Aleida Assmann und Prof. Dr. Jan Assmann

Die Literaturwissenschaftlerin und der Ägyptologe haben die Verbindung von Kultur und Gedächtnis systematisch und theoretisch fundiert aufgezeigt und Phänomene wie Erinnerungskulturen und Erinnerungsräume veranschaulicht. Mit ihrem Konzept der Gedächtnisforschung haben die beiden Zusammenhänge von kulturellem Gedächtnis, kollektiver Identität und politischer Legitimierung verdeutlich und ein interdisziplinäres Forschungsfeld eröffnet. Sie prägten den Begriff des »Kulturellen Gedächtnisses«, der zu einem Leitbegriff der Kulturwissenschaften wurde.

Die beiden renommierten Konstanzer Kulturwissenschaftler sind die Inhaber der Johannes Gutenberg-Stiftungsprofessur in diesem Jahr. In ihrer zehnteiligen Vorlesungsreihe von April bis Juni 2015 erläutern Aleida und Jan Assmann (Foto o.) unter dem Titel »Erinnern und Vergessen – Zur Konstruktion von Vergangenheitshorizonten« ihre Theorie des kulturellen Gedächtnisses.

Vorlesungen im Rahmen der JGU-Stiftungsprofessur im Mai 2015

05.05.2015
Aufstieg und Fall des Zeitregimes der Moderne
Referentin: Johannes Gutenberg-Stiftungsprofessorin Prof. em. Dr. Dr. h. c. Aleida Assmann, Universität Konstanz

12.05.2015
Die globale Revolution der Zeitregime im 19. Jahrhundert
Referent: Univ.-Prof. Dr. Sebastian Conrad, Friedrich-Meinecke-Institut (FMI), Freie Universität Berlin

19.05.2015
Die verwandelnde Kraft der Erinnerung
Referentin: Johannes Gutenberg-Stiftungsprofessorin Prof. em. Dr. Dr. h. c. Aleida Assmann, Universität Konstanz

Die Vorlesungen finden dienstags von 18:15 Uhr bis ca. 20 Uhr im Haus Recht und Wirtschaft I, Hörsaal RW 1, Jakob-Welder-Weg 9, auf dem Campus der Johannes Gutenberg-Universität Mainz statt. Die Vorlesungsreihe richtet sich auch an die interessierte Öffentlichkeit, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Textgrundlagen: www.stiftung-jgsp.uni-mainz.de

| SoS