Kontakt + Impressum
Der Mainzer - Die Stadtillustrierte
Frühlings-Gewinnspiel

Das große
Einzelhandel-Gewinnspiel
des MAINZERS

Kombinieren und Gewinnen

Ordnen Sie die Außen­aufnahmen von 25 bekannten Einzelhandelsgeschäften den Inhabern/Mitarbeitern zu und freuen Sie sich als Hauptpreis auf einen schönen Abend in Heiser's Kochstudio!
Heisers Kochstudio Ausführlichere Informationen finden Sie hier >>>

Werbung

yyy

Südlicher Ausläufer der Stadt: Ebersheim

Recht nah an der Stadt und gleichzeitig das ländlich geprägte »Tor nach Rheinhessen«: Mainz Ebersheim, der Stadtteil mit der größten Weinanbaufläche, verbindet die städtische Betriebsamkeit mit dörflicher Ruhe.


Ebersheim

Im Frühling ist es besonders schön, von der Innenstadt über Hechtsheim durch die Felder nach Ebersheim zu radeln. Selbst Autofahrer, die über die Rheinhessenstraße pendeln, schwärmen von den Ausblicken: Hat man die Bauten entlang des Hechtsheimer Gewerbegebietes hinter sich, weitet sich der Blick gen den Horizont. Rückwärts, von Ebersheim Richtung Innenstadt fahrend, lässt sich bei gutem Wetter das Rheingaugebirge über den Türmen und Hochhäusern der Mainzer Silhouette sehen.

So ganz nebenbei geht es Richtung Ebersheim allmählich aber stetig bergan. Wobei Mainz und Berg nicht recht zusammen passen wollen, aber auf der Ebersheimer Gemarkung befindet sich das Gebiet »Auf der Muhl«, was mit 245 Metern als höchst gelegener Punkt im Mainzer Stadtgebiet gilt.

Ebersheim Kreisel

Zwischen Mainz und Ebersheim gibt es tatsächlich noch große zusammenhängende Felder. Was den Eindruck verstärkt, »aufs Land« zu fahren. Dazu passt denn auch die Bezeichnung, Ebersheim sei das Tor nach Rheinhessen.

Der Weg in den alten Ortskern führt über den Kreisel, in dessen Mitte die Weinkelter deutlich macht, was den Ebersheimern sehr am Herzen liegt: Der Wein. Vor allem dessen Erzeugung und Vermarktung. Große Weingüter und alte Bauernhäuser, enge und verwinkelte Gassen prägen den dörflichen Charakter inmitten des Mainzer Stadtteils, der über das größte Weinanbaugebiet verfügt.

Ebersheim

Durchfährt man von Norden kommend die Ackerlandschaft vor Ebersheim, auf der kein einziger Rebstock steht, mutet diese Zuschreibung eigenartig an. Tatsächlich aber reichen gen Süden die Ebersheimer Weinlagen bis ins Tal zwischen Harxheim, Mommenheim und Zornheim. Eine Tatsache, die auf die Anordnung des Klosters St. Alban von 1184 zurückgehen soll, nach der zur Qualitätssicherung Wein nur noch an der Südseite von Ebersheim angebaut werden durfte. Was bis heute so geblieben ist.

Die Verbundenheit der Ebersheimer zum Wein zeigt sich auf vielerlei Weise. Neben der Weinkelter zur Begrüßung der Besucher am Ortseingang, steht nicht weit von der Kirche St. Laurentius der 1980 erbaute Weinbrunnen, das »Weinfest im Dorf« ist weit über Ebersheimer Grenzen hinaus bekannt und die Lister der Winzer ist lang.

Aus alten Zeiten

Der Töngeshof, ein ehemaliger Mönchshof aus dem Mittelalter, der noch heute von historischen Mauern umgeben ist, blickt auf eine lange Geschichte wechselnder Eigentümer zurück. Wobei die Bezeichnung zurück geht auf die Eigentümer von 1383, die Gemeinschaft des Antoniterklosters in Alzey, nach deren Patron, dem Heiligen Antonius der Ein­siedler, sich der Name Töngeshof, also Antoniushof eingebürgert habe.

Ebersheim

Schwer zu entschlüsseln ist, ohne Erklärung, das Ebersheimer Ortswappen. Zu sehen ist der glühende Rost, auf dem der Heilige Laurentius, der Schutzpatron Ebersheims, gemartert wurde.

Wer einen Festnetzanschluss in Ebersheim anrufen will, muss die 06136 vorwählen. Die Nieder-Olmer Ortskennzahl gilt noch immer auch für Ebersheim, das verwaltungstechnisch in früheren Zeiten zu Nieder-Olm zählte. Die Ebersheimer durften 1969 entscheiden, ob sie zu Mainz oder zu Nieder-Olm gehören wollten, wobei die damals versprochene und noch im Jahr der Eingemeindung realisierte Stadtbus­anbindung eine wichtige Rolle bei der Wahl für Mainz gespielt haben soll.

Diese Anbindung dürfte ein zusätzliches Argument fürs Bauen und Wohnen in Ebersheim sein. Die teils großzügig bemessenen Grundstücke in den Neubaugebieten rund um den alten Ortskern mit Einfamilien- und Reihenhäusern erinnern an die Zeiten, in denen die Grundstückspreise auch in dem Stadtdorf noch verträglich waren.

| SoS

Textgrundlagen: www.mainz.de/drais,www.ebersheim.de
http://de.wikipedia.org/wiki/Mainz-Ebersheim

Ebersheim