Kontakt + Impressum
Der Mainzer - Die Stadtillustrierte
Frühlings-Gewinnspiel

Das große
Einzelhandel-Gewinnspiel
des MAINZERS

Kombinieren und Gewinnen

Ordnen Sie die Außen­aufnahmen von 25 bekannten Einzelhandelsgeschäften den Inhabern/Mitarbeitern zu und freuen Sie sich als Hauptpreis auf einen schönen Abend in Heiser's Kochstudio!
Heisers Kochstudio Ausführlichere Informationen finden Sie hier >>>

Werbung

Kultur

M8 Liveclub: Trios sind angesagt

Disco Love Machine am 17. April 2015 tritt das Trio im M8 Liveclub im Mainzer Haus der Jugend auf; am 18. April gehört die Bühne dem Modern Jazz mit dem Reen Trio.


Disco Love Machine
Disco Love Machine am 17. April im M8 Liveclub (Haus der Jugend, Mitternachtsgasse 8, Mainz)

Elektrisierend, rauschhaft und verführerisch, ein Sound zwischen New Wave, Elektronik und Rock Show – wird das Berliner Trio »Disco Love Machine« angekündigt. Mal impulsiv und roh, im nächsten Moment intim und bedrückend – die Jungs hätten ihre eigene Vorstellung von zeitgemäßer Musik. Elemente aus Pop und Elektronik sind dabei nicht nur zufälliges Beiwerk, sondern fester Bestandteil und bilden so ein musikalisches Ganzes.

Die lebendigen Drum Beats von Marcel Heise und das kauzige Gitarrenspiel von Max Weise bilden zusammen mit den wabernden Synthesizer-Basslines das klangliche Fundament der Band. Breite Flächen, subtile Melodien und verschrobene Sounds umspielen die Songs und verleihen ihnen Tiefe. Klar arrangiert lassen sie Platz für das Zentrum der Musik, die dunkle facettenreiche Stimme von David Friedrich. 17.04.2015, Einlass 20:00 Uhr, Beginn 21:00 Uhr, Preis 5,- €.

Die Jazz Initiative Mainz bringt am 18. April das Reen Trio ins M8. René Fleck (Klavier) und Michael Frassine (Drums) lernten sich während ihres gemeinsamen Studiums an der Musikhochschule in Mainz kennen und bilden zusammen mit Ralf Schohl (Kontrabass) im Jahre 2012 das Reen Trio, das sich dem Modern Jazz verschrieben hat.

Sie widmen sich Kompositionen von Herbie Hancock, Enrico Pieranunzi oder Brad Mehldau und eigenen Stücken. Das farbenreiche Spiel des Pianisten bewegt sich in harmonischem Einklang mit dem erdig warmen, tief in der Jazztradition verwurzelten Sound des Kontrabasses und den Drums, die sich ergänzend sensibel und sphärisch einfügen.

Lyrisch verspielt, dennoch rhythmisch pulsierend und swingend-spannende

Themen, durchdachte Arrangements, virtuose Soli und inspiriertes Zusammenspiel bilden das phantastische Ganze und lassen beim Zuhörer immer wieder neue Bilder entstehen. 18.04.2015, Beginn 20:30 Uhr, Eintritt 9,- €, 7,- € (ermäßigt), 5,- € (Jim-Mitglieder).

| SoS

www.m8-mainz.de
www.jazz-mainz.de