Kontakt + Impressum
Der Mainzer - Die Stadtillustrierte
Verlosung

Mitmachen & Gewinnen
Gewinnen Sie 6 Flaschen Wein und besuchen Sie die RegioWein vom 14. Bis 22. März 2015 im Rahmen der Rheinland-Pfalz Ausstellung.
rpl-ausstellung+wein-regio Ausführlichere Informationen finden Sie hier >>>

Werbung

Berufsinformationsmesse

Attraktive Aus- und Weiterbildung

57 Unternehmen und Institutionen präsentieren sich mit ihren Ausbildungsangeboten. Grußwort zur Berufsinformationsmesse BIM Ingelheim von IHK-Vizepräsident Karl-Wilhelm Faber.


Karl-Wilhelm Faber
IHK-Vizepräsident Karl-Wilhelm Faber

Die Berufsinformationsmesse BIM Ingelheim hat schon eine Tradition: Die Industrie- und Handelskammer für Rheinhessen organisiert gemeinsam mit ihren Partnern jährlich eine der wichtigsten Kontaktplattformen für Ausbildungsunternehmen, Schüler und Eltern. Mit der Messe in Ingelheim bietet die IHK für Rheinhessen für den nördlichen Landkreis Mainz-Bingen ein breit gefächertes Angebot für junge Menschen vor der Berufswahl.

Seit Ende der 90er Jahre hatte aufgrund geburtenstarker Jahrgänge eine anwachsende Zahl junger Rheinhessen die Schulen verlassen und auf dem Arbeitsmarkt nach einer Lehrstelle gesucht. Bewarben sich 1997 nur 37.400 Schüler in Rheinland-Pfalz auf dem Lehrstellenmarkt, kämpften 2007 bereits 47.519 Schulabgänger um die Ausbildungsstellen – ein Zuwachs um mehr als ein Viertel binnen nur zehn Jahren!

Dieser Trend hat sich inzwischen umgekehrt. Schon jetzt finden immer mehr Unternehmen keine geeigneten Auszubildenden mehr. So waren zum Ende des Ausbildungsjahres 2011 bei den Agenturen für Arbeit in Rheinhessen 237 Ausbildungsplätze als „nicht besetzt“ gemeldet; 2012 waren es 165 unbesetzte Ausbildungsplätze und in 2013 wurden 190 offene Stellen bilanziert. Und der Bewerbermangel wird noch steigen. Die Bevölkerungsstatistik weist aus, dass die Zahl der Schulabgänger in den kommenden Jahren zurückgeht – landesweit in den Jahren 2008 bis 2018 von 47.860 auf 40.544. Dies sind bereits Warnsignale des einsetzenden Fachkräftemangels, der die große Zukunftsherausforderung für unsere Wirtschaft wird.

Berufsfelder

Der Messebesuch lohnt sich!

Die Unternehmen und die ausbildungsfördernden Institutionen haben sich eingestellt auf die veränderte Lage im Ausbildungsmarkt. So bemühen sich die Betriebe zunehmend mit besonderem Einsatz um geeignete Auszubildende. Denn die Unternehmerinnen und Unternehmer wissen: Wer sich bereits jetzt einen guten Namen als Ausbildungsbetrieb macht, hat in wenigen Jahren Vorteile bei der Nachwuchsgewinnung. Gerne nutzen die Betriebe deshalb Gelegenheiten wie die Messe in Ingelheim, um sich den Jugendlichen als attraktive Ausbilder und als Anbieter von Fortbildungen zu präsentieren. Umso mehr lohnt sich der Messebesuch für Schülerinnen und Schüler, die ihre beruflichen Perspektiven ausloten wollen.

Die Industrie- und Handelskammer sieht in der Berufsinformationsmesse Ingelheim einen Markt der Chancen. Jugendliche vor der Berufswahl - und deren Eltern als wichtigste Berater - haben die Gelegenheit, ihre Befähigungen im direkten Austausch mit den Praktikern aus den Betrieben zu erörtern. Hier lassen sich Kontakte knüpfen, die das künftige Berufsleben junger Menschen entscheidend beeinflussen können. Es lohnt sich, diese Chance zu ergreifen.

| Karl-Wilhelm Faber IHK-Vizepräsident