Kontakt + Impressum
Der Mainzer - Die Stadtillustrierte
Verlosungen

Gewinnen Sie jeweils
2x 2 Eintrittskarten

für eine große Prunksitzung
des MCV oder MCC
am 17. Januar, 19.11 Uhr
in der Rheingoldhalle
oder 14. Februar, 18.11 Uhr
MCC-Sitzung MCV und MCC haben dem Stadtmagazin DER MAINZER jeweils 2x 2 Karten für eine ihrer großen Prunksitzungen zur Verfügung gestellt.

Wenn Sie zwei dieser Karten gewinnen wollen, müssen Sie bis zum 10. Januar eine E-Mail mit ihrer Adresse und ihrer Wunschveranstaltung (»MCV« oder »MCC«) an verlosungen@dermainzer.net senden. Ausführlichere Informationen finden Sie
hier >>>

Werbung

Nullfünfer

Gedanken über den 1. FSV Mainz 05

Wer immer sich in den letzten Wochen die Frage gestellt hat, ob Mainz 05 im Abstiegskampf steht – nach dem letzten Spieltag der Hinrunde gibt die Tabelle eine klare Antwort: Ja!


292nullfuenfer-300
Ja-Cheol Koo und Junior Diaz beim Training

Eine Situation, in der zur Halbzeit dieser Saison allerdings die Hälfte aller Mannschaften der ersten Fußball-Bundesliga steckt: Ab Platz 10 wird es sehr, sehr eng – zwei Pünktchen trennen den Zehnten vom Relegationsplatz. Und wer bisher immer dachte, dass eine Position fünf Plätze vor Borussia Dortmund schon gleichbedeutend mit der Teilnahme am internationalen Geschäft ist muss sich für die Rückrunde neue Parameter stecken.

Die aktuelle Saison der Rot-Weißen lässt sich bis jetzt ziemlich klar in drei Teile zerlegen:

  • Die ersten 8 Spiele (3 Siege, 5 Unentschieden, keine Niederlage = Tabellenplatz 3 mit 14 Punkten)

  • Die nächsten 8 Spiele (kein Sieg, 4 Unentschieden, 4 Niederlagen = Tabellenplatz 11 mit 18 Punkten)

  • Das Heimspiel gegen Bayern München am 19. Dezember, in dem wieder klar an die starke Leistung der ersten acht Spiele angeknüpft wurde – aber durch eine wie immer zu bewertende und verursachte Niederlage der Weg nach unten weiter ging: Tabellenplatz 12 mit 18 Punkten.

Viele haben es am Freitag nach dem Spiel gedacht: Wenn die Mannschaft so gegen Bremen, Hamburg oder Stuttgart gespielt hätte, könnten wir uns eher zu den Verfolgern der Bayern rechnen – aber hätte, wenn und aber: Die 20 angestrebten Punkte zur Halbzeit sind knapp verfehlt – es müssen ganz einfach wieder Siege her!

Ursachen werden viele genannt – beginnend mit dem Abgang mehrerer starker Spieler nach der letzten Saison – allen voran Eric Maxim Choupo-Moting der jetzt für Schalke Tore schießt. Und natürlich der Trainerwechsel! Alleine: Trotzdem stand man nach acht Spieltagen auf einem Champions League-Platz. Klar auch, dass eine Mannschaft wie Mainz die Verletzung zahlreicher Leistungsträger nicht einfach so wegstecken kann. Vor dem Bayern-Spiel waren Julian Baumgartlinger (Kniesehnenreizung), Stefan Bell (Faserriss im Knie), Niko Bungert (Hüft- und Rückenprobleme), Jonas Hofmann (Reha), Christoph Moritz (Rückenprobleme), der seiner früheren Form hinterherlaufende Nikolce Noveski (Oberschenkelbeschwerden) und Jairo Samperio (Adduktorenverletzung) nicht einsatzfähig.

Wie geht es nun weiter? Hilft der Glaube an ein nahtloses Anknüpfen an die Leistungen gegen die Bayern? Bringen die bis dahin hoffentlich wieder gesunden Spieler das notwendige Feuer? Kann Kasper Hjulmand, von dem sich einige Fans etwas mehr Emotionen à la Klopp und Tuchel am Spielfeldrand wünschen, dann wieder aus dem Vollen schöpfen und die Punktausbeute intensivieren? Zaubert Manager Christian Heidel noch einen Super-Einkauf aus dem Hut?

292nullfuenfer-bengtsson150 Hoffnungsträger Pierre Bengtsson

Immerhin: Ab 1. Januar kann der schwedische Nationalspieler Pierre Bengtsson (*12. April 1988), der einen Vertrag bis 30. Juni 2018 bei Mainz unterschrieben hat, »hinten links« eingesetzt werden. Der Defensivspieler (letzter Verein: FC Kopenhagen) bringt die Erfahrung von knapp 40 Spielen mit der Nationalmannschaft (meistens U 21) und etwa ebenso vielen Begegnungen aus Champions- und Europa League (inkl. Qualifikation) mit. Ein Mann, der Tore verhindern soll.

Schön wäre auch noch ein Knipser – ein Mann mit »Torriecher« und hartem Schuss, den unser Sturm sicherlich sehr gut gebrauchen könnte. Alleine: solche Leute sind meistens nicht vertragsfrei bzw. nur für Summen zu haben, die ein sauber wirtschaftender Verein wie Mainz 05 nicht eben gerade einmal so zur Winterpause zusätzlich aufbringen kann.

| MDL