Kontakt + Impressum
Der Mainzer - Die Stadtillustrierte
Verlosungen

Gewinnen Sie jeweils
2x 2 Eintrittskarten

für eine große Prunksitzung
des MCV oder MCC
am 17. Januar, 19.11 Uhr
in der Rheingoldhalle
oder 14. Februar, 18.11 Uhr
MCC-Sitzung MCV und MCC haben dem Stadtmagazin DER MAINZER jeweils 2x 2 Karten für eine ihrer großen Prunksitzungen zur Verfügung gestellt.

Wenn Sie zwei dieser Karten gewinnen wollen, müssen Sie bis zum 10. Januar eine E-Mail mit ihrer Adresse und ihrer Wunschveranstaltung (»MCV« oder »MCC«) an verlosungen@dermainzer.net senden. Ausführlichere Informationen finden Sie
hier >>>

Werbung

MAGAZIN

UrStrom eG

Energiewende durch Bürgerhand


292magazin-urstrom200

Seit 2011 leisten die 130 Mitglieder der UrStrom Bürgernergiegenossenschaft einen Beitrag, die Energiewende in unserer Region voranzu­- treiben. Jetzt geht die UrStrom eG noch einen Schritt weiter: Mit UrStrom pur bietet sie Privat- und Gewerbekunden die Möglichkeit, 100 % Ökostrom zu beziehen, der in Deutschland produziert wurde, und zwar zu einem wachsenden Anteil durch Anlagen in Bürgerhand.

Der Bezug von UrStrom pur bietet allen eine weitere Möglichkeit, die Stromproduktion in Deutschland sauberer zu gestalten und die Rolle der Bürgerinnen und Bürger zu stärken.

Infos, inkl. individueller Strompreisrechner: http://strom.urstrom.com

Terminhinweis: Vortrag: Bürgerstrom für Sie am 15.01.2015, 19:30 Uhr, Rathaus Mainz, Erfurter Zimmer.


MAINZER Terrassenstempel

Krönender Abschluss


292magazin-terrassenstempel400

Gut gelaunt genossen Elly und Manuela Kunze mit ihren Gästen die Fahrt mit der historischen Straßenbahn. Die beiden Ebersheimerinnen hatten das Gewinnspiel um den Terrassenstempel, eine Kooperation zwischen dem MAINZER und der Mainzer Verkehrsgesellschaft, gewonnen.

Am Nikolaustag 2014 befuhr die Gruppe mit der historischen Straßenbahn den Schienenweg gen Hechtsheim und wieder zurück, erfuhr dabei Interessantes zu dem Gefährt von 1929 und genoss Weck (von der Bäckerei Schwind), Worscht (von der Metzgerei Riechardt und Woi (vom Weingut der Stadt Mainz).



292magazin-gedenktag200
Schülerinnen der Bondi-Schule Privatbesitz: © Lebrecht
Gedenktag 27. Januar

»Sie wohnten nebenan«


Anlässlich des »Tags des Gedenkens an die Opfer des National­sozialismus« am 27. Januar finden in Mainz mehrere Veranstaltungen statt. So wird am 22. Januar 2015 um 18 Uhr in der Rathausgalerie die Ausstellung »Sie wohnten nebenan: im Nationalsozialismus verfolgte jüdische Mainzerinnen« eröffnet.

Seit 25 Jahren gehören Erinnerungen an jüdische Mainzerinnen zum Kalender »Blick auf Mainzer Frauengeschichte«. 49 Lebensgeschichten von im Nationalsozialismus verfolgten und ermordeten Frauen und Mädchen stehen im Mittelpunkt dieser Ausstellung des Frauenbüros und des Kulturamtes der Landeshauptstadt Mainz. Die Porträts wurden nach einem Entwurf der Mainzer Künstlerin Jutta Mertens gestaltet.

www.mainz.de/frauenbuero



292magazin-patong-girl200
CinéMayence

Patong Girl


… der 18-jährige Felix verliebt sich im Thailand-Urlaub in die bildschöne geheimnisvolle Fai. Er beschließt, seinem Herzen zu folgen – aber das wird kompliziert.

Die erfahrene Dokumentarfilmerin Susanna Salonen, die in Thailand gelebt und gearbeitet hat, räumt in ihrem Spielfilmdebüt auf kluge und humorvolle Weise mit Vorurteilen auf und beschreibt authentisch den Alltag der Thailänder jenseits der Touristenzentren. Ebenso überzeugend agieren die jungen Schauspieler Max Mauff und die thailändische Entdeckung Aisawanya Areyawattana. Viktoria Trautmannsdorff glänzt als besorgte Mutter auf Selbstfindungstrip.

Ab 15. Januar im CinéMayence


pad

RundumWohlfühlformat


292magazin-pad200

Mit ihrer bewährten Dauer-Performance-Improvisation nonstopon­stage haben die beiden Performer Peter Schulz und Nic Schmitt bereits mehrfach bewiesen, dass sich kreative, ästhetische und inhaltlich anspruchsvolle Performance und spannende Unterhaltung nicht ausschließen müssen.

Am 23.01.2015 wird bei WATCH & EAT auf der Bühne vier Stunden lang nonstop emsig Performance improvisiert und im Foyer gibt es eine kulinarische MamaSchmitt&MamaSchulz-Produktion aus der Suppenschüssel.

Infos: Zwischen 18 und 22 Uhr kann jeder kommen und gehen, wann er mag. Bezahlt wird beim Rausgehen nach eigenem Ermessen.

www.pad-mainz.de


CineStar

Unbroken


292magazin-cinestar150

Der Film basiert auf dem Bestseller-Roman von Laura Hillenbrand und erzählt die wahre Geschichte von Louis Zamperini (1917-2014). Der amerikanische Langstreckenläufer nimmt als jüngstes Mitglied des US- Teams an den Olympischen Spielen 1936 in Berlin teil. Er gewinnt zwar keine Medaille, liefert aber ein packendes Finalrennen. Vier Jahre später gilt Zamperini als großer Favorit für die Olympischen Spiele in Tokio, die aufgrund des Zweiten Weltkrieges jedoch abgesagt werden.

Zamparini zieht als Bombenschütze in den Krieg. Nach einer Bruchlandung im Pazifik rettet er sich mit zwei weiteren Soldaten auf ein Floß. Dort kämpfen sie 47 Tage ums Überleben, ehe sie von der japanischen Navy aufgelesen und gefangengenommen werden …

Ab 22. Januar im CineStar