Kontakt + Impressum
Der Mainzer - Die Stadtillustrierte
Verlosungen

Gewinnen Sie jeweils
2x 2 Eintrittskarten

für eine große Prunksitzung
des MCV oder MCC
am 17. Januar, 19.11 Uhr
in der Rheingoldhalle
oder 14. Februar, 18.11 Uhr
MCC-Sitzung MCV und MCC haben dem Stadtmagazin DER MAINZER jeweils 2x 2 Karten für eine ihrer großen Prunksitzungen zur Verfügung gestellt.

Wenn Sie zwei dieser Karten gewinnen wollen, müssen Sie bis zum 10. Januar eine E-Mail mit ihrer Adresse und ihrer Wunschveranstaltung (»MCV« oder »MCC«) an verlosungen@dermainzer.net senden. Ausführlichere Informationen finden Sie
hier >>>

Werbung

Fastnacht

Die närrische Jahreszeit hat begonnen

Mit dem Umzug der Mainzer Garden und dem anschließenden Empfang auf dem Marktplatz hat nun auch offiziell die Kampagne 2015 – auch bekannt unter dem Namen Fünfte bzw. Närrische Jahreszeit – begonnen.


290fastnacht-ente205

Ihr Ende ist absehbar: Aschermittwoch ist in diesem Jahr am 18. Februar. Sieben Wochen Zeit für zahllose Sitzungen, Auftritte und Events im Saal und auf der Straße. Was für den einen nur die Qual der Wahl beinhaltet (»…und wo gehen wir am nächsten Samstag hin?«) ist für die Verantwortlichen stellenweise Stress pur. Doch die Mainzerinnen und Mainzer haben ihre Fassenacht im Griff (oder umgekehrt?) und so bleibt für viele nur noch die bange Frage: Bekommen wir auch noch Karten für unsere Wunschsitzung?


Ein unvergesslicher Abend beim MCV

Die ersten Wochen eines Jahres gehören zu der sprichwörtlich fünften Jahreszeit und die Narren geben den Takt vor. Alljährlich bietet der Mainzer Carneval-Verein die besten Narrenkräfte in der Rheingoldhalle auf, die Mainz zu bieten hat.

Turbulent, beschwingt nehmen die politischen Redner und Musikgruppen sowohl die politischen Parteien als auch aktuelle gesellschaftliche Ereignisse satirisch-kabarettistisch auf‘s Korn, um ebenso gekonnt den absoluten Kokolores auf die Fastnachtsbühne zu zaubern. Atemberaubende Ballettdarbietungen, mitreißender Rock‘n Roll und traditionelle Fastnachtselemente steigern sich zu einem einzigartigen Erlebnis. Mit dem großen Finale der Mainzer Hofsänger endet ein unvergesslicher Abend - eine Sitzung des Mainzer Carneval-Vereins 1838 e.V.

Nicht vergessen: Es ist Fassenacht! Zeigen Sie sich in ihrem phantasievollsten Kostüm. Sichern Sie sich noch Karten für die nachfolgenden Termine in der Rheingoldhalle. Am 17., 24., und 31. Januar. Beginn jeweils 19:11 Uhr oder zur letzten Sitzung am Fastnachtsonntag, dem 15. Februar, Beginn 16.33 Uhr.

Vorverkauf im MCV-Haus, Emmeransstraße 29
Telefon: 06131 232011/12 – Fax: 06131 238896
Mail: mcv-kartenstelle@mainzer-carneval-verein.de


292fastnacht-zugplakettchen150 Lisbettche und Blinky

Der Verkauf der klassischen Zugplaketten läuft bereits seit 11.11. Mit dem Motiv des »Lisbettchen« werden die Zugplaketten für 4,50 Euro das Stück angeboten. Sie sind eine wichtige Einnahmequelle zur Finanzierung des Rosenmontagszuges. »Das Zugplakettchen ist nicht nur ein schönes Sammelobjekt«, erklärt MCV-Präsident Richard Wagner, »vielmehr ist es für jeden Narren, der am Zug teilnimmt sozusagen das Eintrittsgeld für den Rosenmontag«.

Ein weiterer Verkaufsschlager ist erst kurz vor Weihnachten im MCV-Haus angekommen: »Blinky«, die kleine Schwester des Zugplakettchens »Es Lisbettche«, ein Ansteck-Pin, der den Orginalschwellkopp vom »Lisbettche« aufnimmt und als Blinky für 3,50 Euro angeboten wird. Mit 4 blinkenden LEDs in den Mainzer Fastnachtsfarben, ein echter Hingucker. Die Batterie ist auswechselbar.

Info: www.mainzer-carneval-verein.de


MCC – Vom Logo bis zum Komitee: verjüngt

Haben Sie sich das neue Logo des MCC schon einmal näher angeschaut? Ein deutlich verjüngter, bunter und frecher Till sitzt jetzt locker auf den drei Anfangsbuchstaben des 1898 gegründeten Mainzer Carneval Clubs.

290fastnacht-mcc-logo200

Auch auf dem aktuellen, von Komitee-Mitglied Thorsten von Schönholtz entworfenen, Kampagne-Orden signalisiert die Symbolfigur des Vereins: Der MCC ist jugendlicher denn je. Neben Thorsten von Schönholtz hat noch ein weiterer »Jungspund« seinen Platz im Komitee gefunden – der aus der Bütt bereits vielen bekannte Dr. Florian Sitte (»NSA-Offizier«).

So – und nicht anders – muss es sein: Das junge A-Cappella-Quintett S!UNA ist nach seinem großen Anfangserfolg im letzten Jahr auch in diesem Jahr beim MCC wieder dabei. Mit »Das ist Mainz« haben sie bereits einen ersten großen Hit der diesjährigen Kampagne in der Domstadt gelandet.

Fest im Programm ist auch wieder das Energiebündel Woody Feldmann, die beim letzten Närrischen Hausfrauenkongress rund 2.500 Frauen in der Rheingoldhalle zum Toben brachte.

A-pro-pos Sitzungen: Abends geht es beim MCC ab dieser Kampagne jetzt immer schon um 18.11 Uhr los. Da bleibt dann noch genügend Zeit für die anschließende »After-Party« und ein zusätzliches Tänzchen auf dem närrischen Parkett.

Der Närrische Hausfrauenkongress ist in dieser Kampagne schon ausverkauft. Im freien Verkauf gibt es nur noch Karten für

  • die MCC Matinee mit der Wiesbadener Juristenband am 11. Januar (11.11 Uhr) in der Brasserie des Hilton Mainz und für die
  • Prunksitzungen am 17.+24. Januar, 7. Februar und 14. Februar (jeweils 18.11 Uhr)

Für die Prunksitzung am 7. Februar erhalten Schüler, Studenten und Auszubildende, bei Vorlage ihres Ausweises, eine Eintrittskarte der Preiskategorie 25,00 Euro zum halben Preis. Diese Sitzung findet im Kongress-Saal der Rheingoldhalle statt. Veranstaltungsort der anderen Prunksitzungen ist der Große Saal im Kurfürstlichen Schloss.

Info: www.mainzer-carneval-club.de


Prinzengarde

Jeanette von Opel avancierte in dieser Kampagne zur Kommandeurin des närrischen Regiments des Prinzen Carneval. An Neujahr wurde im Osteiner Hof (Gouvernement) 77 (7x11) Jahre nach der Ernennung von Irmgard von Opel nun deren Enkeltochter, Jeanette von Opel, von der Mainzer Prinzengarde als »Kommandeurin des närrischen Regiments des Prinzen Carneval« ausgerufen.

Zu den herausragenden Veranstaltungen des Mainzer Fastnachts-Treiben gehören die zwei großen »Gardesitzungen mit Damen« (30. Januar, 19:11 Uhr und 8. Februar 17:11 Uhr, jeweils in der Rheingoldhalle), die 2014 neu ersonnene Fastnight 2.0 (schon ausverkauft) und der traditionelle Prinzengardeball am Fastnachts-Samstag (20:11 Uhr, Rheingoldhalle), die alle für sich einen Höhepunkt der närrischen Zeit markieren.

Info: www.mainzer-prinzengarde.de

| MDL