Kontakt + Impressum
Der Mainzer - Die Stadtillustrierte
Verlosungen

Gewinnen Sie jeweils
2x 2 Eintrittskarten

für eine große Prunksitzung
des MCV oder MCC
am 17. Januar, 19.11 Uhr
in der Rheingoldhalle
oder 14. Februar, 18.11 Uhr
MCC-Sitzung MCV und MCC haben dem Stadtmagazin DER MAINZER jeweils 2x 2 Karten für eine ihrer großen Prunksitzungen zur Verfügung gestellt.

Wenn Sie zwei dieser Karten gewinnen wollen, müssen Sie bis zum 10. Januar eine E-Mail mit ihrer Adresse und ihrer Wunschveranstaltung (»MCV« oder »MCC«) an verlosungen@dermainzer.net senden. Ausführlichere Informationen finden Sie
hier >>>

Werbung

Deutsch-Französische Freundschaften

Deutsch-Französische Freundschaften

Das Anliegen, Jugendliche aus Deutschland und Frankreich einander näher zu bringen, war der Geburtshelfer für den »Deutsch-Französischen Tag«, ein Baustein in der »gelebten Partnerschaft« zwischen den beiden Erzrivalen.


Mauer + Tanz

Seit 2003 wird der Deutsch-Französische Tag gefeiert und erinnert an die Unterzeichnung des deutsch-französischen Vertrages am 22. Januar 1963. Damals, 18 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges, hatten der französische Staatspräsident Charles de Gaulle und Bundeskanzler Konrad Adenauer begriffen, dass politische Verträge oder Handelsabkommen nicht ausreichen würden, um ihre Völker dauerhaft und von Grund auf zu versöhnen. Eine Freundschaft lebt von Kontakten und Begegnungen, vor allem durch Kultur- und Jugendaustausch sollte sie im Herzen der Gesellschaft verankert werden.

In Folge dessen entstanden u.a. zahlreiche Partnerschaften zwischen einzelnen Städten und Gemeinden sowie zwischen Departments und Bundesländern. So wurde 1956 der Freundschaftskreis Rheinland-Pfalz/Burgund, heute Partnerschaftsverband Rheinland-Pfalz/Burgund gegründet und die erste Städtepartnerschaft zwischen Neustadt a.d. Weinstraße und Mâcon beurkundet. Zwei Jahre später begann die Partnerschaft zwischen Mainz und Dijon.

Belebt wird diese Partnerschaft in Mainz u.a. durch die Aktivitäten des »Haus Burgund«, das 1994 als offizielle Vertretung des Regionalrats Burgund gegründet wurde. Seine Aufgaben sind – neben interregionaler Koordination auf politischer und administrativer Ebene – vor allem die Praktikantenvermittlung und die Veranstaltung kultureller Aktivitäten mit Bezug zu Burgund.

Auch das Institut Français/ Maison de France trägt zur lebendigen Partnerschaft bei. Abgesehen von der Verbreitung und Förderung der französischen Sprache und Kultur organisiert das Institut zahlreiche Vorträge, Ausstellungen, Lesungen, Filme etc. Beide Institutionen führen jeweils eigene Veranstaltungen rund um den Deutsch-Französischen Tags durch, der seit 2003 Initiativen gewidmet ist, die Jugendliche aus beiden Ländern einander näherbringen sollen.

Signierte Ziegelsteine

Am 22. Januar eröffnet das Institut Français Mainz in Kooperation mit fotodocument (Mainz) eine Ausstellung über die französische Besatzungszeit in Mainz und im Rheinland kurz nach dem Ersten Weltkrieg. Eine Zeit die kaum gute Erinnerungen hinterließ und fatale Folgen hatte. Die Ausstellung »Die Ziegelsteine vom Zollhafen – der erste Weltkrieg und seine Folgen für Mainz« zeigt 77 Aufnahmen von signierten Ziegelsteinen, die eine Wand des inzwischen abgebrochenen Speichers im Mainzer Zollhafen bildeten. Ein Experte dieser für die Mainzer besonders schwierigen Zeit wird anlässlich der Eröffnung darüber sprechen und mit dem Publikum diskutieren.

Infos:
22. Januar 2015, 18 Uhr
Vernissage der Ausstellung im Salon des Institut français Mainz
Öffnungszeiten: Mo bis Fr 10-13 / 14.30-18 Uhr
Dauer der Ausstellung bis 6. März 2015
www.institutfrancais.de/mainz

Breakdance mit vier Formationen

Jugendliche aus den Regionen des 4er-Netzwerks der Regionalpartner treffen sich in Mainz, um gemeinsam Sport zu treiben, die Partnerregionen besser kennen zu lernen und den Gedanken des europäischen Miteinanders zu fördern. Höhepunkt der Veranstaltung wird eine gemeinsam einstudierte Breakdance-Choreographie am 17. Januar 2015 sein. Daran werden teilnehmen: Force2rue aus Burgund, KL BBOYS aus Mittelböhmen, Hip Hop BUDA (HipHop-Akademie) aus Oppeln. Für Rheinland-Pfalz geht der amtierende Deutsche Meister im HipHop, die Formation Own Risk aus Bad Kreuznach an den Start.

Infos:
17. Januar 2015, 15 Uhr
Wappensaal, Landtag Rheinland-Pfalz
www.haus-burgund.de

| SoS