Der Mainzer - Die Stadtillustrierte
Verlosung

Gewinnen Sie 2x
2 Eintrittskarten

für die Magie-Show der
Ehrlich Brothers
am 27.12.2014, 20 Uhr
in der Phönix-Halle Mainz

Ehrlich Brothers Selbst in der Fachwelt wird über die Geheimnisse der Zauberbrüder gerätselt und mit Begeisterung zur Kenntnis genommen, dass Andreas und Chris Ehrlich die Zauberkunst in ein neues Zeitalter geführt haben.

Mehr Informationen zu dieser und einer weiteren Verlo­sung ("Nussknacker on Ice" in der Rheingoldhalle) finden Sie hier >>>

Werbung

Rheinhessen

Die Ingelheimer "Weihnachts-Kerz"

Wahrscheinlich hätte sich kein Mitglied des Rheinhessischen Bismarckvereins je vorstellen können, dass der in ihrem Auftrag errichtete 31 Meter hohe Aussichtsturm auf dem Westerberg oberhalb von Ingelheim einmal eine riesige Weihnachtskerze werden könnte.


ingelheim-kerze

Doch genau 90 Jahre nach seiner Einweihung im Jahr 1912 wurde das Bauwerk erstmals »adventlich aufgerüstet« und in eine riesige, 39 Meter hohe, Kerze verwandelt: Die »Ingelummer Kerz«.

Was für den Betrachter abends so beschaulich wirkt, ist für die Techniker der Rheinhessischen Energie- und Wasserversorgungs-GmbH und die Lichtinszenierungs-Spezialisten der SAG-Gruppe zunächst einmal ein Gewaltakt. Ein 100-Tonnen-Kran ist notwendig, um die insgesamt 1000 kg schwere, 6 Meter hohe und mit 576 Leuchtkörpern bestückte »Flamme« auf den Turm zu heben.

Genau 112 Meter Stahlrohr und 88 Meter Bandstahl müssen genau platziert und befestigt werden. Dazu kommen weitere 21 Bau- und 10 Flächenstrahler, die mit Rotlichtfolie ausgestattet sind. Durch Ökostrom der »Rheinhessischen« erstrahlt die Kerze mit einer Gesamtleistung von 23,5 kW.

Ideengeber und erste Umsetzer der Kerz im Jahr 2002 – damals noch mit einer vom Wind gebeutelten Konstruktion aus nicht ganz so massiven Materialien – waren Mario Ziarno, Bert Haag und Hubertus Wermann, drei Gründungsmitglieder des Stadtmarketingvereins Lebenswertes Ingelheim e.V.

Feierte man zu Beginn noch traditionell und im kleinen Kreis der eigenen Mitglieder auf dem Gelände des Schützenhauses, so änderte sich dies im Jahr 2011. Seit dieser Zeit wird das »Anzünden« der Kerze mit einem von dem Stadtmarketingverein auf dem Sebastian-Münster-Platz ausgerichteten Fest begleitet. Die Illumination selbst wird dabei live auf einer Großleinwand übertragen.

Dass alle Besucher den großen Moment miterleben können, wenn die Kerze in ihrem neuen roten Mantel mit goldener Flammenkrone erstrahlt, ist einem wagemutigen Kameramann zu verdanken, der auf einem Kran der Boehringer Werkfeuerwehr steht und das Bild für alle Anwesenden einfängt. Die »Kerz« ist die zweitgrößte, nicht aus Wachs bestehende, Weihnachtskerze Deutschlands und wird nur von der Schlitzer Kerze (42 Meter) übertroffen, die es ins Guinness-Buch der Rekorde geschafft hat.

| Mdl