Der Mainzer - Die Stadtillustrierte
Verlosung

Gewinnen Sie 2x
2 Eintrittskarten

für das Konzert von
Billy Crash & Freakers Ball
am 6.12.2014 ab 20 Uhr
in der Burgscheune Stadecken

Billy Crash »Mer waate uff de Niggelos«, betitelt Billy Crash seinen diesjährigen »Woinachts­blues«. Eingeladen hat er auch Hildegard Bachmann, die liest Weihnachtliches uff Rhoihessisch.

Für das Konzert & Lesung am 6.12. in der Burgscheune Stadecken verlost DER MAINZER 2x 2 Karten!

Teilnahmeschluss:
25. November 2014

Mehr Informationen finden Sie hier >>>

Werbung

Fastnacht

Hellwacher MCC

Die Zeit zwischen den Kampagnen hat der Mainzer Carneval Club nicht nur genutzt, das neue Programm zu basteln, sondern auch noch sein Logo zu erneuern und sich Gedanken um den Beginn der Sitzungen zu machen.


mcc-logo

Der Mainzer Carneval Club hat sich in den zurückliegenden Jahren kontinuierlich verjüngt. Das gilt vor allem für seine Akteure auf der Bühne. Und diese positive Entwicklung setzt sich erfreulicherweise fort. Der »alte« Club ist also jünger und frischer geworden. Diesem tollen Trend wollte der MCC auch in seinem Erscheinungsbild Rechnung tragen. Daher hat der Vorstand den Designer und Club-Aktiven Thorsten von Schönholtz gebeten, ein neues Logo für den Club zu entwerfen. Herausgekommen ist eine überaus gelungene Verbindung aus Tradition und Moderne. Die Symbolfigur des MCC, der Till, sitzt jugendlich, frech und gut gelaunt auf den drei Buchstaben. Er strahlt das aus, was die Mainzer Fastnacht vermitteln will: den Humor, die Unerschrockenheit des Narren und die Zuversicht, die er verbreitet.

Früher zur After-Party

Darüber hinaus gibt es auch bei der Saalfastnacht des MCC eine Änderung: Der Verein, so sein Präsident Horst Seitz, steht »halt ein bisschen früher auf« und deshalb werden in der neuen Kampagne die Samstagssitzungen schon um 18.00 Uhr (genau genommen: 18.10 Uhr) beginnen. Hintergrund der Vorverlegung, so der augenzwinkernde Horst Seitz: Dann kommen die Aktiven früher zur After-Party.

Prunkfremdensitzungen

Drei der vier samstäglichen Prunkfremdensitzungen (mit anschließendem Tanz) finden im Großen Saal des Kurfürstlichen Schlosses statt (17. Januar, 24. Januar und 14. Februar); am 7. Februar ist die Rostra im Kongress-Saal der Rheingoldhalle aufgebaut. Zu dieser Veranstaltung erhalten Schüler, Studenten und Auszubildende, bei Vorlage ihres Ausweises, eine Eintrittskarte der Preiskategorie 25,00 Euro zum halben Preis. Keine Karten gibt es mehr für die Generalprobe zur Fernsehsitzung »Mainz bleibt Mainz wie es singt und lacht« am 11. Februar.

Karten sind erhältlich:
Gymnasiumstr. 2, 55116 Mainz, Tel. 06131/232112
kartenstelle@mainzercarnevalclub.de

| MDL