Der Mainzer - Die Stadtillustrierte
Werbung

Campus

UrAufführung

Einen Leckerbissen für Liebhaber der Alten Musik bringt der Gutenberg-Kammerchor der Mainzer Universität am 11. Oktober 2014 zu Gehör. Kantaten des deutschen Hochbarock stehen auf dem Programm.


Collegium musicum

Künstlerische, musikwissenschaftliche und pädagogische Aspekte eng miteinander zu verknüpfen, ist eine Zielsetzung des »Collegium Musicum«. Die Einrichtung der Mainzer Universität, stellt unter der Leitung von Professor Felix Koch, die Ergebnisse ihrer Arbeit sowohl in Konzerten als auch in Form von CD-Produktionen der interessierten Öffentlichkeit vor.

Eine solche Gelegenheit bietet sich am 11. Oktober 2014 um 19 Uhr in der Steinhalle des Landesmuseums Mainz. Auf dem Programm stehen die Uraufführung zweier Kantaten von Georg Philipp Telemann (»Ein ungefärbt Gemüte«) und Georg Anton Benda (»Der Glaube kann Gott den Allmächtigen zwingen«), die bisher als unerschlossene Handschriften in den Archiven schlummerten und nun erstmals seit ihrer Entstehungszeit der Öffentlichkeit präsentiert werden. Eine selten aufgeführte weltliche Kantate von Johann Sebastian Bach ergänzt das Programm.

Dargeboten wird die Aufführung vom Gutenberg Kammerchor der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, der seit 2013 das Angebot des »Collegium musicum« ergänzt. Die Besetzung des projektbezogen arbeitenden Chores unter der künstlerischen Gesamtleitung von Prof. Felix Koch ist flexibel und richtet sich nach den jeweiligen Anforderungen des Programmrepertoires.

Das aktuelle Projekt »Kantaten des Deutschen Hochbarock« findet in Kooperation mit dem Neumeyer Consort-Ensemble für Alte Musik und mit Solisten von Barock vokal, dem Kolleg für Alte Musik an der Hochschule für Musik Mainz statt. Als Gastdirigent wurde Konrad Junghänel verpflichtet, einer der maßgeblichen Protagonisten der Alten Musik, weltweit bedeutender Lautenist und Ensembleleiter, der mit Cantus Cölln seit fast 30 Jahren der Szene immer wieder wichtige Impulse gibt.

| SoS

www.collegium-musicum.uni-mainz.de