Der Mainzer - Die Stadtillustrierte
Werbung

Museum Ober-Hilbersheim

museum-ober-hilbersheim Eintauchen in alte Zeiten

Wie lebten die Menschen in Ober-Hilbersheim bis in die 50er Jahre des letzten Jahrhunderts? Das Museum »Historische Zeit(t)räume« im Schrothof gewährt einen Einblick.


Am Tag des Offenen Denkmals, dem 14.9.2014, sind auch in Rheinhessen viele Baudenkmale und Orte zugänglich, die Geschichte vermitteln. Eine gute Gelegenheit z.B. dem Museum in Ober-Hilbersheim einen Besuch abzustatten.

museum-ober-hilbersheim

Die Dauerausstellung spiegelt in erster Linie das Alltagsleben wieder. Landwirtschaft und Weinbau, Handel (im Tante Emma Laden), Handwerk und eine komplette Backstube erinnern an die Lebensbedingungen und -umstände im letzten und vorletzten Jahrhundert.

Eines der Phänomene, an die sich viele Zeitgenossen gut erinnern werden, ist ebenfalls zu besichtigen: Die »Gut Stubb«, jenes Zimmer in den Haushalten der damaligen Zeit, das nur zu besonderen Anlässen benutzt wurde.

Aufgrund der Leihgaben eines im Nachbarort beheimateten Archäologen ist auch ein Blick zurück in die Vor- und Frühgeschichte (25.000 v.Chr. bis 300 n.Chr.) möglich.

museum-ober-hilbersheim

Beheimatet sind die Ober Hilbersheimer Zeit(t)räume im ehemaligen Schrothaus – hier, so berichtet Ortsbürgermeister Dr. Heiko Schmuck, der sich auch um die Öffentlichkeitsarbeit für das Museum kümmert, sei noch bis in die 1990er Jahre Getreide verarbeitet worden: »Das kann man heute noch riechen.«

Das alte Schrothaus stammt aus dem Jahr 1938 (ehemals »Landwirtschaftliche Bezugs- und Absatzgenossenschaft«), die angrenzende Scheune aus der Mitte des 19. Jahrhunderts.

Die Idee, einen historischen Rückblick auf das Ober Hilbersheimer Alltagsleben anschaulich zu präsentieren, wurde im Zuge der Erneuerung des Dorfmittelpunkts realisiert.

museum-ober-hilbersheim

Im Juli 2012 öffneten die »Zeit(t)räume« erstmals und Schmuck ist mit der Besucherbilanz zufrieden. Allein 2013 seien mehr als 1.000 Menschen gekommen, die meisten natürlich anlässlich des berühmten Ober-Hilbersheimer Weihnachtsmarkts.

Nun zum Tag des Offenen Denkmals wird die Dauerausstellung ergänzt von einem leibhaftigen Schuhmacher, der vorführt, wie Schuhe früher hergestellt wurden und wie man sie fachgerecht repariert.

Geplant ist auch die Alte Schmiede Hahn zu öffnen – die Dépendance der Historischen Zeit(t)räume ist eine Schmiedewerkstatt aus den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts.

| SoS

http://museum.ober-hilbersheim.de