Der Mainzer - Die Stadtillustrierte
Verlosung

Gewinnen Sie 3x
2 Eintrittskarten

für das Konzert von
Gregor Meyle
am 30.8.2014 ab 19 Uhr
im Mainzer Volkspark

Gregor Meyle Gregor Meyle - der Musiker, der gerne in Clubs tourt und nah bei seinem Publikum spielt, hat sein viertes Studio-Album "New York - Stintino" im Gepäck und damit "Songs über Momente, die man nie vergisst."

DER MAINZER verlost
3x 2 Karten für das Open Air mit Gregor Meyle am 30. August 2014 um 19 Uhr
im Mainzer Volkspark.

Teilnahmeschluss:
15. August 2014.

Mehr Informationen zu unseren Verlosungen finden Sie hier >>>

Werbung

Aktiv im Alter

Im Alter aktiv und fit

Der demografische Wandel ist nicht zu stoppen. Die Zahl älterer Menschen in Deutschland steigt; 2035 werden knapp 50 Prozent der Deutschen über 50 Jahre alt sein und zu den ältesten Bevölkerungen der Welt zählen.


Rentner

Aber wie gehen ältere Menschen mit den gewonnenen Lebensjahren um? Der medizinische Fortschritt und die enorm verbesserten Lebensbedingungen haben dazu geführt, dass sie altersbedingte Schwächen ihres Körpers erst spät erleben. Die Altersforschung zeigt zudem, dass nicht nur die physische, sondern auch die seelische sowie die geistige Entwicklung bis ins hohe Alter positiv beeinflussbar sind.

Die Lebensentwürfe der Senioren sind daher heute so individuell wie nie zuvor, und dabei wird deutlich: Das Klischee vom stillen, anspruchslosen Rentner im Ruhestand hat ausgedient. Sich Ziele und Aufgaben zu setzen, Neues zu lernen, sich im privaten wie im gesellschaftlichen Umfeld zu engagieren - all dies sind wichtige Formen der Selbstentfaltung.

Großes Angebot

Mit dem wachsenden Wunsch der agilen Älteren, ihre Zeit sinnvoll nutzen zu wollen, hat sich das Angebot an entsprechenden Aktivitäten vergrößert: Von Reisen über Sport bis hin zum Universitätsstudium - es scheint, als ob es fast keine Grenzen gibt. »Senioren sind im Gegensatz zu früher wesentlich aktiver geworden, denn sie sind körperlich fitter, schon allein optisch sehen sie jünger aus«, beschreibt Renate Gulic vom Amt für Jugend und Familie bei der Stadt Mainz ihre Beobachtungen.

Seit über zwei Jahrzehnten kümmert sie sich um Veranstaltungen für Senioren, ist Mitglied im Seniorenbeirat und zuständig für die Veröffentlichung des 40-Seiten starken Kalenders »aktiv älter werden«, den die kommunale Verwaltung herausgibt.

»Dieser wird immer dicker. Heute hat er schon doppelt so viele Seiten wie 2001, als er zum ersten Mal erschien. Wir erhalten ständig Angebote von Institutionen, die auf uns aufmerksam werden.«

Der Kalender enthält ein breites Spektrum an Fortbildungen wie Computer- und Sprachkurse, Freizeitgestaltungen wie Kegel- Tanz- und Wandermöglichkeiten, Treffen mit Gleichgesinnten und kulturellen Terminen.

So richtet das caritas-zentrum Delbrêl am 19. August 2014 die Theaterwerkstatt »SpielLeute« aus, bei der versteckte Talente entdeckt werden können, und am 23. August organisiert die Pro Seniore Residenz die 2. Mainzer Fitness-Rallye, unter anderem mit Wurf-, Geschicklichkeits- und Ratespielen sowie attraktiven Preisen. Außerdem sind Hinweise zahlreicher Träger der Seniorenarbeit und der Stadt Mainz zu Demenz-, Sicherheits- und Wohnberatung, Informationen zu Patientenverfügung und Pflegestützpunkten aufgeführt. Sportvereine mit speziellen Seniorenkursen, wichtige Adressen wie etwa die Sucht-Infoline und Telefonseelsorge sind ebenfalls aufgeführt.

Sonderveranstaltung

Auf eine besondere Veranstaltung in der Showbühne Mainz weist Renate Gulic hin, denn am 18. und 25. September finden dort zwei Sondervorstellungen für Senioren statt unter dem Titel: »Sprechstunde und Doktorspiele ... garantiert diagnosefrei.«

Der Kalender »aktiv älter werden« erscheint jährlich Anfang Januar, Mai und September und ist an der Pforte des Mainzer Rathauses (Jockel-Fuchs-Platz 1), beim Amt für soziale Leistungen (Stadthaus/Lauteren-Flügel: Kaiserstr. 3-5) und in allen Ortsverwaltungen erhältlich. Die Veranstaltungstermine »aktiv älter werden« sind unter www.mainz.de in der Rubrik »Leben in Mainz«, Auswahl »Senioren« zu finden.

Seniorentreff

Gaby Göbig-Fricke, Leiterin Sozialdienst im DRK-Kreisverband Mainz-Bingen betont, dass vor allem in den Bereichen Demenzbetreuung und Seniorenangebote ehrenamtliche Hände gefragt sind.

»Die demographische Entwicklung macht es notwendig, dass wir in diesen Bereichen auch ehrenamtliche Unterstützung erhalten. Mit unseren Seniorentreffs in der Altstadt und Hechtsheim sowie unseren Demenzcafés in Nieder-Olm und Mainz leisten wir einen kleinen, aber wichtigen Beitrag.«

Möchten auch Sie sich ehrenamtlich engagieren? Dann nehmen Sie Kontakt auf:

info@drk-mainz.det
Tel. 06131 26930
www.drk-mainz.de

| KH


vhs Mainz

Eine Auswahl aus dem Senioren-Programm:

Treff am Freitag 12.09.14  30.01.14   U14801   22,00 €
Aktive Freizeit 17.09.14 17.12.14 U14803 22,00 €
PC-Einstieg leicht gemacht 17.09.14 26.11.14 U33700 168,00 €
Tagesexkursion nach Traben-Trarbach  20.09.14 20.09.14 U22141 28,00 €
Senioren wandern 23.09.14 20.01.15 U22801 14,00 €
Geldanlage 50 plus 06.10.14 06.10.14 U15805 27,00 €
Fantasievolles Gedächtnistraining 30.10.14 18.12.14 U12801 50,00 €
Alles zu Vorsorgeverfügungen 04.11.14 04.11.14 U15801 5,00 €
Smartphone-Grundlagen (Android) 15.11.14 29.11.14 U33620 100,00 €
Letztwillige Verfügungen 11.11.14 11.11.14 U15802 5,00 €
Hilfe, wenn das Sozialamt kommt 18.11.14 18.11.14 U15803 5,00 €
Verbraucherschutz 25.11.14 25.11.14 U15804 5,00 €
Erinnerungskreis 28.11.14 28.11.14 U12805 10,00 €
PC praktisch mit Office 2010 14.01.15 04.03.15 U33710 152,00 €
iPad-Grundlagen 24.01.15 07.02.15 U33610 100,00 €