Der Mainzer - Die Stadtillustrierte
Verlosung

Gewinnen Sie 2 Eintrittskarten
für das Konzert von
MAX HERRE &
Kahedi Radio Orchestra

Am 1. August 2014 ab 19 Uhr
beim Summer in the City Festival auf der Nordmole im Mainzer Zollhafen

max herre
Max Herre          Foto: Eric Weiss

Der deutschsprachige Ausnahme­künstler Max Herre präsentiert gemeinsam mit Joy Denalane, Afrob, Megaloh, Grace und weiteren musikalischen Freunden und Wegbegleitern sowie in Begleitung eines zwanzigköpfigen Orchesters die MAX HERRE & KAHEDI RADIO ORCHESTRA - SOMMER OPEN AIRS im Unplugged-Gewand!

DER MAINZER verlost dreimal zwei Karten für den Max Herre & Gäste-Auftritt am 1. August 2014 auf der Nordmole im Mainzer Zollhafen.

Einsendeschluss: 30. Juni 2014.

Mehr Informationen zu unserer Verlosung finden Sie hier >>>

Werbung

Aus- und Weiterbildung

Man lernt nie aus!

Aus- und Weiterbildung sind zwei grundlegende Pfeiler für die Chancen am Arbeitsmarkt. Wer hier rechtzeitig gut plant und investiert hat beste Voraussetzungen später einen Beruf seiner Wahl ergreifen zu können. Der MAINZER stellt in diesem Beitrag einige regionale Anbieter näher vor.


Ausbildung

»Berufsausbildung«, so das Berufsbildungsgesetz, »hat die für die Ausübung einer qualifizierten beruflichen Tätigkeit in einer sich wandelnden Arbeitswelt notwendigen beruflichen Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten (berufliche Handlungsfähigkeit) in einem geordneten Ausbildungsgang zu vermitteln. Sie hat ferner den Erwerb der erforderlichen Berufserfahrungen zu ermöglichen.« Die berufliche Fortbildung soll es ermöglichen, die berufliche Handlungsfähigkeit zu erhalten und anzupassen oder zu erweitern und beruflich aufzusteigen.

Volkshochschule Mainz (VHS)

Am Samstag, 14. Juni 2014 erscheint das Programm 2014/2015 der Volkshochschule Mainz. Das über 600 Seiten umfassende Werk ist so umfangreich wie noch nie und wird an diesem Tag, wie immer kostenfrei, an einem Informationsstand auf dem Gutenbergplatz der Öffentlichkeit präsentiert.

Es ist außerdem in vielen Mainzer Geschäften, den Ortsverwaltungen und natürlich im Hauptgebäude der Volkshochschule (Karmeliterplatz 1) erhältlich. Anmeldungen für das neue Semester, das am 15. September 2014 beginnt, sind ab dem 16. Juni in der Geschäftsstelle möglich. Am gleichen Tag ist auch ab 8.30 Uhr die Online-Registrierung auf der Homepage der Bildungsstätte frei geschaltet. (www.vhs-mainz.de)

Attraktiv und vielschichtig bietet sich so der Fachbereich , der sowohl wissensorientierte und theoriegeleitete Angebote wie Literatur und Kunstgeschichte als auch praxisorientierte Angebote von Musik über Theater bis zur Fotografie anbietet. Zu den diesjährigen Highlights zählen Kurse wie »Es darf gelacht werden« (Literatur und Schreiben); »Im Museum« (Kunstgeschichte); »Buchgestaltung« (Malen - Cross-over) und »Shakespeare spielen« (Darstellende Kunst).

Sommerkurse und Sommerateliers der vhs

Wer nicht bis zum Semesterbeginn warten möchte kann in der Ferienzeit (14. Juli - 1. August 2014) eine Veranstaltung der vhs-Sommerakademie besuchen. Hier haben Sie unter anderem die Möglichkeit Ihre Sprachkompetenz zu erweitern oder in der Schreibwerkstatt von Profis zu erfahren, wie man Kurzgeschichten oder einen Roman schreibt.

Das ausführliche Programm ist auf der Homepage der Volkshochschule einzusehen. (www.vhs-mainz.de) Alle Kurse können hier auch direkt online gebucht werden.

Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Mainz (VWA)

Eine Entscheidung, die sich lohnt: Das nebenberufliche Studium - auch ohne Abitur - an der Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Mainz (VWA). Ein Unternehmen kann auf Dauer nur erfolgreich sein, wenn es rasch auf alle Veränderungen der Märkte reagieren kann. Dies erfordert auf allen Ebenen flexible und gut ausgebildete Mitarbeiter/innen. Berufliche Weiterbildung ist daher ein »Muss«, darüber ist man sich einig. Schwierig scheint es nur, unter den vielfältigen Angeboten das richtige zu finden.

Die VWA Mainz steht für eine jahrzehntelange Erfahrung in der Konzeption und Durchführung berufsbegleitender Studiengänge zum Betriebswirt (VWA) oder Informatik-Betriebswirt (VWA). Voraussetzungen für ein Studium an der VWA Mainz sind die mittlere Reife und eine abgeschlossene Berufsausbildung.

In diesem Jahr beginnen die Studiengänge am 29. August. Bei einem Tag der offenen Tür am 28.09.14 im Foyer des Rathauses Mainz können sich Interessenten über die Studiengänge informieren, spannende Vorträge genießen, Dozenten und Studierende höherer Jahrgänge kennenlernen und sich persönlich beraten lassen. (www.vwa-mainz.de)

VR-Bank Mainz

Ausbildung VR Bank »Die berufliche Ausbildung junger Menschen sehen wir als Investition in die Zukunft«, so Ausbildungsleiterin Sandra Safak von der VR-Bank Mainz. Was in der Öffentlichkeit gar nicht so bekannt ist: Der Bankberuf bietet ein äußerst abwechslungsreiches und breites Spektrum, sich beruflich weiterzuentwickeln. So könne man in der Kunden- oder Immobilienberatung tätig sein oder in internen Bereichen wie Kreditbearbeitung, Verwaltung, Controlling oder der internen Revision.

Derzeit bietet die VR-Bank Mainz 11 jungen Menschen einen Ausbildungsplatz. Sie haben gute Chancen, nach einem erfolgreichen Abschluss in ein festes Angestelltenverhältnis übernommen zu werden. »Unser Ausbildungsplan orientiert sich an den persönlichen Fähigkeiten der Auszubildenden. Damit wollen wir unserem Nachwuchs optimale und langfristige Perspektiven geben«, so Sandra Safak.

Mainzer Volksbank (MVB)

Die MVB ist eine moderne, starke und erfolgreiche Genossenschaftsbank, die mittlerweile zu den größten Volksbanken in Deutschland zählt. Ihr Schwerpunkt ist das Universalgeschäft. Hier stehen für die 269.000 Kunden rund 1.000 Mitarbeiter bereit, unter denen sich 48 Auszubildende und 5 Fachoberschulpraktikanten befinden. Ausgebildet werden ausschließlich Bankkaufleute.

Wer sich für eine Ausbildung in diesem Beruf bei der MVB interessiert, sollte die Mittlere Reife oder das Abitur mit guten bis sehr guten Leistungen abgeschlossen haben. Dabei zählen vor allem die Noten in den Fächern Mathematik, Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre, aber auch in Deutsch und den gemeinschaftskundlichen Fächern. Eine Bewerbung sollte möglichst frühzeitig bei der MVB eingehen - ab 16 Monate vor dem geplanten Ausbildungsbeginn werden die entsprechenden Unterlagen entgegengenommen. Nach dem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung winken gute Übernahmechancen, wenn die Abschlussnoten gut genug sind und ein positives Votum einer Führungskraft vorliegt. Zudem bietet die MVB die Möglichkeit zu einem Studium oder einer internen Weiterbildung.

Obermayr Business School

Die neuen internationalen vollzeitschulischen Berufsausbildungsgänge der Obermayr Business School kombinieren hohe fremdsprachliche Kompetenz mit einer beruflichen Fachqualifikation. Die Ausbildung konzentriert sich auf die Vermittlung relevanter Fähigkeiten und Fertigkeiten aus den Lernfeldern

  • Sprachen
  • Informationstechnologie und
  • Betriebswirtschaft.

Praktika im In- und Ausland bereichern die Ausbildung und ebnen den Weg für eine internationale Karriere. Wer sich über die Ausbildungen an der Privatschule informieren möchte, ist am Info-Abend (11. Juni, 16 -19 Uhr) sowie jeden Mittwoch zwischen 10 und 15 Uhr in der Frankfurter Straße 28 in 65189 Wiesbaden willkommen. (www.obermayr.com)

Stadtwerke Mainz AG

Mit 61 Auszubildenden zählt die Unternehmensgruppe Stadtwerke Mainz AG bereits heute zu den großen Ausbildungsbetrieben in Mainz. Künftig sollen noch mehr junge Leute die Chance erhalten, eine fundierte Ausbildung zu durchlaufen. Ab Herbst 2014 werden 80 Azubis bei den Stadtwerken Mainz und der Kraftwerke Mainz-Wiesbaden AG ausgebildet. Bei den Stadtwerken dreht sich dabei alles um die Berufe Anlagen­mecha­niker/in, Elektroniker/in für Betriebstechnik und Industriekaufmann/frau, bei KMW werden die Ausbildungsberufe zum Elektroniker/in für Automatisierungstechnik, zum Elektroniker/in für Betriebstechnik, zum Industriekaufmann/frau und zum Industriemechaniker/in angeboten.

Darüber hinaus beschäftigt die Mainzer Verkehrsgesellschaft derzeit 33 Auszubildende und auch für das Jahr 2015 werden bei der MVG Nachwuchskräfte als Elektroniker für Betriebstechnik, Mechatroniker, KFZ-Mechatroniker, Fahrradmonteur, Berufskraftfahrer oder für das duale Studium Elektrotechnik gesucht.

Für das bevorstehende Ausbildungsjahr 2014/2015 sind bei den Stadtwerken bereits alle Plätze vergeben, wer sich aber für eine Ausbildung im folgenden Jahr 2015/2016 interessiert, der sollte sich bereits jetzt bewerben.
(www.stadtwerke-mainz-netze.de/ausbildung oder www.mvg-mainz.de)

| MDL