Der Mainzer - Die Stadtillustrierte
Verlosung

Gewinnen Sie 2 Eintrittskarten
für das Konzert von
MAX HERRE &
Kahedi Radio Orchestra

Am 1. August 2014 ab 19 Uhr
beim Summer in the City Festival auf der Nordmole im Mainzer Zollhafen

max herre
Max Herre          Foto: Eric Weiss

Der deutschsprachige Ausnahme­künstler Max Herre präsentiert gemeinsam mit Joy Denalane, Afrob, Megaloh, Grace und weiteren musikalischen Freunden und Wegbegleitern sowie in Begleitung eines zwanzigköpfigen Orchesters die MAX HERRE & KAHEDI RADIO ORCHESTRA - SOMMER OPEN AIRS im Unplugged-Gewand!

DER MAINZER verlost dreimal zwei Karten für den Max Herre & Gäste-Auftritt am 1. August 2014 auf der Nordmole im Mainzer Zollhafen.

Einsendeschluss: 30. Juni 2014.

Mehr Informationen zu unserer Verlosung finden Sie hier >>>

Werbung

Vegane Ernährung

Ist vegane Ernährung gesünder?

Ob im Supermarkt, Restaurant oder in der Kneipe - überall, so scheint es, ist die vegane Ernährung auf dem Vormarsch. Auch in Mainz ist ein deutlicher Trend dieser Lebens- und Ernährungsweise zu erkennen.


vegan

Zum Verständnis: Der Veganismus ist quasi die nächste Stufe nach dem Vegetarismus, aus dem er hervorgegangen sein soll. Während Vegetarier auf jegliche Produkte verzichten, für die Tiere getötet werden wie Fisch, Fleisch, Fett, Gelatine und Lab, setzen Veganer weitaus strengere Grenzen: Sie verzichten zudem auf alle tierischen Erzeugnisse, wozu etwa Milch, Butter, Eier, Wolle, Honig und Leder zählen. Das hört sich zunächst nach rigiden Einschränkungen an, jedoch ist »Veganismus nicht wider die Natur«, wie Rita Rausch erklärt. Die Beraterin bei der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz im Referat Lebensmittel und Ernährung ist der Meinung, der Mensch als Alles-Esser könne auch einzelne Lebensmittelgruppen weglassen, denn früher hätten die Menschen mit weniger Fleisch und einer geringeren Lebensmittel- und Produktvielfalt auskommen müssen als heute.

Nichtsdestotrotz sollten Veganer darauf achten, ausreichend Nährstoffe zu sich zu nehmen, denn nicht alle Vitamine, insbesondere B 12, könnten über die rein pflanzliche Ernährung abgedeckt werden.

Konsequenzen

Warum solch ein Vegan-Hype derzeit durch das ganze Land geht, kann die Dipl. Ernährungswissenschaftlerin nur damit erklären, dass diese »Wellen«, wie vormals der Vegetarismus, im Zuge zahlreicher Skandale über Lebensmittel, deren Produktion und Tierhaltung entstehen. Verbraucher würden sich so klar darüber werden, was sie eigentlich essen und ihre Konsequenzen ziehen.

Neben ökologischen oder ethisch moralischen Aspekten sind oft Allergien Gründe für einen Wechsel zum Veganismus. Doch bei all den guten Argumenten für diesen Lebensstil, gibt es bei einigen veganen Alternativprodukten wie Fertiggerichten und Fleischersatzprodukten noch Verbesserungsbedarf.

Zusatzstoffe

Nicht nur, dass der Vegan-Boom für die Lebensmittelindustrie eine Nische ist, neue Produkte zu entwickeln und zusätzlichen Umsatz zu generieren, so Rita Rausch. In veganen Convenience-Lebensmitteln können ebenso viele Zusatzstoffe wie Fette und Aromen enthalten sein wie in konventionellen, um sie geschmacklich interessant und optisch ansprechend zu gestalten sowie haltbar zu machen.

Dies bestätigt auch die Verbraucherzentrale Hamburg nach einem Test von 20 Produkten (www.vzhh.de). Dass vegane Ernährung daher nur dann gesund ist, betont die Beraterin, wenn man sich sehr gut informiere und entsprechende Lebensmittel auswähle, läge auf der Hand - grundsätzlich sei sie jedoch nicht gesünder.

| KH


Überblick (unvollständig)
Lokalitäten in Mainz, die veganes Essen anbieten:

  • Café Blumen - Das Café gehört zum SchonSchön und bietet kleine vegane Köstlichkeiten.

  • N'Eis - Eisdiele in der Neustadt mit veganen Eissorten.

  • Möhren-Milieu - Imbisswagen an wechselnden Orten und seit Ende Mai mit eigenem Café in der Neustadt.

  • Schrebergarten - Restaurant mit vegetarischen, auf Wunsch auch veganen Gerichten, ab Ende Mai in der Neustadt.

  • Bar jeder Sicht - Lokalität in der Mittleren Bleiche, jeden 1. und 3. Samstag im Monat steht abends ein veganes Menü auf der Karte.

  • Dicke Lilli, Gutes Kind - Das Café in der Gaugasse bietet veganes Sonntagsfrühstück an.

  • Zur Ludwigsbahn - Das Restaurant in Gonsenheim hat vegane Gerichte und ein veganes Menü standardmäßig auf der Karte.

  • MoschMosch - Asiatische und teilweise auch vegane Küche, Innenstadt, Am Brand.

  • Souperie - Kleine Suppenbar mit Auswahl an veganen und vegetarischen Suppen.