Der Mainzer - Die Stadtillustrierte
Verlosung

Gewinnen Sie 2 Eintrittskarten
für das Konzert von
MAX HERRE &
Kahedi Radio Orchestra

Am 1. August 2014 ab 19 Uhr
beim Summer in the City Festival auf der Nordmole im Mainzer Zollhafen

max herre
Max Herre          Foto: Eric Weiss

Der deutschsprachige Ausnahme­künstler Max Herre präsentiert gemeinsam mit Joy Denalane, Afrob, Megaloh, Grace und weiteren musikalischen Freunden und Wegbegleitern sowie in Begleitung eines zwanzigköpfigen Orchesters die MAX HERRE & KAHEDI RADIO ORCHESTRA - SOMMER OPEN AIRS im Unplugged-Gewand!

DER MAINZER verlost dreimal zwei Karten für den Max Herre & Gäste-Auftritt am 1. August 2014 auf der Nordmole im Mainzer Zollhafen.

Einsendeschluss: 30. Juni 2014.

Mehr Informationen zu unserer Verlosung finden Sie hier >>>

Werbung

Titelstory

Hier werden Feste gefeiert!

Der Juni ist hierzulande ein Feste-Monat. Nachvollziehbar. Das Wetter sollte warm und schön sein, die Abende lange hell, die bevorstehende Ferienzeit entspannt zusätzlich. Optimale Bedingungen, um genüsslich zu feiern.


Johannisfest

Sie haben Tradition in Mainz, nicht nur weil sie an die lebendige Partnerschaft zwischen Rheinland-Pfalz und Burgund erinnern, sondern auch, wegen der immer neuen Veranstaltungsideen, die das Team um Melitta Soost im Haus Burgund kreiert: Die Burgunder Tage. In diesem Jahr in ihrer 20. Auflage vom 11. bis 14. Juni. Los geht es am 11.6. mit der Ausstellung Pennes et battement - Schwungfedern und Flügelschlag von Sterenn Marchand Plantec.

Am 12.6. informiert Dr. Martin Schönfelder im Erbacher Hof über die beiden in Burgund liegenden keltischen Städte, die durch den Lateinunterricht und Cäsars Gallische Kriege als historische Orte weltweit bekannt geworden sind: Die Oppida von Bibracte und Alesia.

Am 13.6. präsentiert die burgundische Gruppe The A-Team im Kulturclub schon schön Rap und HipHop kombiniert mit Beatbox, Funk und Jazzimprovisation.

Am 14.6. findet auf dem Gutenbergplatz der Burgundermarkt statt, der von 11-14 Uhr durch eine Sprintaktion bereichert wird. Neben Sportlern aus Burgund und Rheinland-Pfalz können auch sportinteressierte Zuschauer an den Start gehen.

Ebenfalls am 14.6. bietet um 14 Uhr Geographie für Alle e.V. einen Spaziergang zu den Wirkungsstätten Georg Forsters, Naturforscher und Bibliothekar der Mainzer Universität, an.

www.haus-burgund.de

Stars zum Anfassen - ohne Eintritt!

Jamin Cool

Am vorletzten Juni-Wochenende steht Mainz im Zeichen des Geburtstags von Johannes Gutenberg: Vier Tage Mainzer Johannisnacht vom 20. bis 23. Juni 2014.

Im Grunde ist dieses Fest eine riesige Open Air-Musik-Veranstaltung. Was an den vier Tagen auf den Plätzen und Bühnen der Stadt geboten wird, ist in dieser Vielfalt einzigartig. Wobei die Bezeichnung »Musik« gar nicht alles fasst, was dargeboten wird.

Jede Altersgruppe, jeder Geschmack wird bedient. Und das thematisch geordnet - Kabarettfans auf dem Ballplatz, die Straßenkünstler auf dem Jockel-Fuchs-Platz, Freunde der Unterhaltungs- und Volksmusik auf dem Liebfrauenplatz, Abrocker auf dem Schillerplatz,. und wer von allem etwas genießen will, wandelt zwischen den Bühnen umher, verweilt bei den Winzern auf dem Leichhof und auf dem Domplatz, macht einen Abstecher zur »Meenzer Mess« mit ihren Fahrgeschäften am Rheinufer und zum Mainzer Culinarium.

Ein paar Appetitanreger für das Bühnenprogramm geben wir schon preis: Schillerplatz Hauptbühne, Freitag 20 Uhr »The Changeling« (Jim Morrisson hätte seine Freunde daran...) ebenfalls Freitag, startet um 21.30 Uhr auf der Kabarettbühne (Ballplatz) die »11. Mainzer Kabarett Nacht«.

Am Samstag »rockt die Heunensäule« mit »The Sixties«, auf dem Schillerplatz gibt es die »besten Songs von The Who« (The Buttbombers um 18 Uhr), auf dem Liebfrauenplatz um 22 Uhr »SahneMixx« - eine perfekte Udo Jürgens Show.

Am Sonntag geht es auf fast allen Bühnen schon vormittags los, der Kindernachmittag auf dem Bischofsplatz beginnt um 15 Uhr ebenfalls um 15 Uhr basteln Kinder im Hof der Maria Ward Schule.

Abends sind »Flower Power Men« auf dem Markt, auf dem Ballplatz wabert und groovt der Elektro Pop mit »The Universe Inside«, auf dem Schillerplatz machen um 20 Uhr zwei Jungs Alarm: »Das Pack« mit Pogo to go.

Am Montag um 19.30 Uhr gibt es auf dem Liebfrauenplatz Stimmgewaltige Kultschlager und NDW mit »Familie Hossa«, auf dem Ballplatz mit »Chacan« Salsa bis Mitternacht und auf der Hauptbühne reicht das Angebot von Status Quo über die Songs des Sommer 69 bis zu den legendären Eagles-Hits - nicht zu vergessen das Feuerwerk um 22.30 Uhr.

Und nicht zu vergessen die traditionellen Johannisnacht-Angebote: Gautschen - zum ersten Mal mit dem neuen Gautschmeister Haro Neuhardt, Preisquadräteln, das Bowling-Turnier um den Gutenberg-Cup 2014, der Johannis-Büchermarkt (Ballplatz) und der idyllische Bistums­bücher­markt in der Martinus-Bibliothek, die Johannis-Segelregatta, der Kellner-Lauf auf der »Lu«, das Skatturnier im Schloss und der 3-Brücken-Lauf.

www.mainz.de

Jubiläum mit Neuauflage

Mainzer Culinarium beim Johannisfest

2014 ist das MAINZER CULINARIUM 20 Jahre jung - und das erfolgreiche Konzept wird noch besser - wobei die charakteristischen Besonderheiten bleiben: Es gibt ausgezeichnete, Vorort frisch zubereitete und auf passendem Porzellan ansprechend angerichtete Speisen, herausragende Weine der besten Winzer Rheinhessens in stilvollen Gläsern.

Das Ambiente am Rheinufer mit der geschmackvollen Pavillon-Gestaltung zwischen den Bäumen ist einzigartig und das Musikprogramm angepasst mitreißend.

Die Macher des Mainzer Culinariums, allen voran DER MAINZER, die Allgemeine Zeitung und RPR1 setzen mit der Neukonzeptionierung neue Akzente. Sowohl das Standdesign als auch der Gästebereich werden komplett neu gestaltet. Dabei soll das Rheinpanorama durch eine Öffnung der Pavillons Richtung Rhein mehr in den Blickpunkt rücken.

Die Speisenauswahl wird themenorientiert gestaltet: Fleisch, auf vielerlei Art zubereitet, ähnlich Fisch und Meerestiere oder Nudelvariationen - jeder Restaurantpavillon bietet eine Spezialität. Dazu die Kreszensen der Top-Rheinhessen-Winzer, die in eigenen Wein-Pavillons ausgeschenkt werden.

Zur Unterhaltung stehen am Freitag wieder Los 4 del Son aus Cuba bereit, die original lateinamerikanische Musikwelt ans Rheinufer zu bringen. Am Samstag Abend präsentiert »Jamin Cool« Gecovertes und Eigenes, am Sonntag spielen Blue Cats ihre Art von Mundartrock und am Montag tritt der einzige singende Bundesliga-Präsident auf: Harald Strutz mit der Band »Stags«.

| SoS



Bingen Swingt
Foto: Patricia Watts

Bingen Swingt

Hochburg des Jazz

Bingen, die Stadt am Zusammenfluss von Rhein und Nahe, wandelt sich einmal jährlich vor malerischer Kulisse zur Hochburg des Jazz.

Drei Tage, vom 27.bis 29. Juni 2014 bieten die Macher ein Programm, dessen Vielfalt ebenso begeistert, wie das hohe musikalische Niveau und die Jazzgrößen aus aller Welt. Längst sind auch die vielen hochkarätigen Jam Sessions mit Künstlern, die zuvor noch nie zusammengespielt haben zu einem der Markenzeichen dieses Festivals geworden.

Die Musikalischen Sommer-Highlights bieten allen etwas: Dem Entdecker, der neugierig die Talente von morgen sucht oder dem Kenner, der zielstrebig seine persönlichen Stars feiert, dem Flaneur, der mit einem Glas Wein von Bühne zu Bühne schlendert oder dem Hansdampf, der gern auch mal das Tanzbein schwingt.

Namen wie Jeff Cascaro, Max Mutzke, Benny Golson, Emil Magelsdorff, Klaus Heidenreich, Echoes of Swing und Bill Ramsey versprechen einen musikalisch reich gedeckten Tisch.

Tickets: bei der Tourist-Information Bingen, Rheinkai 21, 55411 Bingen, Tel: 06721 184 206 oder www.adticket.de sowie an den Abendkassen.

www.bingen.de