Der Mainzer - Die Stadtillustrierte
Verlosung

Gewinnen Sie 2 Eintrittskarten
für das Eröffnungskonzert zum
Summer in the City Festival
am 17. Juli 2014, 19 Uhr

katzenjammer
Foto: Tom Oxly
"Katzenjammer", die vier Mädels aus Norwegen bestreiten das erste Open Air-Konzert des diesjährigen Summer in the City-Festivals auf der Zitadelle.

DER MAINZER verlost dreimal zwei Karten für den Katzenjammer-Auftritt am 17. Juli 2014 auf der Mainzer Zitadelle als Auftakt des Summer in the City-Festivals 2014.

Einsendeschluss: 31. Mai 2014.

Mehr Informationen zu unserer Verlosung finden Sie hier >>>

Werbung

Summer in the City Festival

Ohne Bühne geht (fast) nichts

Drei Veranstaltungsorte, drei Bühnen, drei Herausforderungen für die Macher: Summer in the City auf der Nordmole, auf der Zitadelle und auf dem Domplatz.


yyy
Elton John am 19.7.14 auf der Nordmole

Allein die Bühnen haben es in sich. Die größte, die Nordmolen-Bühne misst 40 x 60 Meter. Genügend Platz für Elton John, der am 19.7.14 hier auftritt. Er bringt alles mit, das gesamte Equipment, sogar Koch und Küche hat er dabei (was er am liebsten isst, wird aber noch nicht verraten). Für den Auf- und Abbau ist die Frankfurter Hof-Orga zuständig: 60 Helfer plus diverse Stapler agieren auf Anweisung der Elton John Crew - »in english, please«.

Vier Tage später, am 23.7.14 bespielen Sportfreunde Stiller (Foto unten) die Nordmolen-Bühne. Die Bühne der Drei ist ein wenig kleiner, ihr Equipment ebenfalls, ihr Können aber ist ganz groß.

Auf der Zitadelle ist alles ganz anders. Der Kommandantenbau über der Altstadt hat was kuscheliges, wobei die Bühne mit 20 x 12 Metern Außenmaßen auch nicht die kleinste ist. Aber die zwischen den Gebäuden und auf dem umgrenzten Gelände bspw. für Ludovico Einaudi & Ensemble (am 18.7.14) zu platzieren, bedarf vieler kundiger Helfer.

yyy
Die Sportfreunde Stiller haben am 23.7.14 ihren Auftritt auf der Nordmole

Auf dem Domplatz wiederum sind weder Größe noch begrenzter Raum die Herausforderungen für die Bühnen-Macher - sondern die Geschwindigkeit mit der sie aufgebaut werden muss. Samstags, wenn die letzten Wochenmarktbeschicker ihre Stände abgebaut haben geht es los: bis Sonntagabend steht die Bühne, funktioniert die Technik, 2.200 Stühle sind in Reihen aufgebaut und weder Café- noch Gottesdienstbesucher wurden über Gebühr gestört. Sind die letzten Töne von BAP (am 3.8.14) und Nabucco (am 17.8.14) verklungen, verschwindet die Bühne so schnell wie sie aufgebaut war.

Übrigens haben die Summer in The City-Macher für alle Open Air-Konzerte eine »Regenlösung« parat: Die Rheingoldhalle. Wenn es sein müsste, soll möglichst früh, spätestens am Tag vor dem Konzert über die Verlegung informiert werden. Da manche Schauer und Gewitter ihre wahre Stärke aber erst vor Ort demonstrieren, bitten die Organisatoren schon jetzt um Vergebung, wenn dann doch erst am Veranstaltungstag die Entscheidung »Rheingoldhalle - heute!« getroffen werden muss.

| SoS

www.frankfurter-hof-mainz.de
DER MAINZER verlost Eintrittskarten für die »Summer In The City-Konzerte 2014«:
www.dermainzer.net/284-verlosung