Der Mainzer - Die Stadtillustrierte
Oster-Frühlings-Gewinnspiel

Kombinieren und Gewinnen:
DAS GROSSE
Einzelhandel-Gewinnspiel
des MAINZERS!

Ein Pilotensitz wartet auf Sie!

pilotensitz

Wollten Sie nicht auch schon immer einmal in einem Pilotensessel sitzen und eine große Verkehrsmaschine fliegen? Wenn Sie den ersten Preis in unserem Frühlingsrätsel gewinnen, wird sich dieser Traum erfüllen!

Mehr Informationen zu unserem Gewinnspiel finden Sie hier >>>

Werbung

Wirtschaft

VR BANK IST GUT AUFGESTELLT

Solide Geschäftsentwicklung trotz unsicherer Finanzmärkte bei der VR Bank Mainz


VR Bank

»Gute Geschäftszahlen mit einer soliden Geschäfts­entwicklung trotz unsicherer Finanzmärkte« als Fazit des Geschäftsjahres 2013 präsentierte der VR-Bank Mainz-Vorstandsvorsitzende Theo Stauder, mit seinen Vorstandskollegen Tobias Schmitz und Franz-Josef Thümes (Foto).

»Wir legen unser Hauptaugenmerk auf eine einheitliche hohe Beratungsqualität im Firmenkunden- und Privat­kundenbereich und das honorieren unsere Kunden«, erklärt Theo Stauder die gute Entwicklung im vergangenen Jahr. Er betont: »Aufgrund unseres soliden und zugleich zukunftsweisenden Geschäftsmodells fühlen sich unsere Kunden nach wie vor gut bei uns aufgehoben.«

Die Bilanzsumme wuchs um 2,5% auf 701 Mio. €, bei den bilanziellen Kundeneinlagen konnte ein Wachstum von 3,3% auf 553 Mio. € festgestellt werden. Im Kundenkreditgeschäft wurde unter dem Strich um 14,3 Mio. € (+2,8%) auf 532,2 Mio. € zugelegt, Kredite in Höhe von 151 Mio. € neu zugesagt. Die Zahl der Bankkunden stieg auf über 32.000, 15.858 von ihnen sind mit Anteilen an der Bank in Höhe von 11 Mio. € beteiligt.

Fusion mit der Volksbank Alzey-Worms

Das Betriebsergebnis vor Bewertung beläuft sich auf 9,1 Mio.€, der Jahresüberschuss beträgt 2,3 Mio. €. Aufgrund des guten Ergebnisses wird der Vertreterversammlung im Mai vorgeschlagen, eine Dividende in Höhe von 5,6% an die Mitglieder auszuschütten.

Der Fusionsvertrag mit der Volksbank Alzey-Worms, dem bereits die Aufsichtsräte beider Banken zugestimmt haben, gilt rückwirkend zum 31. Dezember 2013. Dem Zusammenschluss müssen noch die beiden Vertreterversammlungen zustimmen, im Juni soll die gemeinsame Arbeit beginnen.

Die fusionierte Bank würde eine Bilanzsumme von rund 3 Milliarden € aufweisen, 76.000 Mitglieder, 172.000 Kunden, 68 Filialen und 147 Mitarbeiter (davon 12 Auszubildende) zählen. Alle drei Vorstände der VR-Bank Mainz werden weiterhin im Vorstand bleiben, Theo Stauder als Stellvertreter des Vorstandsvorsitzenden Bernd Hühn aus Worms.

| SoS