Der Mainzer - Die Stadtillustrierte
Oster-Frühlings-Gewinnspiel

Kombinieren und Gewinnen:
DAS GROSSE
Einzelhandel-Gewinnspiel
des MAINZERS!

Ein Pilotensitz wartet auf Sie!

pilotensitz

Wollten Sie nicht auch schon immer einmal in einem Pilotensessel sitzen und eine große Verkehrsmaschine fliegen? Wenn Sie den ersten Preis in unserem Frühlingsrätsel gewinnen, wird sich dieser Traum erfüllen!

Mehr Informationen zu unserem Gewinnspiel finden Sie hier >>>

Werbung

Magazin

UNTERHAUS

VOM MEISTER ZUM AZUBI


UNTERHAUS

Für ihren Auftritt bei der Verleihung des 42. Deutschen Kleinkunstpreises im Mainzer unterhaus hat sich das Duo OHNE ROLF (Kleinkunstpreisträger 2014) etwas Außergewöhnliches ausgedacht. Volker Pispers, Moderator des Abends, wurde als Umblätter-»Azubi« auf die Bühne geladen. »Ich wusste zwar von der Aktion, wusste und weiß aber nicht, was auf den Plakaten steht«, sagte der Kabarettist.

Laut Regie-Anweisungen des Duos sollte Pispers immer zwischen den Beiden hin und her blicken, und wenn das kleine grüne Licht leuchtet, ein neues Plakat aufhängen. Das Publikum war begeistert - und hat gar nicht gemerkt, dass »der Chef« eigentlich keine Ahnung hatte, was er da tut.

Sendetermin: ZDFkulturkanal (20.4.14 um 00.25 + 2.40 Uhr)


FACHHOCHSCHULE

INFO-TAG: »MACH DICH SCHLAU«


FH

Der Info- und Beratungstag der FH-Mainz am 10. Mai von 9-13 Uhr steht unter dem Motto »Mach Dich schlau!«. Interessierte Schülerinnen und Schüler sowie Eltern und Lehrer können sich über das breit gestreute Studienangebot informieren.

Die Studiengänge Kommunikationsdesign, Mediendesign und Innenarchitektur bieten eine Mappenberatung an. Das Spektrum der Veranstaltung reicht von Schnuppervorlesungen über Beratungsgespräche bis hin zu Ausstellungen, Präsentationen und Mitmach-Aktionen.

Das Studienangebot der FH Mainz gliedert sich auf in die Fachbereiche Technik, Gestaltung und Wirtschaft mit insgesamt 15 Bachelor- und 23 Masterstudiengängen.

http://fh-mz.de/studieninfotag


MAINZER WEINSENAT

ANLEITUNGEN ZUM REBSCHNITT


WEINSENAT

Vom Temperatursturz vor Frühlingsbeginn ließ sich der Mainzer Weinsenat nicht abschrecken und verpasste dem Mainzer Prominenten-Weinberg mit dem Rebschnitt die jahreszeit-übliche Ordnung.

Unterstützt wurden Vorstand und Mitglieder unter anderem von dem kroatischen Honorarkonsul Dr. Harald Augter und dem IHK-Hauptgeschäftsführer Richard Patzke. Fachliche Anleitungen über das Schneiden der Weinstöcke gab es von den Winzern Klaus Gres und Hans Willi Fleischer.

Der Prominentenweinberg liegt unterhalb der Zitadelle, einem Festungsbau aus dem 17. Jahr­hundert, in unmittelbarer Nachbarschaft zur Grabungsstätte des Römischen Theaters. Noch vor gut hundert Jahren standen an diesem Hang des Jakobsberges die Rebzeilen dicht an dicht, bis der Weinbau aus der Innenstadt verschwunden ist.


YOGAPLUS

ALLE JAHRE WIEDER


YOGAPLUS

Seinen Jahrestag feiert Yogaplus wie gewohnt mit einem Tag der offenen Tür, dieses Jahr am 5. April.

Alle Interessierten, Mitglieder und Teilnehmer sind zu einem ganztä­gigen kostenlosen Schnupper- und Kennenlernprogramm eingeladen. Vom sanften Yoga+ Gesundheit & Prävention über Yoga+ Flow für Einsteiger und Fortgeschrittene bis hin zu einer kleinen Einführung in die Meditation und tiefes Entspannen beim Yin Yoga ist für jeden etwas dabei.

Von 10:30 bis 17:30 Uhr steht mindestens ein Yogaplus Team- Mitglied für Beratung, Fragen und Informationen zur Verfügung.

Schauen Sie rein, es lohnt sich: nur an diesem Samstag bietet Yogaplus 5er-Karten für Neu-Einsteiger zum Sonderpreis und reduzierte Jahres-Mitgliedschaften für alle an.


RECHTSTIPP VON RECHTSANWALT DR. HOLLER

KEINE VORFÄLLIGKEITSENTSCHÄDIGUNG


Dr. Holler

Die Zinsen für Immobilienkredite sind derzeit sehr niedrig. Das ist ärgerlich für Kreditnehmer, die noch langfristig an Darlehen mit teuren Konditionen gebunden sind. Eine Umschuldung zu einem Kreditvertrag mit niedrigen Zinsen ist grundsätzlich nur über eine Auflösung des Vertrages und der damit verbundenen teuren Vorfälligkeitsentschädigung (VFE) möglich. Auch können außerplanmäßige Handlungen wie z.B. der Verkauf einer Immobilie zu einer kostspieligen VFE führen.

In vielen Fällen ist es jedoch möglich, über eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung, auch noch lange nach Vertragsschluss, den Vertrag aufzulösen, ohne eine VFE zahlen zu müssen. Dies kann sogar in Fällen gelten, in denen der Kreditnehmer den Vertrag bereits aufgelöst hat und eine VFE bereits gezahlt hat. Darlehensnehmern ist deshalb zu einer juristischen Prüfung ihrer Verträge zu raten. Gerade viele ältere Widerrufsbelehrungen von Banken, die zwischen den Jahren 2002 und 2010 verfasst wurden, sind fehlerhaft, so dass die Widerrufsfrist bis heute nicht abgelaufen ist und die Bank im Falle des Widerrufs keinen Anspruch auf eine VFE hat.

Rechtsanwalt Dr. Rainer Holler
Löwenhofstrasse 5, 55116 Mainz
Tel. 06131 6033727
www.bankrechtmainz.de

LE POIVRE

À LA FRANCAISE


LE POIVRE

Baguette und Croissant, die nicht nur so aussehen sondern genau so schmecken wie in Frankreich.

Christine Pfeffer reagiert auf vielfältige Kundenwünsche und hat ihr Sortiment um die französischen Teigwaren erweitert.

Gebacken werden sie, wie das herzhafte Sauerteigbrot mit Feigen, in einem großen Steinofen in einer Luxemburger Bäckerei und gelangen tief gefroren in die Mainzer Altstadt, wo sie für den Verzehr aufgebacken werden - oder die Kunden backen sie selbst zuhause, nach Bedarf zum Beispiel für das (Oster-)Sonntag-Frühstück auf.

www.le-poivre-feinkost.de


NATÜRLICH

AUSGEZEICHNET


NATÜRLICH
V.l.n.r.: Steffen Zosel, (stellvertr. Markt­leiter Ingelheim), Sina Laubscher, (Mark­leiterin Ingelheim), Markus Fadl, Presse­sprecher Anbauverband Naturland, Mirko Krpic (Marktleiter Mainz)

Die Biomärkte natürlich in Mainz und natürlich in Ingelheim gehören zu den besten Bio-Läden des Jahres 2014 in Deutschland. Die Auszeichnung wurde ihnen in den Kategorien »Gesamteindruck« und »besonders freundliches Personal« bei der Leserwahl des Naturkostmagazins »Schrot&Korn« verliehen.

Über 2.300 Bio-Läden wurden bundesweit bewertet und die besten 198 erhielten auf der Branchenmesse BioFach in Nürnberg die Auszeichnung »Bester Bioladen 2014«.

Die Fachgeschäfte natürlich mainz und natürlich ingelheim werden jeweils eigenständig geführt und wurden getrennt bewertet, jedoch zeichnen sich beide Fachgeschäfte insbesondere durch das engagierte Team und die freundliche Atmosphäre aus.



CINESTAR

MISS SIXTY


CINESTAR

Die Biologin Luise (Iris Berben) wird von ihrem Chef in den vorzei­tigen Ruhestand geschickt. Was nun? Sie ist zwar schon 60, aber jetzt möchte sie nachholen, was sie bisher versäumt hat. Sie will unbedingt ein Kind!

Sie lernt Frans (Edgar Selge) kennen, ein nervender Gallerist, der auch noch im Alter mit Hexenschuss jungen Frauen nachstellt. Schnell hat sie ihr Urteil über den unsympathischen Schürzenjäger gefällt. Seine Ansichten über das Leben und die Menschen sind außerdem recht eigen, so dass Luise und er genug Grund haben, heftig aneinander zu geraten...

Ab 24. April im Residenz & Prinzess Filmtheater
Vorpremiere am 23.04. um 20 Uhr.

www.cinestar.de