Der Mainzer - Die Stadtillustrierte
Oster-Frühlings-Gewinnspiel

Kombinieren und Gewinnen:
DAS GROSSE
Einzelhandel-Gewinnspiel
des MAINZERS!

Ein Pilotensitz wartet auf Sie!

pilotensitz

Wollten Sie nicht auch schon immer einmal in einem Pilotensessel sitzen und eine große Verkehrsmaschine fliegen? Wenn Sie den ersten Preis in unserem Frühlingsrätsel gewinnen, wird sich dieser Traum erfüllen!

Mehr Informationen zu unserem Gewinnspiel finden Sie hier >>>

Werbung

Ballett & Performance

Vorgeschmack auf "Die Dunkelheit des Lichtes"

Am 04.04. ab 20 Uhr präsentiert die Delattre Dance Company im Institut Français Ausschnitte ihres neuen Programms.


Delattre Dance Company Die Solisten der Delattre Dance Company präsentieren das Stück "Rain in her dark eyes", das Stéphen Delattre für die erste Solistin der Pariser Staatsoper (Marie-Agnès Gillot) kreierte und das zum 20. Jubiläum der berühmten Ballettauszeichnung "Benoise de la Danse'" am Bolshoi Theater in Moskau uraufgeführt wurde.

Das Stück "Invisible Traces" erzählt von den Spuren, die jedermann in seinem Leben hinterlässt. Es erhielt beim internationalen Choreografie-Wettbewerb in Schweden 2012 den ersten Preis.

Der Abend bietet einen Vorgeschmack auf die tänzerische Darbietung in den Kammerspielen (im Mai und Juni). Dort setzen sich neben Stéphen Delattre auch der Hauschoreograph des Stuttgarter Balletts und die innovative Choreografin Regina van Berkel, ganz individuell und auf ihre ganz eigene künstlerische Art und Weise, mit dem mysteriösen Thema "Leben und Tod" auseinander.

Infos: 04.04. ab 20 Uhr, Einlass ist ab 19.30 Uhr
Eintritt: (inkl. 1 Glas Wein) 8 € / 5 €
www.institutfrancais.de/mainz
www.mainzer-kammerspiele.de

| SoS


PAD: Internationales Performance Festival

Internationales Performance­Festival in Mainz vom 24.4.-4.5.

Performance Fisch Frisch, zeitgemäß und unterhaltsam ist das Programm des Festivals vom 24.4.-4.5.14, geprägt von Gastkünstlern aus dem Ausland und deren innovativen Performance-Inszenierungen.

In Künstlergesprächen und Workshops bekommt man Einblicke in die Arbeitsweise der Künstler, die mit den Inszenierungsmethoden des traditionellen Theaters meist wenig gemein haben.

Z.B. die Gruppe um den Berliner Schauspieler Georg Bütow, die in ihrem Tanz-Livemusik-Performance-Öl- und Farbenmassaker "Beginnings" auf der Suche nach Authentizität eine schräge Szene nach der anderen auftischt, die Niederländerin Marielle Kleijn Winkel, die in ihrer Performance "| EKHO |" beweist, dass auch Fische tanzen können, der Brasilianer Evandro Pedroni mit seinem charmanten Luftballon-Solo "Sometimes you just need to let things go." und in der Sparte zeitgenössischer Tanz die Koreanerin Hyoung-Min Kim mit ihrem neuen, höchst konzentrierten Tanz-Solo "Today... some hours".

Infos: pad - performance art depot
Reservierung 06131- 8869432 oder: reservierung@pad-mainz.de
www.pad-mainz.dee

| SoS