Der Mainzer - Die Stadtillustrierte
Werbung

Firmenporträt

UNTER DER ALTEN REBE WIRD GEFEIERT

Vor 25 Jahren haben Eva und Hans-Jörg Trapp die historische Mainzer Gaststätte in der Großen Weißgasse von ihrem Onkel Heinrich Trapp übernommen. Am 1. Januar 1989 öffneten sie zum ersten Mal die alte Holztür, die zu Gastraum und Garten im »Gebirg« führt.

gebirg
Treffpunkt nicht nur für Stamm­tische: Die gemütliche Gaststube

Am Samstag dem 11. Januar 2014 wird im »Gebirg« ein herzhaftes Drei-Gänge-Menü für nur 9,50 Euro serviert: Fleischklößchen-Suppe, Feldsalat mit hausgemachtem Himbeerdressing und Croutons sowie ebenfalls hausgemachter Spießbraten mit Kartoffelknödeln und Rotkraut. Auch zwei Getränke gibt es zum Jubiläumspreis: Die große Landwein-Schorle (0,4 l) für 2 Euro und das große Bier (0,5 l) für 2,50 Euro. Ohne rechtzeitige Reservierung geht an diesem Tag natürlich nichts.

gebirg
Ein Hoch auf die Gastlichkeit im »Gebirg«: Die Wirtsleute Eva und Hans-Jörg Trapp mit Tochter Jacqueline.

Traditionshaus am »Berg«

Wann die ersten Mainzer ihre Schritte vom Schillerplatz aus auf den »Berg« gelenkt haben um hier im »Gebirg« ihren Durst zu stillen ist nicht ganz klar. Der Stadthistoriker Philipp Kepplinger hat jedenfalls herausgefunden, dass die Gaststätte 1857 zum ersten Mal erwähnt wird. Etwa aus dieser Zeit stammt auch die alte Rebe im Garten - ein Wahrzeichen des Hauses, unter der schon Generationen von Gebirgs-Wanderern gesessen haben: Früher nur im Sommer. Inzwischen wird in der kalten Jahreszeit der Hof komplett mit einer Plane abgedeckt und beheizt. Alternativ steht auch noch der Wintergarten zur Verfügung. Platz genug - und der ist auch notwendig, denn zahlreiche Stammtische treffen sich hier regelmäßig: Da sind die Volleyballer, die extra - wie Eva Trapp nicht ohne Stolz erzählt - ihren Sportabend verlegt haben, als sich der Ruhetag im »Gebirg« geändert hatte; die »Alten Herren«, sowohl eines Hobbyfußballvereins als auch eines Prellballvereins, Doppelkopf- und Skatspieler, die Lehrerrunde und natürlich die Schachspielerinnen und -spieler des FC Vorwärts Orient, die sich hier auch seit vielen Jahren regelmäßig zum Training treffen.

Neueren Datums sind die Fußballnachmittage: Wenn Mainz 05 spielt wird samstags auch schon früher geöffnet - und bei Auswärtsspielen sogar sonntags.

gebirg
In seinem Element: Hans-Jörg Trapp

Deutsche Küche...

Um das leibliche Wohl aller Gäste kümmert sich Hans-Jörg Trapp als Küchenchef persönlich. Dabei steht die Karte ganz in der Tradition des Onkels der wie alle Vorbesitzer auf Deutsche Küche gesetzt hat - auch die regelmäßigen Hausschlachtfeste waren schon eine Idee von ihm. Ergänzt haben die Trapps die Schnitzeltage, die es nun auch schon seit rund 20 Jahren gibt und zu den ersten ihrer Art in Mainz gehören. Selbstverständlich gibt es auch saisonale Angebote und die ebenso beliebten wie günstigen Tagesgerichte: Besonders donnerstags die Rinderleber und samstags die Sauren Nieren werden von den Gästen sehr geschätzt. Die Hirsch- und Wildschweingerichte auf der aktuellen Karten signalisieren uns, dass Hans-Jörg Trapp eine Vorliebe für Wildgerichte hat, wie er uns auch gerne bestätigt.

... & rheinhessischer Wein

Wein und Bier rangieren im »Gebirg«, wie es sich für eine gute Mainzer Gaststätte gehört, gleichberechtigt nebeneinander. Beim Rebensaft ist Eva Trapp fast schon dogmatisch: Nur »Rheinhesse« wird bei ihr ausgeschenkt - »schließlich leben wir hier ja auch in Rheinhessen«. Hauptlieferant ist das vielfach preisgekrönte Weingut Heinz aus Bingen-Dromersheim, andere Tropfen stammen aus Saulheim (Weingut Heyer) und Ober-Hilbersheim (Weingut Dorwagen). Den Sekt gibt es gleich von nebenan - aus der Goldhand Kellerei. Für den Nachschub beim Fruchtwein und anderen Getränken sorgt die Buden­heimer Weingroßhandlung Scholles. Auch Biertrinker kommen auf ihre Kosten: Fünf Gerstensäfte laufen aus dem Hahn, vom Bitburger oder Paulaner bis zum Ducksteiner, einem »rotblonden Oberbräu«. Auf Wunsch gibt es alle auch im Steinkrug und für die ganz besonders Durstigen als Maß.

gebirg
Die Gäste schätzen es: das »Super-Team« im »Gebirg« sorgt für Wohlbehagen.

Ein »Super-Team«

Ganz besonders stolz ist Eva Trapp auf ihr »Super-Team«, allen voran Angelika - die schon beim Onkel in der Küche angefangen hat. Auch viele andere Mitarbeiter sind schon seit über zehn Jahren dabei: Hier stimmt auch das Betriebsklima. Zukunftspläne? »Wir machen weiter solange es uns Spaß macht« lacht die Chefin. Das ist gut für die Mainzer und gut fürs »Gebirg«! Zunächst aber machen die Trapps jetzt ein paar Tage Urlaub - ab 7. Januar ist dann das »Gebirg wieder geöffnet.

| MDL

Gaststätte »Zum Gebirg«
Hans-Jörg und Eva Trapp
Grosse Weissgasse 7
55116 Mainz
Tel 0 61 31 / 61 92 57 5
Fax 0 61 31 / 61 92 57 7
www.zumgebirg.de
info@zumgebirg.de

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Samstag
17.00 bis 24.00 Uhr
Sonntag und Montag Ruhetag

yyy
yyy