Der Mainzer - Die Stadtillustrierte

Werbung

Agil im Alter

AGIL IM ALTER - ROLLATORTANZ

Rollatortanz macht nicht nur Spaß, sondern trägt erheblich zur physischen und psychischen Fitness bei.

Rollatortanz
Ungefähr 20 Bewohner und Helfer haben begeistert zu Walzer und Tango unter der Anleitung von Sylvia Scheerer (rechts) erste Tanzschritte mit dem Rollator geübt.

Mit einem ersten Seminar für Mitarbeiter der Mainzer Alten- und Wohnheime gGmbH am 15. November hat das Kooperationsprojekt AGIL IM ALTER - ROLLATORTANZ vom Allgemeinen Deutschen Tanzlehrerverband e.V. (ADTV) und der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland - Die Gesundheitskasse begonnen.

"Der Allgemeine Deutsche Tanzlehrerverband handelt dabei nicht aus wirtschaftlichen Interesse, sondern aus sozialer Verantwortung in Zeiten des demografischen Wandels", sagte ADTV-Präsidentin Cornelia Willius-Senzer. Nach niederländischem Vorbild wurde das Projekt auf den Weg gebracht, um Menschen mit eingeschränkter Mobilität mehr Beweglichkeit zu geben und sie wieder in das gesellschaftliche Leben zu integrieren.

Rollatortanz

Walter Bockemühl, Vorstandsvorsitzender der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland betont zudem: "Stürze, besonders bei älteren Menschen, sind mit die Hauptursache für schwerwiegende Erkrankungen. Da ist Rollator-Tanz als hochinteressantes Pilotprojekt eine tolle Sache, um Stürze auch auf diesem Weg effektiv vorzubeugen." Nach Mainz sollen an insgesamt acht Standorten in Rheinland-Pfalz und im Saarland weitere Seminare angeboten werden.

Mit 20.000 Euro finanziert die AOK das Projekt für die nächsten drei Jahre, der ADTV übernimmt die Projektleitung und stellt das Personal. So organisiert Jürgen Ball von der ADTV-Tanzakademie die Kurse während Sylvia Scheerer, ADTV-Tanzlehrerin, die zertifizierten Schulungen, die für die Teilnehmer kostenlos sind, leitet. Die tänzerischen Elemente wurden gemeinsam mit Ärzten, Physiologen und Psychologen entwickelt und an besondere Situationen von Menschen mit Gehhilfen angepasst.

| KH