Der Mainzer - Die Stadtillustrierte

Werbung

Jubiläum

SATURN - »SOO! MUSS TECHNIK«

Zwanzig Jahre ist es her, dass auch in Mainz ein Markt des bekannten Ingolstädter Unternehmens seine Tore öffnete. Ob Fernseher, Computer, Kamera oder Waschmaschine - ohne einen Blick in den aktuellen Saturn-Prospekt geht man seit dieser Zeit in der Domstadt nicht mehr einkaufen.

Achim Weitzel
Saturn-Geschäfts­führer Achim Weitzel vor den neuen Tablets

Im Juli 1961 öffnete der erste Saturn-Hansa Markt in Köln seine Pforten. Zunächst wurden hier allerdings nur unterhaltungselektronische Artikel an Mitglieder des diplomatischen Dienstes verkauft - erst ab 1969 war »der Saturn« auch für Otto Normalverbraucher geöffnet.

Der Erfolg gab den Machern schnell recht: Bereits drei Jahre später folgte das erste Kaufhaus - mit der »größten Schallplattenschau der Welt«. Ein absolutes »Muss« für jeden - nicht nur jugendlichen - Besucher der Stadt. Nach der Bildung der Media-Saturn-Holding GmbH begann dann der Aufstieg der Marke »Saturn« in ganz Deutschland und Mitteleuropa.

Zu den frühen Saturn-Märkten zählte auch das am 28. September 1993 eröffnete Haus in Mainz das sich zunächst in einem Nebengebäude des Kaufhofs in der Schusterstraße befand und auf den Tag genau 13 Jahre später in das Einkaufscenter auf den Brand (ins frühere »Quelle«) umzog.

Bereits seit Ende 2000 ist Achim Weitzel, der bereits in anderen Märkten des Unternehmens Erfahrungen sammeln konnte, Geschäftsführer in Mainz. Dabei wird er von seinem Kollegen Reiner Bartos im kaufmännischen Bereich unterstützt.

Mit Rollfilm und Schallplatte

Erinnern Sie sich noch, wie es damals in einem »Saturn« aussah - wie der Stand der Unterhaltungstechnik war? Der Siegeszug der CD hatte gerade etwas zögerlich begonnen - Schallplatten dominierten den Bereich Tonträger. »Meterweise«, so erinnert sich Achim Weitzel, stapelten sich Rollfilme aller Formate und Firmen in den Auslagen. Niemand vermutete, dass sich die Digitalfotografie je - zumindest bei Jugendlichen und Familien - durchsetzen würde.

An Großbildfernsehern hob man sich einen Bruch (schließlich waren sie 60 - 70 kg schwer), »Handys« waren noch monströse Gebilde mit denen man eigentlich nur telefonieren konnte, Laptops blieben für viele Interessenten noch unerschwinglich und »Tablets« suchte man eher bei den Haushaltswaren.

Marken, Normen, Systeme und Produktpaletten kamen und gingen (wer kennt noch AOL, Beta, oder die Suchmaschine Lycos?) - in allen Jahren blieb Saturn ein seriöser und zuverlässiger Partner der seine Kunden mit einer stets großen Angebotspalette zwar oft vor die »Qual der Wahl« stellte - ihn dabei aber nie alleine ließ.

»Service ist auch geil!«

Zu den Erfolgsrezepten des Hauses zählen neben dieser Breite die gute Ausbildung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die bei jeder Frage weiterhelfen können, verschiedene günstige Finanzierungsangebote, eine Werbeagentur, die für sehr einprägsame Slogans verantwortlich zeichnet (Wer hat noch nie »Geiz ist geil!« gehört?) und ein individuelles, an den Bedürfnissen des jeweiligen Standorts angepasstes Warenangebot: Jeder Abteilungsleiter kann in seinem Bereich mit Zustimmung der Geschäftsführung selbst bestimmen, wie sein Sortiment aussehen soll. Denn: Was in Mainz ein Kassenschlager ist, kann in Wiesbaden zum Ladenhüter werden - und umgekehrt. Und wer weiß besser als ein Abteilungsleiter, was »bei ihm« geht.

Rund 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind den Kunden im Mainzer Saturn gerne behilflich - und davon kommen reichlich: Über 10 Millionen Menschen, so Achim Weizel, haben in den letzten 20 Jahren hier eingekauft! In diesen Tagen ist ein Besuch am Brand besonders attraktiv: Ein Jubiläum muss natürlich entsprechend gefeiert werden und das Mainzer Haus hat sich mehrere attraktive Gewinnspiele rund um sein Angebot ausgedacht.

Wie geht es weiter? Achim Weitzel ist sicher, dass wir in den nächsten Jahren noch einige Überraschungen im Bereich der Unterhaltungselektronik erleben werden: Alles wird noch kompakter, leistungsstärker und verlockender. Dabei ist es gut, dass man sich auf eine Konstante verlassen kann - Saturn bleibt wie es ist: Unschlagbar in Preis, Service und Angebotsbreite. Und ein Besuch am Brand lohnt sich immer - wie damals, in Köln, als alles anfing.

| MDL