Der Mainzer - Die Stadtillustrierte

Werbung

Campus

KONTAKTE KNÜPFEN, KARRIERE STARTEN

Mit über 40.000 Studierenden ist Mainz ein bedeutender Wissenschaftsstandort. Für die ansässigen Unternehmen ist das eine Chance, wenn aus Studierenden künftige Fachkräfte werden. Eine Veranstaltungsreihe von Uni, FH und Stadt soll Studierende und Unternehmen zusammen bringen.

© Fotograf/JGU

»Karriere in der Region«: Der Name ist Programm, erklärt Britta Dutz-Jäger von der Fachhochschule Mainz: »In Mainz und Umgebung gibt es viele kleine und mittelständische Unternehmen, die immer wieder Bedarf an neuen Mitarbeitern und Studienabsolventen haben. Mit der neuen Veranstaltungsreihe möchten wir die Unternehmen und die Studierenden miteinander bekannt machen und den Studierenden so einen Anreiz geben, auch nach dem Studium in der Region zu bleiben.« Um schließlich dort Karriere zu machen.

Hauptadressaten der neuen Veranstaltungsreihe sind daher Studierende, doch auch Absolventen sind eingeladen: »Idealerweise möchten wir schon frühzeitig ein Netzwerk zwischen den Studierenden und regionalen Unternehmen aufbauen, das es den späteren Absolventen erleichtert beruflich in der Region Fuß zu fassen«, ergänzt Dutz-Jäger.

Medien zum Auftakt

Den Auftakt zur neuen Veranstaltungsreihe gestaltet am 30. Oktober die Fachhochschule Mainz. Zwischen 17 und 20 Uhr können Studierende und Unternehmer in der Aula der FH miteinander ins Gespräch kommen: »Nach einer kurzen Vorstellungsrunde der Unternehmen können die Studierenden die Gelegenheit nutzen an Infoständen Kontakte zu den Personalverantwortlichen zu knüpfen«, so Dutz-Jäger.

Der Schwerpunkt der Auftaktveranstaltung liegt auf Betrieben, die im Bereich Medien tätig sind. Unter den acht teilnehmenden Firmen finden sich daher PR- und Internetagenturen, aber auch Softwareunternehmen: »Die Veranstaltungen haben immer einen Themenschwerpunkt.

Tatsächlicher Bedarf

Beim nächsten Mal steht das Thema Kommunikation im Mittelpunkt«, erläutert Dutz-Jäger das Konzept von »Karriere in der Region«. Die Auswahl der Themenschwerpunkte wird von Universität, Fachhochschule und der Stadt Mainz gemeinsam getroffen. Die teilnehmenden Unternehmen werden schließlich vom Wirtschaftsdezernat der Stadt ausgesucht: »Natürlich werden nur Betriebe zu den Events eingeladen, die auch tatsächlich Bedarf an neuen Kräften haben«, verweist Dutz-Jäger auf den praktischen Nutzen der Veranstaltungsreihe.

Uni und FH wechseln sich ab

Grundsätzlich soll »Karriere in der Region« zweimal im Jahr stattfinden, einmal im Herbst und einmal im Frühjahr. Als Austragungsort wechseln sich FH und Uni ab: »Die Veranstaltung zum Thema Kommunikation wird dann im Mai an der Uni stattfinden«, verdeutlicht Dutz-Jäger. Unabhängig vom Veranstaltungsort sind aber Studierende beider Einrichtungen gleichermaßen eingeladen teilzunehmen. Allerdings sollten sich Interessenten vorher auf der Internetseite von »Karriere in der Region« anmelden.

www.karriere-campus-mainz.de

| Katrin Henrich