Der Mainzer - Die Stadtillustrierte

Werbung

Mantelsonntag

Familientag mit Schmankerln

Er ist der Renner unter den Verkaufsoffenen Sonntagen: Der Mantelsonntag am letzten Oktobersonntag in Mainz. Von 13 bis 18 Uhr öffnen die Geschäfte der Innenstadt, auf der »Lu« wird verkehrsfrei flaniert.

Mantelsonntag Er gehört zum Herbst wie die kürzer werdenden Tage, wie frisch gepflückte Äpfel und gelb-orange-rotes Laub: der Mantelsonntag. Längst kaufen an diesem verkaufsoffenen Sonntag (am 27. Oktober von 13 bis 18 Uhr) nicht mehr nur Landwirte ihre Kleidung für den Winter. Der Mainzer Mantelsonntag ist ein Familientag, den Groß und Klein gerne nutzt, um die Angebote der Mainzer Fachgeschäfte und Kaufhäuser zu erkunden.

Allseits beliebt sei er, stellt Martin Lepold, Vorsitzender der Werbegemeinschaft fest und verweist auf die große Resonanz.

Die Kollegen im Facheinzelhandel freuten sich, ihren Kunden in sonntäglicher Atmosphäre die Herbst-/Winterangebote nahe zu bringen (und dazu noch das eine und andere besondere Schmankerl) und die Besucher kommen immer wieder gerne, um die attraktiv-gemütliche Mainzer Einkaufsstadt zu erleben.

Mantelsonntag Chalou
Satte Rabatte am Mantelsonntag gibt es nicht nur im Chalou Shop in der Seppel-Glückert-Passage 12
Die Schaufenster mit den Angeboten der Herbst- Wintersaison dekoriert locken zum Schauen, viele Einzelhandelsgeschäfte haben am Mantelsonntag "ihren" Winzer eingeladen, seinen Wein auszuschenken - wer mag, kann so den Einkaufsbummel mit einer Weinprobe verknüpfen, neue Weine und Winzer kennenlernen.

Probieren und Kaufen können die Mantel­sonntags­besucher auch frische Äpfel vom Appel-Happel, die Busfreie »Lu« wird zur Flanierzone mit Imbissständen und Fahrgeschäften (die Busse werden über die Große Bleiche und Schusterstraße umgeleitet).

Die Werbegemeinschaft sorgt außerdem für die professionelle Betreuung von Ein- bis Zehnjährigen in der DRK-Kita »Mainzelkinder« (Reichklarastr. 2-4) und finanziert die Kinderbetreuung zwischen 13 und 18 Uhr (ohne Voranmeldung aber mit Personalausweis!).

Ein ebenfalls traditionelles Angebot des Mantelsonntags ist der Burgundermarkt auf dem Gutenbergplatz. Von 11 bis 18 Uhr verkaufen Familienunternehmen aus der rheinland-pfälzischen Partnerregion zahlreiche Spezialitäten: Wein, Likör und Crémant, Käse, Walnuss- und Speckbrot, Wurstwaren, Petersilienschinken, Pasteten, Terrinen, Honig und Honigprodukte werden angeboten. Direkt zum Verzehr angeboten werden Schneckenpfännchen und Crêpes mit Konfitüre. (Der Burgundermarkt ist auch am Samstag, 26. Oktober, von 9 bis 18 Uhr geöffnet).

Willenberg
Juwelier Willenberg am Schillrplatz moder­nisiert und gibt bis zum 12. Oktober 20% Preisnachlaß auf Uhren und Schmuck!
Mit einem »Weltrekordversuch« warten die Chaote Cheerleader der LSG- Die Chaote e.V. auf: Sie wollen 23 Cheerleader in einen Audi A 3 zwängen und für mindestens 3 Sekunden auch noch alle Türen und Fenster schließen - man darf gespannt sein, ob das klappt!

Was auf jeden Fall klappt ist die Fahrt mit dem Mainz-trifft-sich!

Ticket: Für 5 € gilt es den ganzen Tag als Fahrausweis für bis zu fünf Personen in allen öffentlichen Verkehrsmitteln in Mainz und Wiesbaden (RMV-Tarifgebiet 65). Außerdem werden zusätzliche Busse und Bahnen von 12 bis 19 Uhr eingesetzt - ein Blick auf den Sonderfahrplan lohnt sich!

Der MVG-Info und -Gepäckbus wartet von 13 bis 18 Uhr an der Haltestelle Höfchen/Listmann darauf, die Besucher vorübergehend von ihren Einkäufen zu »erleichtern«.

Außerdem ist hier noch immer die kostenlose Vor-Ort-Registrierung für MVGmeinRad möglich und die jüngeren Sprösslinge können sich in der Hüpfburg und beim Kinderschminken verlustieren.

| SoS