Der Mainzer - Die Stadtillustrierte

Werbung

Urban Fashion Day

Urban Fashion-Day: Mode draußen & drinnen

Inmitten der ansprechenden, herbstlich in Szene gesetzten Innenstadtkulisse lädt der Mainzer Einzelhandel zum großen Open Air Modespektakel auf den Domplatz ein. Auch in den Geschäften gibt es am Verkaufsoffenen Sonntag am 22. September ab 13 Uhr Vieles zu entdecken.

Laufsteg

Mit 18 Metern gehört sie nicht zu den kleinen ihrer Art. Die Bühne auf dem Domplatz reicht von den Fahnenmasten bis zur Heunensäule.

Viel Platz für die Models, um aktuelle Herbst- und Wintermode ansprechend zu präsentieren. Garniert von der stimmigen Kulisse wird diese Open Air-Modenschau zu einem außergewöhnlichen Erlebnis.

Zum Beispiel wenn WollZeit um 15.30 Uhr die neuesten Trends der »Strickmode vom Feinsten« präsentiert: Gold und Silber in dezenten Kombinationen mit Seide. Oder neonfarbene Knallfarben - im Kontrast zu Pastell und natürlich die selbstgehäkelten »Boshi-Mützen«.

Wie im vergangenen so hat es auch in diesem Jahr mit den Models etwas Besonderes auf sich: Ganz normale Frauen und Männer ziehen an und führen vor, was in Mainzer Geschäften verkauft wird.

Attraktiv ist dieses Modeldasein, Bewerbungen gab es wieder reichlich, so der Vorsitzende der Werbegemeinschaft, Martin Lepold. Er ist eines der Jurymitglieder, die erneut die Qual der Wahl bei der Auswahl der passenden Models hatte.

Gefasst machen dürfen sich die Besucher am 22. September auf ein entspanntes Einkaufsvergnügen, sind sich Lepold und das Organisationsteam des Urban Fashion-Days sicher. In sonntäglich heiterer Stimmung durch die Innenstadt bummeln, in den vertrauten Geschäften nach attraktiven Angeboten stöbern, das eine und andere neu eröffnete Kleinod der Mainzer Einkaufserlebniswelt erkunden - der Rahmen des Verkaufsoffenen Sonntags lässt viel Spielraum für individuelle Entdeckungen.

Auch die An- und Abfahrt zum Urban Fashion-Day soll sich entspannt und angenehm ge­stalten - das Mainz-trifft-sich!-Ticket der Mainzer Verkehrsgesellschaft hilft dabei. Für 5 ? gilt es den ganzen Tag als Fahrausweis für bis zu fünf Personen in allen öffentlichen Verkehrsmitteln in Mainz und Wiesbaden (RMV-Tarifgebiet 65). Außerdem werden zusätzliche Busse und Bahnen eingesetzt - ein Blick auf den Sonderfahrplan lohnt sich!

Wer noch kein MVGmeinRad-Kunde ist, kann sich am 22.9. kostenlos an den MVG-Ständen auf dem Gutenbergplatz und vor dem Staatstheater registrieren lassen: Personalausweis mitbringen, die Formalitäten erledigen und noch am Urban Fashion-Day mit den gelben Rädern die Mainzer Modewelt erkunden!

Wem dabei (oder auch sonst) die Einkäufe im Wege sind, der kann die Tüten und Taschen bis 18 Uhr kostenlos im Gepäckbus zwischenlagern.

Und falls die Sprösslinge der Modeerkundungen überdrüssig werden: Unter Aufsicht von Betreuern können sie sich auf der MVGmeinRad-Hüpfburg austoben oder professionell schminken lassen.

Die Werbegemeinschaft sorgt außerdem für die professionelle Betreuung von Ein- bis Zehnjährigen in der DRK-Kita »Mainzelkinder« (Reichklarastr. 2-4) und finanziert die Kinderbetreuung zwischen 13 und 18 Uhr (ohne Voranmeldung aber mit Personalausweis!).

| SoS

Herbstmode 2013: Spiel der Kontraste

Bestimmten im heißen Sommer Pastell- und leuchtende Neontöne die Mode, so wird der Herbst farblich etwas ruhiger. Erdige und metallige Farben, die einen glänzenden Effekt haben, liegen im Trend, aber auch Schwarz und Weiß bleiben ein Must-Have. Farbtupfer bilden Beerentöne, Mutige wählen Erdbeerrot mit Himbeerpink und Maisgelb.

Bereits vor zwei Jahren war Gelb als Senfton ein Blickfang. Dieses Jahr erscheint er in Form von Oversize Cardigans und Ponchos zu enganliegenden Hosen. Der Herbst wird aber auch rockig - und das Spiel mit den Kontrasten besonders wichtig: Feminine Blusen werden zu fetzigen Lederjacken, weiche Tops zu hart wirkenden Röcken in Metalloptik getragen oder schwarze Lederhosen mit weichen Blusen in zarten Farben kombiniert.

Ganz klar IN ist in dieser Saison die Bikerjacke, mit der jedes Outfit einen rockigen, verruchten Touch bekommt. Auch hier sind zarte Gegenstücke mit Details wie Spitze und Drapékleidern gefragt. Die Frauenmode bleibt bei alledem glamourös und feminin.

In der Fashion-Welt der Männer endet die Zeit der knallbunten, abgedrehten Farbigkeit etwa bei T-Shirts und Hosen. Der Herbst gibt eine neue Richtung vor - zurück zu dunkleren Tönen, Oliv, Blau oder Dunkelbraun.

Cargohosen bleiben ebenso in Mode, wie Chinos und Jeans - auch bei den Herren sind Lederjacken in allen Varianten angesagt. Bei Anzügen verbindet sich stilvolle Eleganz mit kräftigen und wärmenden Stoffen.

Aus der Mainzer Altstadt in die Welt

Tessuto

Bei TESSUTO liefen am 17. August sprichwörtlich die Fäden heiß für einen guten Zweck. Mit der Solidaritätsaktion »Gewänder vieler Länder« machten das Label reThing und das Mainzer Stofffachgeschäft auf die Arbeitsbedingungen der Näherinnen in Bangladesch aufmerksam. »Lediglich 0,50 Euro pro Tag verdienen die Frauen in den Fabriken. Unvorstellbar für die Arbeit, die sie leisten müssen«, erklärt Dagmar Wolf-Rammensee, die mit ihrer Schwester Doris Wolf Inhaberin von TESSUTO-Stoffe aus Italien ist.

Für die Kampagne wurde vor dem Geschäft im Kirschgarten eine Nähmaschine aufgestellt und Passanten wie geladene Gäste gebeten, 0,50 Euro zu spenden oder einen Stoffteil auszuwählen, um einen vorbereiteten Kimono zu benähen. Unter dem Motto: »Asien produziert, Europa konsumiert und Afrika erhält den Müll«, werden weitere Kleidungsstücke bei der ECO Art auf der MyZeil in Frankfurt vom 10.-23.9. benäht und auf Modenschauen gezeigt. Der Aktionserlös von 500 Euro kommt dem Frauenverein FEMNET e.V. zugute.

Chalou Trendige Damenmode in großen Größen

Das Damengeschäft CHALOU in der Seppel-Glückert-Passage führt trendorientierte Big Size Fashion. Vier eigene Kollektionen bietet die Marke an: CHALOU ist die klassische Linie im Modern-Women-Segment für die Größen 38 bis 60. Sempre piu ist eine lebendige Kollektion, vielfältig kombinierbar in den Größen 40 bis 64. Aprico ist eine Casual-Kollektion für junggebliebene Kundinnen und von Größe 38 bis 56 erhältlich.

Die neue hochwertige Kollektion wurde von der CHALOU-Inhaberin kreiert und heißt daher PaDy by Dagmar Barth. Auf Wunsch werden auch Sonderbestellungen ausgeführt.

Leuchtende Farben im Herbst

Bei Monteverde zeigt sich, sowohl leuchtende Farben als auch gedeckte Farben die Herbstmode bestimmen: Herrliche Beerentöne in verschiedenen Nuancen, sanfte Khaki-Farben, Schwarz und Grau und immer wieder Rot.

Die neue Mode von Rundholz, OSKA, Hindahl & Skudelny, Elemente Clemente, Lilith, Peter O´Mahler, Sarah Pacini, Backstage und andere spannende Kollektionen zeigen ein breites Spektrum an Stilen, die sich fabelhaft miteinander kombinieren lassen.

Die große Auswahl an Accessoires zum Beispiel von Monies und Schuhen von Trippen ergänzen zudem jedes Outfit wunderbar.

»Unsere Mode zeichnet sich aus durch Eleganz, Qualität und bequemen Tragekomfort. »Das ist uns wichtig«, sagt Inhaberin Nanni Grünberg.

Machen Sie sich eine kleine Freude und besuchen Sie Monteverde in der Leichhofstraße - jetzt im aktualisierten Ambiente.

Sportlich, männlich, lässig, modisch

Camp David - eine Marke, die Outdoorwear mit urbanen Modetrends verbindet. Kenner lieben diese Marke. Auch Sie werden die Produkte dieser Marke lieben lernen.

Überzeugen Sie sich bei Monsieur c.o. Reuter am Gutenbergplatz, die Herbst- Winterkollektion wartet auf Sie.

Gaastra

Von der Kultmarke Gaastra ist jetzt auch die neue Herbst-Winter Kollektion eingetroffen.

Ein Farbenpalette - einfach fantastisch. Vom satten Grün über Violett bis hin zum kräftigen Orange.

Mit der Gastra-Serie können Sie sich ein perfektes sportives Outfit zusammenstellen.

Außerdem finden Sie in der Schöfferstraße die wichtigsten Herbst- und Winter-Accessoires - z.B. Schuhe, Taschen, Schals.. Ein Besuch lohnt sich immer.