Der Mainzer - Die Stadtillustrierte

Werbung

Mainzer Museen

Geschichte nachvollziehbar

Alle Facetten der Kulturgeschichte sind in diesem Museum (mit dem markanten goldenen »Ross« über dem Eingang) zu erleben. Die Dauer- und Sonderausstellungen im Landesmuseum führen in die Geschichte(n) hinein, stellen Zusammenhänge her, verbinden Generationen, verknüpfen Zeiträume.

Im Dienste des Kaisers
1) Anschauen und erkennen - »Im Dienste des Kaisers«

Ganz besonders unfangreich sind in allen Abteilung des Landesmuseums die Modelle, Gemälde, Skulpturen und das Kunsthandwerk anhand deren die Kunst- und Kulturgeschichte von Mainz und des Mainzer Kurstaates nachvollziehbar wird.

Römer und Franken, Altartafeln und Dürer Kopien von Adam und Eva, das calvinistische Bilderverbot in Holland und der barocke Marstall der Kurfürsten von Mainz, der »Verein für Literatur und Kunst« und Werke der Düsseldorfer sowie Münchner Schule, Mainz als SchUM-Gemeinde und 45.000 Blätter in der Graphischen Sammlung, Künstlervereinigungen und Stilvielfalt, Modern Style und Jugendstil, Lovis Corinth und Picasso sind hier zu sehen: Stadtgeschichte wird reflektiert und in Bezug zur allgemeinen Kunst- und Kulturgeschichte gesetzt.

Weitreichend

Im Dienste des Kaisers
2) Fotos 1+2: Ursula Rudischer, GDKE Landesmuseum Mainz

Die eigene, regionale Geschichte kann man so besser kennen lernen und erkennt gleichzeitig die großen Zusammenhänge.

Unterteilt ist die Präsentation in 15 Abteilungen - umfangreich genug, um »Stoff« für mehrere Besuche zu bieten: Die Spanne reicht von der Römerzeit bis zur Gegenwart. Dazu kommen noch Sonderausstellungen.

Derzeit, mit rund 250 Exponaten ganz groß, die Sonderausstellung »Im Dienst des Kaisers. Mainz - Stadt der römischen Legionen«, ab dem 4. September die Ausstellung Dr. Berthold-Roland-Fotokunstpreisträger Kirill Golovchenko und, ab dem 19. September, in der Graphischen Sammlung Zeichnungen der Strecker-Preisträgerin Martina Hahn.

Hands-on-Exponate
3) Anfassen und erleben von Hands-on-Exponaten (Foto Martina Pipprich, GDKE Landesmuseum Mainz)

Vermittelt wird das Wissen auf verschiedenste Weisen und vor allem zugeschnitten auf die unterschiedlichen Zielgruppen: Familiensonntage mit speziellen Kinderführungen und parallel dazu Themenführungen für Erwachsene; das »Offene Atelier« als Mitmachwerkstatt, in der Kinder und Erwachsene das eigene künstlerische Potential ausprobieren, neue Techniken und Materialien kennenlernen können; eine intensive halbe Stunde zu einem Spezialthema anhand eines Exponates bietet die »Kunst in der Mittagspause«.

Außerdem die besonderen Angebote für Kindergeburtstage, die Programme in den Schulferien, der zeitRAUM als Aktionsraum für Jung und Alt, in dem Sachverhalte der jeweiligen Epochen in spielerischem Handeln zu erfahren und auszuprobieren sind.

Spezielle Angebote

William Turner
4) William Turner: Mainz von Süden 1817 (Foto: Ursula Rudischer)

Das alles ist barrierefrei: Alle Räume können mit dem Rollstuhl erreicht werden. Für seh- und hörbehinderte Besucher gibt es spezielle Angebote wie z. B. einen Video-Guide in Deutscher Gebärden Sprache und Folientastbücher zu ausgewählten Gemälden.

| SoS

www.landesmuseum-mainz.de


MAINZER Ausstellungsrundgang

Dommuseum

  • Geschichte des Museums, Sammlung Früh- und Hochmittelalter, Sammlung Spätmittelalter - 20. Jahrhundert, Geschichte des Domschatzes, Schätze, Tapisserien.
www.dommuseum-mainz.de

Gutenbergmuseum

  • Sonderausstellung »Call for Type - New Typefaces / Neue Schriften«
  • 7.9.: Antiquarischer Buch- und Grafikmarkt

www.gutenberg-museum.de

Landesmuseum

Hands-on-Exponate
5) Der Turmbau zu Babel von Lucas van Valckenbrock (Foto: Ursula Rudischer)
  • »Im Dienst des Kaisers«. Mogontiacum, das heutige Mainz, gilt als einer der wichtigsten Schauplätze römischer Militärgeschichte in Deutschland. Die Stadt war nicht nur Hauptstadt der Provinz Obergermanien mit Sitz des Statthalters, sondern für nahezu 500 Jahre vor allem eine bedeutende Garnison.
  • Ab 4.9. Dr. Berthold-Roland-Fotokunstpreis: Ukraine fremde Heimat Kirill Golovchenko
  • Ab 19.9. Zeichnungen Martina Hahn

www.landesmuseum-mainz.de

Naturhistorisches Museum Mainz

  • Sonderausstellung »Ratten im Museum!«
  • Aussstellung »Klimazeugen - 400 Millionen Jahre Dynamik und Wandel in Rheinland-Pfalz«
  • Do 12.9. Knax erforscht die Tierwelt, 16 Uhr »Pinguine« in der Sparkasse

www.mainz.de/nhm

Römisch Germanisches Zentralmuseum + Museum für Antike Schiffahrt

  • Familien im Museum: (Museum für Antike Schiffahrt):
    So 29. September, 14.30 Uhr: Das Leben der Flottensoldaten

www.rgzm.de

Stadthistorisches Museum

  • Sommerzeit - Reisezeit. Reisespiele aus dem Verlag Jos. Scholz Mainz bis 13.10.

www.stadtmuseum-mainz.de

Kunsthalle

  • Thomas Schütte & Dan Vo: Das Reich ohne Mitte (bis 6.10.13)
  • Vorträge, z.B. Mi 4.9.2013, 19 Uhr: Westkunst 1981 und Heute?

www.kunsthalle-mainz.de