Der Mainzer - Die Stadtillustrierte

Werbung

ASV Mainz 88

Das wird eine »KnallerKonstellation«

Zurückhaltend formulieren Cheftrainer David Bichinashvili und Sportdirektor Baris Baglan ihre Ziele für die anstehende Saison des ASV Mainz 88: attraktive, mitreißende Kämpfe. Dass die erneut zu einem Meisterschaftstitel führen könnten, möchten die beiden allerdings nicht ausschließen.

David Karecinski
David Karecinski, bis 66 kg Griechisch-römischer Stil, kann kämpfen - und jubeln

Am 3. Oktober ist der erste Heimkampf in der Mombacher Sporthalle nach der WM. Der Gast heißt KSV Köllerbach!

»Das ist der Gegner von unserem Finalkampf um die Meisterschaft und mein Debüt als Mannschaftstrainer«, freut sich David Bichinashvili. Der 38-Jährige tritt in die Fußstapfen von Baris Baglan - der sich über diese Aufgabenteilung freut: »Natürlich unterstütze ich die Jungs auf und neben der Matte weiterhin, aber ich muss mich auch um deren Verwurzelung in Mainz kümmern, bin behilflich bei der Arbeitsplatz- und Wohnungssuche. Schließlich sollen sich die Jungs nicht nur sportlich hier wohlfühlen.«

Zum Arbeitsprogramm des Sportdirektors gehören auch die Öffentlichkeitsarbeit, die er sich mit dem Vorsitzenden Tolga Sancaktaroglu und David Bichinashvili teilt, und die Koordination von »Raufen nach Regeln«: Mittlerweile machen drei Grund- und drei Realschulen Plus mit.

George Bucur
George Bucur, bis 66 kg Freistil

Spannend und interessant werde der erste Heimkampf sind Bichinashvili und Baglan überzeugt: »Es ist der Zusammenstoß der beiden besten Mannschaften aus der abgelaufenen Saison, eine Knallerkonstellation!« Außerdem werden die Fans erstmals zuhause die neuen Mannschaftsmitglieder beäugen und die bekannten Gesichter in anderen Gewichtsklassen kämpfen sehen können. »Es gab aufgrund des Wegfalls der Zwei-Kilo-Toleranzgrenze personelle Veränderungen, weil die Jungs nicht in kurzer Zeit viel Gewicht machen und direkt im Anschluss große Leistungen auf der Matte bringen können - das ist nicht kompatibel«, begründet Baglan die Neueinteilung.

Passend zum 88-er-Profil

Kiril Terziev
Kiril Terziev, bis 74 kg Freistil (im roten Trikot)

Verpflichtet wurden auch junge, kaum bekannte Kämpfer, die aber zum 88er-Profil passen: »Charakterstark, gradlinig und hungrig«, so Bichinashvili. »Wir schielen nicht nur auf die sportlichen Erfolge, wir brauchen Jungs, die füreinander durchs Feuer gehen, wir wollen so eine tolle Mannschaft wie in der letzten Saison.«

Hinzu kommt das Bestreben der 88er, möglichst viele Ringer mit deutscher Staatsangehörigkeit in der Mannschaft zu halten: »Laut Reglement müssen pro Kampftag fünf Deutsche antreten«, erklärt Bichinashvili. Außerdem entspreche das dem Anliegen der 88er, ihre Ringer möglichst ganzjährig in Mainz zu behalten - was nicht immer ganz einfach ist, wie Baglan zugibt: »Mit ihrer starken Leistung haben unsere Sportler Begehrlichkeiten geweckt, andere Vereine sind an ihnen dran. Trotzdem sind die meisten bei uns geblieben, weil sie sich hier wohlfühlen.«

Bichinashvili und Baglan setzen (erneut) auf die Unterstützung durch die Fans: »Ich weiß, wie wichtig die Kraft und die Motivation sind, die man aus dem Anfeuern durch das Publikum ziehen kann«, sagt Bichinashvili, der in der Meistermannschaft bis 84 kg Freisteil gerungen hat.

George Bucur
William Harth, bis 96 kg Freistil: im blauen Trikot gegen den 25 kg schwereren Bulgaren Kumchev

Sicher sind die Beiden zudem, dass die Neuen bei den Fans gut ankommen: »Wenn sie entsprechende Leitungen bringen, werden sie ganz schnell die Herzen der Mainzer erobern.

Vor dem Start in die neue Saison am 28.9. beim AC Lichtenfels treten voraussichtlich neun Mannschaftsmitglieder des ASV Mainz 88 noch bei der Ringen-WM in Budapest an. Wiliam Harth (bis Redaktionsschluss nahezu sicher qualifiziert) wird für Deutschland in der 96 kg-Klasse im Freistil antreten. Mit dabei in Budapest sind auf jeden Fall der 88er-Vorstand und Baglan, voraussichtlich auch Bichinashvili sowie 88er-Fans - alle wollen »ihre Jungs« lautstark und tatkräftig unterstützen. Sicher keine schlechte Übung für die anstehende Saison!

| SoS

www.asv-mainz-88.de