Der Mainzer - Die Stadtillustrierte

Werbung

Mainzer Museen

KLIMAZEUGEN UND RATTEN IM NHM

Im vergangenen Jahr eine Ausstellung zu Gifttieren, aktuell eine über Ratten: das Naturhistorische Museum widmet sich in seinen Sonderausstellungen gerne »ungewöhnlichen« Tierarten. Solche und andere Einblicke in die Vielfalt des biologischen Lebens sind zentrale Anliegen der Bildungseinrichtung.

bild
Rheinland-Pfalz stand nie still! Mal war es von Meer bedeckt, mal brannte die Sonne auf eine Wüstenlandschaft. Klimazeugen erzählen im Naturhistorischen Museum vom Klimawandel in 400 Millionen Jahren.

Biologische und kulturgeschichtliche Fakten zeigen: Ratten, die Hauptdarsteller der Sonderausstellung sind besser als ihr Ruf!

Die Erhaltung all unserer Ressourcen ist eines der wichtigsten Themen unserer Zeit. Umweltbildung ist ein Schlüssel um Wissen zu vermitteln, Verständnis zu schaffen, Einsichten herbeizuführen - und eine der Kernaufgaben des Naturhistorischen Museums. Menschen an die Natur heranführen, auch das ist eine klassische Aufgabe des NHM. In Bestimmungskursen schulen Kinder ihre Artenkenntnisse, lernen Amseln von Krähen zu unterscheiden.

Studierende nutzen die wissenschaftlichen Sammlungen als Anschauungsobjekte für ihre Untersuchungen, entdecken Artenvielfalt in früherer und in heutiger Zeit.

Menschen begeistern

Das Museum präsentiert sich als außerschulischer und außeruniversitärer Lern- und Bildungsort. Zum Beispiel die Ausstellung Klimazeugen: Es sind fossile Tiere und Pflanzen, die von den Klimaveränderungen im Laufe der Erdgeschichte »erzählen«, davon dass Rheinland-Pfalz einst eine Wüstenlandschaft war.

MAINZER Ausstellungsrundgang


Dommuseum

-»Glanz der späten Karolinger Hatto i. Erzbischof von Mainz (891-913) von der Reichenau in den Mäuseturm«bis 11. August 2013
www.dommuseum-mainz.de

Gutenbergmuseum

- »Call for Type - New Typefaces / Neue Schriften« - »Die imaginäre Bibliothek«
- »Die Mainzer Stadtmusikanten«
- www.gutenberg-museum.de

Landesmuseum

»Im Dienst des Kaisers« Mogontiacum, das heutige Mainz, gilt als einer der wichtigsten Schauplätze römischer Militärgeschichte in Deutschland. - »Joseph Anton Settegast - Die Schenkung«
www.landesmuseum-mainz.de

Naturhistorisches Museum

- »Ratten im Museum!«
- »Klimazeugen - 400 Millionen Jahre Dynamik und Wandel in Rheinland-Pfalz«
www.mainz.de/nhm

Römisch Germanisches Zentralmuseum + Museum für Antike Schiffahrt

Veranstaltungsübersicht: www.rgzm.de Stadthistorisches Museum

»Sommerzeit - Reisezeit. Reisespiele aus dem Verlag Jos. Scholz Mainz« www.stadtmuseum-mainz.de

Kunsthalle

»Thomas Schütte & Dan Vo: Das Reich ohne Mitte«. Ab 5.Juli 2013
www.kunsthalle-mainz.de

Außerdem: Das Programm der Mainzer Ferienkarte beinhaltet zahlreiche Angebote für Kinder und Jugendliche in den Mainzer Museen: www.jugend-in-mainz.de, Stichwort »Ferienkarte«

In der Vor-Osterzeit beim Schlüpfen von Küken zuschauen oder aktuell lebende Ratten beobachten: Es bedarf außergewöhnlicher »Magnete«, um Menschen immer aufs Neue für Museen zu begeistern. Ratten haben ein schlechtes Image - aber sie sind interessante Tiere. Die Besucher sollen sich mit der Biologie dieser Tiere auseinandersetzen, wichtige Erkenntnisse mitnehmen.

So ist auch das reichhaltige Veranstaltungsangebot konzipiert. Besondere Angebote für Kitas und Schulen stehen im Mittelpunkt der museumspädagogischen Arbeit. Familien, im weitesten Sinne, sind primäre Zielgruppen: Wenn Großeltern und Enkel »Hand in Hand« durchs Museum geführt werden kommen sie über die Objekte miteinander ins Gespräch.

Tagungen, nicht nur für Experten, öffnen das Museum für neue Zielgruppen. Im Herbst steht die »Rückkehr der Wölfe nach Rheinland-Pfalz« auf dem Programm. Der vergangenes Jahr erschossene »Westerwald-Wolf« wird zurzeit im NHM präpariert - ein gutes Anschauungsobjekt für dieses Thema.

Besucherzufriedenheit - nicht unbedingt eine Kernaufgabe, aber ein Anliegen des NHM. Mit Serviceeinrichtungen wie Café Forster und Museumsshop, mit dem Aufgreifen von Anregungen für Veranstaltungen. Breit gefächert ist das Angebot als »eventlocation«. Immer im Einklang mit der Vermittlung der Inhalte. Ob Firmenfeiern mit Führungen durch die Sammlungen, oder Geburtstagsfeiern (nicht nur für Kinder!): »das Schaufenster für die Wissenschaft« sieht sich auch mit Blick auf die eigenen Mitarbeiter mit Handicaps als aufgeschlossen, weltoffen und barrierefrei.

www.mainz.de/nhm

| SoS