Der Mainzer - Die Stadtillustrierte

Werbung

Freizeit

ÖFFENTLICHE »TAGEBÜCHER«

»Web-Logs«, also Blogs, sind ein Medium der Internetkommunikation. Zwei Medienwissenschaftler der Mainzer FH nähern sich in einem Report der deutschen Bloggerszene.

Bloggerbuch

Fußball ist ein Blog-Thema. Der Eurovision Song Contest ebenfalls. Und der Automobilkonzern Daimler. Mit Hilfe der entsprechenden Technik kann jeder zu jedem Thema seinen Blog betreiben. Dennoch ist Deutschland im Vergleich zu den USA kein Eldorado für Blogger.

Das Autorenduo Andrea Beyer und Lothar Rolke, beide Professoren an der Mainzer Fachhochschule, nähern sich in einem Porträtband der deutschen Blogszene. Studierende des Studiengangs Betriebswirtschaft haben die Porträts verfasst, Beyer und Rolke erhellen mit ihrem wissenschaftlichen Sachverstand die Hintergründe. Insbesondere der individuelle Weg, die Blogger vorzustellen, auch ihr Leben abseits dieser Beschäftigung, macht den Band spannend. Blogs seien Nischenprodukte, stellen die Autoren im Vorwort fest. Dennoch komme ihnen eine gewichtige Rolle in der deutschen Medienlandschaft zu: Blogs sind Grundlage für verschiedenste Publikationen, sie werden zu Trendsettern und beeinflussen die Meinungsbildung.

Chancen für das »Nischenprodukt«

Was die Weiterentwicklung der deutschen Blog-Landschaft betrifft, formulieren Beyer und Rolke eine These: Das Nischenprodukt Blog kann sich dann erfolgreich weiterentwickeln, »wenn die Nische groß genug ist, und vor allem, wenn es sich mit den traditionellen Medien vernetzen und die sozialen Medien wie Facebook und Twitter für die eigene Verbreitung nutzen kann.«

Ergänzt wird der Sammelband durch die Vorstellung der einflussreichsten Branchenblogs und -foren sowie Informationen und Erläuterungen, um einen eigenen Blog zu kreieren.

Infos: Andrea Beyer und Lothar Rolke (Hrsg.)
Deutschland Deine Blogger. Ein persönlicher Report über die Blogosphäre.
ISBN 978-3-9800607-2-1, Preis 12 Euro.
Zu beziehen bei: nina.huber@fh-mainz.de

| SoS