Heft 266 November 2012
Werbung




Auto

Ist Ihr Fahrzeug schon winterfest?

Rund ums Auto


Frau im Auto

Wer in den nächsten Wochen nicht von den ersten Kälteperioden überrascht werden möchte, sollte sein Auto frühzeitig winterfest machen. Dabei sollten laut ADAC folgende Punkte unbedingt beachtet werden:

Profil prüfen: Für Winterreifen gilt zwar wie für Sommerreifen die gesetzlich vorgeschriebene Mindestprofiltiefe von 1,6 mm. Nach Ansicht des ADAC sind allerdings Winterreifen mit einer Profiltiefe von unter vier Millimeter nur sehr bedingt wintertauglich und sollten durch neue ersetzt werden. Rechtzeitig bestellen ist wichtig, denn die Topprodukte - zum Beispiel aus dem gerade veröffentlichten ADAC Test - sind schnell ausverkauft. Auch auf das Reifenalter kommt es an: Älter als zehn Jahre sollten sie nicht sein.

Beleuchtung testen: Auf die Beleuchtungsanlage muss gerade in der dunklen Jahreszeit Verlass sein. Ob alle Leuchtmittel in Ordnung sind, kann jeder Autofahrer selbst kontrollieren. Die korrekte Einstellung am besten in einer Fachwerkstatt oder beim ADAC kontrollieren lassen. Durchblick haben: Scheiben innen gründlich vom Sommerschmutz befreien. Das sorgt für gute Sicht und mindert die Beschlagneigung. Marode Wischerblätter, die bereits Schlieren bilden und kein einwandfreies Sichtfeld mehr bieten, gegen neue tauschen. Gerade wenn die Sonne tief steht, wird man leichter geblendet.

Golfplatz-Rheinhessen

Auf dem golfplatz-rheinhessen, im Ortskern von Undenheim bietet Rainer Schulte eine Auswahl gebrauchter Volkswagen mit Schwerpunkt VW Golf. Die Fir­men­­bezeichnung führt zurück auf die nunmehr über zehnjährige Spezialisierung auf dieses Modell, das längst Kultstatus erreicht hat.
Weitere Neu- und Gebrauchtwagen der VW-Gruppe warten nach wie vor auch in Wörrstadt mit angeschlossenem Bosch-und VW-Service auf ihren neuen Besitzer. Hier ist der engagierte Autohändler, auch bekannt als »Rainer vom Golfplatz«, der kürzlich auch in den Verwaltungsrat des BVfK (Bundesverband freier Kfz-Händler) gewählt wurde in der Regel ab 14 Uhr anzutreffen und freut sich über einen telefonischen Erstkontakt, bei dem er genauere Informationen zum gewünschten Fahrzeug geben kann.

Kraftquelle fit halten: Ältere Autobatterien versagen beim ersten Frost häufig ihren Dienst, insbesondere dann, wenn die Kraftspender älter als vier Jahre sind. Deshalb: Batterie prüfen lassen und gegebenenfalls eine neue kaufen. Frostschutz checken: Eis im Kühlsystem führt zu Motorschäden. Am besten in der Werkstatt oder an der Tankstelle prüfen lassen, ob der Frostschutz noch ausreicht. In die Scheiben-/Scheinwerferwaschanlage Winter-Reiniger einfüllen - nicht nur wegen des Frostschutzes, sondern weil er auch besser mit Winter-Schmutz fertig wird. Außerdem die Türdichtungen mit einem hierfür geeigneten Pflegemittel behandeln, damit sie nicht so schnell zufrieren.

Scheiben kratzen: Darüber hinaus empfiehlt der ADAC jetzt schon für alle Fälle einen Eiskratzer, Handschuhe und eine Ab­deckfolie für die Windschutzscheibe ins Auto zu legen. Der Türschloss-Enteiser sollte im Haus oder Büro bereit liegen, wenn das Auto noch mit dem Schlüssel aufgesperrt wird. Eine warme Decke und ausreichend Flüssigkeit sollten bei jeder längeren Reise mit an Bord sein - Staus gibt es mehr als genug.

»Alle Vögel sind schon da - ...«


... aber warum ausgerechnet auf dem Baum unter dem der letzte freie Parkplatz war? Er wird von vielen unterschätzt, der gemeine Vogelkot. Denn solche Hinterlassenschaften sind, ebenso wie Baumharz und Insektenreste - besonders bei warmen Temperaturen - ausgesprochene »Lack-Killer«. Wer die unschönen Häufchen nicht umgehend entfernt (mit einem Schwamm vorsichtig abtupfen) muss damit rechnen, dass schon nach 24-48 Stunden chemische Prozesse einsetzen, die den Lack dauerhaft schädigen. Ist das unappetitliche Zeug erst einmal festgetrocknet oder hat er sich bereits eingefressen kommt man an umfangreichen und oft teuren Schönheitsreparaturen kaum noch vorbei. Besonders gefährlich ist übrigens Möwenkot, da er Kalk und Eiweiß enthält.

Ärgerlich auch, dass derlei Schäden weder von der Teil- noch von der Vollkasko bezahlt werden. Wer sein Auto nicht entsprechend schützt oder täglich reinigt muss die entstandenen Schäden selbst zahlen.

Dellen, Beulen, Kratzer - wie weggezaubert


Auto Dent Wizard hat einen neuem Standort in Mainz-Hechtsheim: 1983 in den USA gegründet, gilt das Unternehmen als Pionier im Bereich »Dellenentfernung ohne Lackieren« und ist weltweit die Nr. 1 im Bereich Smart Repair und Hagelreparaturen. Früher bekannt unter dem Namen Dent Master, hat sich Dent Wizard auch in Deutsch­land als Marktführer etabliert. Mit 280 Mitarbeitern garantiert Dent Wizard mit einem nahezu flächendeckenden und mobilen Service sowie Service-Centern in 16 Ballungsgebieten einen nach ISO 9001 zertifizierten Qualitätsstandard. Und das sind die Leistungen:

  • Dellen entfernen. Schnell und günstig ohne Lackieren
  • Die gute Nachricht nach einem Unwetter -professionelle Dienstleistung im Hagelfall
  • Schönheitsreparaturen. Makellose Oberflächen für Karosserie und Innenraum.
  • Kosmetische Felgen-Reparatur. Werterhaltung für Ihre Aluminiumräder.
  • Reinigung und Politur. Neuer Glanz für Ihr Fahrzeug.

Bereits seit dem Jahr 2005 in Mainz im Smart Repair-Bereich tätig, bietet Dent Wizard seinen Kunden jetzt einen neuen Standort unter folgender Adresse: Dent Wizard GmbH, Service Center Mainz, Carl-von-Linde-Straße 4, 55129 Mainz-Hechtsheim, Tel.: 06131 2758140, E-Mail: dentwizard-mainz@dentwizard.de Unter dem Motto: »Zauberhafte Leistungen für unsere Kunden.« sind derzeit 7 Techniker täglich von Mo.-Fr., 8 -17 Uhr im Einsatz.

(-mdl-)