Heft 266 November 2012
Werbung




Geschenke

Weihnachten steht kurz bevor

Einkaufen ohne Stress und Schneematsch


geschenke

»Jetzt geht das schon wieder los!«, wird es dem einen oder der anderen von Ihnen jetzt vielleicht - leicht entnervt - entfahren: »Erst das Weihnachtsgebäck im Supermarkt um die Ecke und jetzt fängt der MAINZER auch schon an! Dabei sind es doch draußen fast noch zwanzig Grad!«


Zugegeben, als wir mit der Arbeit zu diesem Artikel begannen zeigte das Thermometer sogar noch Werte über dieser Marke an und Dominosteine im Spätsommer (bzw. »Indian Summer«, wie man jetzt bei uns auch immer häufiger hört) sind sicherlich Geschmacksache. Aber so schön das Wetter in den letzten Tagen auch war - man kann es auch anders sehen: Wenn der nächste MAINZER erscheint, hat der Weihnachtsmarkt bereits seine Tore geöffnet und aus allen Ecken wird uns die »Stille Nacht« wieder entgegen schallen.


Und da sich ja (fast) jeder von uns vorgenommen hat, die Geschenke in diesem Jahr nicht wieder in letzter Minute zu kaufen ist es sicherlich legitim, schon einmal die ersten Tipps zu geben. Beginnen Sie doch jetzt einfach schon einmal in Ruhe zu kaufen - vorausgesetzt sie haben einen Platz im Haus an dem Sie die Päckchen für die kommenden Wochen gut verstecken können.

Die Sache mit dem »Christkind«


Nicht nur das Schenken hat Tradition sondern auch die alljährlichen Gedanken, die sich unser Hausethnologe über weihnachtliche Bräuche in aller Welt macht. Zurzeit grübelt er über jemand ganz Bekanntes nach - Das Christkind:


Die Frage nach dem Überbringer der Geschenke war in Deutschland ursprünglich konfessionell geregelt: War es zunächst der Heilige Nikolaus am 6. Dezember, verlegte Luther die Be­scherung auf den 24. Dezember und ließ die Präsente durch den »Heiligen Christ« bringen - der sich dann sehr schnell zum »Christkind« weiterentwickelte. Als sich dann das »protestantische« Christkind auch in einigen katholischen Regionen etablierte und der »katholische« Nikolaus in protestantischen Gebieten an Boden gewann wurde das Ganze ein Fall für die Soziologen.


Kompliziert ist auch die Frage, wer das Christkind - das nicht mit dem Jesuskind in der Krippe verwechselt werden darf - jetzt eigentlich ist. Dargestellt wird es meist mit blonden, lockigen Haaren, blauen Augen und in einem weißen Gewand - in vielen Gegenden trägt es auch noch Heiligenschein und Flügel. Mit diesen Attributen ist es auch bei seinem ältesten fassbaren Auftreten beschrieben: Als Anführer(in) der Engel-Schar, die bei Krippenspielen und weihnachtlichen Umzügen die Heilige Familie begleitete und schützte.


Junge? Mädchen? Androgyn? Das Nürnberger Christkind, das alle zwei Jahre gewählt wird und unter anderem den dortigen Christkindelsmarkt eröffnet muss jedenfalls eine junge Frau aus der Stadt und mindestens 16 Jahre alt sein.


Wie das junge Wesen den gigantischen Geschenketransport organisiert, können wir Ihnen auch nicht sagen - aber wir haben schon ein paar Tipps für Sie, wo sie bestimmt bei Ihrer Geschenkesuche fündig werden:

Für ihr Bad schöne Geschenk-Accessoires


Wunderschöne Accessoires von miniBagno verleihen Ihrem Bad das gewisse Extra und eignen sich auch prima als Weihnachtsgeschenke. Hierzu gehören exklusive Handtücher mit passenden Badvorlegern in 30 verschiedenen Farben von Escada und Rhomtuft, flauschige Bademäntel, kreative Seifenspender, Duftkerzen in einem Halter aus edlem Chrome, Badekugeln mit wertvollen Ölen, dekorative Lackschmuckboxen in unterschiedlichen Farben und hochwertige Kosmetikspiegel.

Besuchen Sie die Bad-Ausstellung von miniBagno am Fischtorplatz 11 und lassen Sie sich verzaubern vom sinnlichen Ambiente und den vielen Geschenkideen für das Bad. Inhaberin Anett Schulze und ihre Tochter Stephanie Waschnick beraten Sie gerne persönlich bei Ihren individuellen Wünschen für die festliche Zeit.

Weitere Infos: www.mini-bagno-mainz.de

Zimtzicke - Schönes für Schwangere... geschenke zimtzicke


... steht für hochwertige und trendige Umstandsmode und eine Auswahl an origineller Kindermode für die Kleinen. Außerdem niedliche Geschenkideen für die Minis, die frischgebackenen Mamis und für Alle, die Spaß an besonderen Dingen haben.


Am 17. November ab 16:00 Uhr haben Sie die Gelegenheit beim Zimtsternemarkt in der Zimt­zicke in vorweihnachtlicher Atmosphäre ein wenig zu stöbern und liebenswerte Geschenke für Weihnachten zu entdecken. Leckere Plätzchen, Kakao und Glühwein versüßen Ihren Besuch.


Sie finden Zimtzicke in der Unteren Zahlbacher Str. 64
Kontakt: Tel. 06131-143485
kontakt@zimtzicke-mainz.de
www.zimtzicke-mainz.de

Fröhliche Weihnachten - Merry Christmas


Sie haben noch keine Geschenkidee für die Festtage? Die Destille Mainz an der Römerpassage hilft Ihnen gerne, etwas Besonderes für jeden feierlichen Anlass zu finden.


Der ambitionierte Hobbykoch favorisiert neben dem leckeren Winterpflaumen Crema Essig auch den Birnen Crema oder Vanille Aperitif Balsam Essig sowie die hochwertigen Cape Malay und Macadamia Öle. Liebhaber ungewöhnlicher Senfsorten schwören auf die delikaten Sorten Cassis-, Whisky- oder Balsamico-Senf, aber auch Weinkenner werden bei dem großen Sortiment an Weinen vom ganzen Globus fündig.


Ebenso zum Verschenken hervorragend geeignet sind die edlen Tropfen wie Alter Williams, Haselnußgeist, Mirabellenbrand und Single Malt Whisk(e)y aus einer großen Auswahl an Single Casks zum Abfüllen. Die Winterliköre Vanille Kipferl, Omas Bratapfel­likör, Lebkuchen Sahne und Weihnachtsgrappa können Sie zudem in Weihnachtsmotivflaschen erhalten. Gerne verpackt man Ihnen alle Präsente auch ent­sprechend festlich. Tauchen Sie ein in die Welt der herrlichen Genüsse in der Destille Mainz!

Kontakt: Tel. 06131 2115758
infopost@stierle24.de
www.destille24.de

Herbst- und Winterromantik im Landhausstil


Stefanie Münch
Stefanie Münch

Die dunkle, kalte Jahreszeit lädt ein, es sich drinnen so gemütlich wie möglich zu machen. In der Blumenwerkstatt in Stadecken-Elsheim findet man wunderbare Accessoires im Landhausstil, die der Wohnung und dem Haus ein wohliges Ambiente geben und das Herz erwärmen.

Ob Deko-Hirsche und -Büsten, Tischläufer, Vasen, Windlichter, Duftkerzen, Kissen oder handgefertigte Kunstobjekte und Figuren aus Keramik sowie Hängedeko mit verschiedenen Ornamenten aus Glas und Holz für Tür, Decke und Wand - die vielen ausgefallenen Accessoires und Deko-Artikel in den herbstlich-winterlichen Farben rot, grau, beige und braun zaubern im Nu in jeden Raum romantische Landhausatmosphäre, die zum Träumen einlädt. Aber auch die kleinen Tisch- und großen Stehlampen sowie die gekalkten Regale geben der Einrichtung ganz besondere Akzente.

Bei der geschmackvollen Produktauswahl lässt Stefanie Münch ihren ganz persönlichen Stil einfließen. Jedes Jahr fährt die Leiterin der Blumenwerkstatt eigens zu den Messen nach Hamburg und Holland, um dort sorgfältig und mit Liebe zum Detail Ware für ihre Kunden auszusuchen. »Mit diesen Accessoires umgebe ich mich selber gern und so richte ich mich auch ein. Das Wohnen und Leben im Landhausstil hat viel mit Ruhe zu tun.«

Das Gespür für die nostalgische, harmonische Welt dieses Stils hatte die Dekorateurin schon immer, 2011 erfüllte sie sich mit der Eröffnung des eigenen Geschäfts, das zum Gartenbaubetrieb Münch in Stadecken-Elsheim gehört, endlich einen langgehegten Wunsch.

Im November laden der Gartenbaubetrieb Münch und die Blumenwerkstatt zur Adventsausstellung ein.

Öffnungszeiten:
24. November: 9 bis 18 Uhr;
25. November: 11 bis 18 Uhr.
Infos: www.muench-gaerten.de

(-mdl-)