Heft 262 Juli 2012
Werbung




Nibelungenfestspiele

Politthriller und exklusive Dinner

Kulturelle und kulinarische Hochgenüsse


Worms
Foto: Rudolf Uhrig

Worms gilt als Originalschauplatz des »größten Sagenstoffes mittelalterlicher Dichtung«. Auf den Stufen des Wormser Doms sollen sich Kriemhild und Brünhild gestritten haben, Hagen soll den Mord am Drachentöter Siegfried geplant haben. Es ist der passende Ort, um die Nibelungen-Festspiele zu inszenieren - und dieses kulturelle Angebot nun durch ein exklusives lukullisches Angebot zu ergänzen.

Intendant und Regisseur Dieter Wedel hat die erste Garde deutscher Film- und Theaterschauspieler nach Worms geholt. Die spektakulären Inszenierungen und das brillante Ensemble brachten den Nibelungen- Festspielen innerhalb kürzester Zeit internationale Beachtung und ein enormes Medieninteresse. Längst beschäftigen sich die Festspiele mit anderen Figuren, die zum deutschen Mythos und in der Geschichte immer wieder umgedeutet und missbraucht wurden.

Bei den 11. Nibelungen-Festspielen erwartet die Zuschauer vor der atemberaubenden Kulisse ein bewegender Politthriller: »Das Vermögen des Herrn Süß«, das auf dem Stück »Die Geschichte des Joseph Süß Oppenheimer, genannt Jud Süß« basiert. Dieter Wedel und der israelische Dramatiker Joshua Sobol haben es für die Nibelungen-Festspiele geschrieben.

Diesem kulturellen Hochgenuss stellen nun Gauls Restaurant in Mainz, unter der Leitung von Michelin-Sternekoch Klaus Heidel, einen kulinarischen Hochgenuss an die Seite und eröffnen exklusiv für die Dauer der Festspiele eine einmalige, temporäre Dépendance in den historischen Mauern der Andreaskirche zu Worms.

Vom 3 bis zum 19. August erwartet die Gäste in stilechtem Ambiente ein kulinarischer Auftakt der Extraklasse ihres Festspielbesuches. Klaus Heidel und sein Team haben exklusiv für diesen Anlass außergewöhnliche Geschmackserlebnisse kreiert und zelebrieren detailverliebte Spezialitäten und internationale Kochkunst in kompromissloser Qualität.

Nibelungen-Dinner im historischen Ambiente


Gauls Catering

Im Restaurant, in der historischen Andreaskirche, können Gäste, die im Vorfeld gebucht haben, an einem exklusiven Dinner teilnehmen: Sektempfang mit Fingerfood, Vorspeise, Hauptgang, Dessert, Tischgetränke und Shuttle-Service zum Festspielgelände. Gerne stellen wir Ihnen einige Appetithappen vor:

Gefülltes Wachtelkeulchen mit Apfel-Sellerie-Salat als Fingerfood, Mille-feuille von weißen und roten Tomaten an Basilikum-Espuma, Heilbutt in Olivenöl pochiert auf Karotten-Risotto, Beerenfrüchte in Vanille-Secco-Gelée mit Pralinenschaum und Mandelkrokant.

Buchen Sie Ihr Arrangement für Freunde, Kollegen, Mitarbeiter und alle, die Sie kulturell und kulinarisch verwöhnen wollen.

Auch Gäste, die sich spontan von den kulinarischen Köstlichkeiten begeistern lassen, haben die Möglichkeit aus einer kleinen à la carte zu wählen.

Geöffnet ist das Restaurant täglich während der Festspiele von 18 bis 22 Uhr.

Zusätzlich steht Ihnen täglich die Lounge im Kreuzgang des Museum von 20 Uhr bis Mitternacht offen, wo Ihnen Getränke, frische Snacks und süße Köstlichkeiten serviert werden. Lassen Sie in den historischen Mauern, wo sich Festspielbesucher, Schauspieler, Touristen, Einheimische und Mitarbeiter der Festspiele treffen, eine gelungene Aufführung ausklingen.

Infos und Buchung:

Gauls Catering GmbH & Co. KG
Tel. 06131 - 9068802
E-Mail: schaefer@gauls-online.de
www.gauls-online.de

Das »Nibelungen-Dinner im historischen Andreasstift« kann auch über www.nibelungenfestspiele.de gebucht werden.

Tickets für die Nibelungenfestspiele: 01805 337171 (*(0,14 ?/Min. aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 ?/Min.) oder www.nibelungenfestspiele.de

Wünschen Sie eine Übernachtung oder ein Arrangement?
Tel. 06241 2000 - 334

Gauls Catering